Boeler der Woche
Kosta Filippou

Der Boeler der Woche macht Sommerpause

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Newsletteranmeldung
Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

anmelden
abmelden

Powered by Newsletter Software SuperMailer
Kategorien
Boele Skitour 2018
Hochzeiger

PostHeaderIcon Trainingszeiten in den Sommerferien

In der ersten Ferienhälfte ist das Boeler Sportzentrum geschlossen, in der zweiten Hälfte (07.08.-29.08.) haben wir für unsere Leistungsteams unten stehende Trainingszeiten erhalten. Der normale Trainingsbetrieb startet entsprechend ab Mittwoch, den 30.August.

U12-1 / U14-1: Montag und Mittwoch 16:00-18:00 Halle 1

U16-1 / U18-1: Montag und Mittwoch 18:00-20:00 Halle 1

1./2. Herren: Montag und Mittwoch 20:00-21:45 Halle 1

Damen: Mittwoch und Donnerstag 20:00-21:45 Halle 2

PostHeaderIcon Mittwochs ab sofort Mixed-Sommerzock

Back to the roots: ab sofort gibt es bis zu den Sommerferien Mittwochs um 20:00 Uhr (Boeler Sportzentrum Halle 1) einen Mixed-Sommerzock. Wer Lust hat, kann gerne vorbeischauen. Auch der Zock am Dienstag und Freitag (ebenfalls 20:00 Uhr) läuft noch bis zum Beginn der Sommerferien.

PostHeaderIcon Bericht von den Ruhrgames 2017

Mit einem hervorragenden 3. Platz beendete Team Hagen das Internationale U18-Turnier im Rahmen der Ruhrgames 2017.

Team Hagen ging als Gemeinschaftsprojekt von Boele-Kabel, SV Haspe 70 und TSV Hagen an den Start. Es spielten: Marvin Kortenacker, Levin Erdogan, Tibor Wienand, Tom Hagedorn, Felix Indefrey, Tim Drabek, Lennart Menk (alle Boele-Kabel), Kilian Kalkbrenner (SV 70), Leon Wagener (SV 70), Jan-Niklas Klinkmann (TSV) und Matthis Schmalenbach (TSV). Coaches: Samir Jaganjac und Leon Schleidgen.

Das zusammengewürfelte Team, bei dem leider Jannis Laube (Boele) und Maximilian Obrebski (SV 70) kurzfristig verletzt passen mussten, trat ohne ein einziges gemeinsames Training gegen eingespielte Vereinsmannschaften, darunter zwei ausländische, an. Am Freitag ging es im ersten Spiel des Turniers gegen den Lokalrivalen aus Eilpe, die BG Hagen. Am Ende der zweimal 12 Minuten stand ein knapper, aber nicht unverdienter 41:38-Sieg.

Gruppenbild der beiden Teams des Auftaktspieles

In der anderen Gruppe löste Phoenix, die wegen Personalmangels, einige Spieler des älteren 99er Jahrganges einsetzten, souverän seine beiden Aufgaben gegen die Unibaskets Paderborn und die rumänischen Gäste aus Bacau und stand somit als Gruppenerster fest. Im abschließenden Gruppenspiel gegen das starke und sympathische Team aus der Hagener Partnerstadt Liévin (Frankreich) ging es für Team Hagen um den Gruppensieg. Die Franzosen ihrerseits hatten zuvor die BG Hagen in einem Overtimekrimi niedergerungen.

Team Hagen wollte unbedingt den Sieg, da man im Halbfinale Phoenix aus dem Weg gehen wollte. Leider hatten die jungen Franzosen die durch die verspätete Anreise der Rumänen entstandene Pause besser verkraftet. Nachdem Team Hagen zur Halbzeit noch ein Unentschieden halten konnten, setzten sich am Ende die Franzosen mit 41:33 durch.

Am Samstag stand somit das Halbfinale gegen die starken Jugendbundesligabasketballer von Phoenix an. Gegen die teilweise älteren und athletischeren Spieler gab es leider nichts zu holen. Da auch das französische Team sein Halbfinale gegen Paderborn verlor, kam es im Spiel um Platz 3 zur Revanche. Diesmal behielt Team Hagen die Oberhand und beendete das hochklassige Turnier auf Platz 3. Kampflos Fünfter wurde BG Hagen, da das rumänische Team nicht mehr angetreten war.

Das anschließende Endspiel entschied nach zwischenzeitlichem Rückstand erneut Phoenix Hagen gegen den Bundesligakonkurrenten aus Paderborn für sich. Da auch die Youngsters von Phoenix (U16) ihr Ruhrgames Turnier für sich entscheiden konnten, freuten sich die Verantwortlichen über ein gelungenes Wochenende.

Michael Gothen vom Basketballkreis Hagen und Mitausrichter Boele-Kabel freut sich über die vier gelungenen Turniere und dankt allen beteiligten Vereinen für die Co-Organisation. Auch die Veranstalter vom RVR zollten der Hagener Sportgemeinschaft Respekt für die außerordentlich gute Unterstützung der Ruhrgames 2017.

Siegerehrung vor der Ischeland Halle

PostHeaderIcon 4 Boeler für den 2005er Regionalkader nominiert

Gleich 4 Boeler konnten WBV-Auswahltrainerin Marsha Owusu Gyamfi überzeugen. Nach mehrmonatiger Sichtungssequenz schafften Jan Drabek, Louis Müller, Liam Pauli und Finn Schiffer den Sprung in den Regionalkader und werden erstmals am kommenden Donnerstag in Dorsten mit der Auswahl trainieren. Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung!

PostHeaderIcon U16 unterliegt in der Regionalligaqualifikation der BG Dorsten

Die neuformierte U16 hat den Sprung in die Regionalliga (vormales NRW-Liga) verpasst. In Köln unterlag das von Leon Schleidgen gecoachte Team der BG Dorsten mi 61:90. Da die Neuzugänge laut Ausschreibung in diesem Wettbewerb nicht einsatzberechtigt sind, durften gleich 4 Spieler nicht mitspielen. Somit geht das Team in der kommenden Saison in der Oberliga (vormals NRW-Liga) an den Start. Dies ist jedoch alles andere als ein Beinbruch, denn der neue Coach Christoph Coura sieht seine Aufgabe darin, jeden einzelnen Spieler so gut wie möglich weiterzuentwickeln.

PostHeaderIcon U14 qualifiziert sich erfolgreich für die Regionalliga

Nachdem für alle Teams die Saisonpause eingeläutet war, musste die neuformierte U14 noch um einen Startplatz in der Regionalliga (vormals NRW-Liga) kämpfen. Das Team hatte Heimrecht und wollte dies auch entsprechend nutzen.

BBK – UBC Münster 57:55 (14:12 | 9:19 || 14:17 | 22:7)

Die Boeler starteten ohne den noch verletzen Liam Pauli gut in die Partie, vor allem defensiv hielten die Jungs um das Trainerduo Timmy Judtka und Leon Schleidgen gegen die körperlich überlegenen Münsteraner gut dagegen. Ein komplett anderes Bild dann in Viertel Zwei und Drei: eine löchrige Verteidigung und erfolglose Einzelaktionen im Angriff liessen die Gäste unaufhaltsam davon ziehen. Somit stand es vor dem letzten Spielabschnitt 37:48 aus Boeler Sicht, der heiß ersehnte Regionalligastartplatz schien außer Reichweite. Doch die letzten 10 Minuten zeigten die Jungs zum richtigen Zeitpunkt ihren besten Basketball. Defensiv wurde nun über das ganze Feld aggressiv verteidigt und die erzielten Ballgewinne in Punkte umgewandelt. Das Team belohnte sich mit dieser furiosen Aufholjagd, nach dem hart erkämpften Sieg war der Jubel entsprechend groß.

Score: Schmidt, Drabek 6, Hinske 20, Schiffer 11, Zurhausen 2, Yildirim 2, Ebkemeier 12, Cramer, Praß, Ludwig 4

UBC Münster – ETB SW Essen 121:40

Der UBC nutzte seine körperliche Überlegenheit und pielte sich den Frust über die knappe Niederlage.

BBK – ETB SW Essen 106:41 (31:14 | 19:4 || 38:12 | 18:11)

In Das letzte Spiel starteten die Hausherren konzentriert mit einer guten Offensivleistung über das ganze Spiel. Dies führte zu einer dreistelligen Ausbeute ( die 100. durch Finn Schiffer).  Nach dem Herzschlagfinale in Spiel 1 war das 2. Spiel die Kür, um die Qualifikation verdientermaßen perfekt zu machen und im nächsten Jahr Regionalliga zu spielen!! YES!! 

Score: Schmidt 17, Drabek 6, Hinske 14, Schiffer 8, Zurhausen 2, Yildirim 14, Ebkemeier 12, Cramer 6, Praß 9, Ludwig 18

PostHeaderIcon Intern. BB-Turnier bei den Ruhrgames

Für das nachfolgende Turnier werden Helfer für das Kampfgericht gesucht. Rückmeldungen bitte an Michael Gothen (mgothen@freenet.de). Für alle Helfer gibt es eine kleine Überraschung.

Am Freitag, dem 16. Juni richtet unser Verein die Vorrunde des Internationalen Basketballturniers der Altersklasse U18 im Rahmen der Ruhrgames 2017 aus. Gespielt wird ab 12:00 Uhr im Sportzenmtrum Boele-Helfe. Das Teilnehmerfeld sieht aktuell wie folgt aus:

Gruppe 4:

  1. BG Hagen
  2. Team Hagen (u.a. Boele/Haspe)
  3. BC Lievinois (Frankreich)
Gruppe 5:

  1. Phoenix Hagen
  2. Uni Baskets Paderborn
  3. CSS Bacau (Rumänien)

Spielplan

      Anschreiber Zeitnehmer 24 sek.
12:00 Uhr BG Hagen Team Hagen C. Borck M. Barth U. Wegmann
13:00 Uhr Phoenix Hagen UB Paderborn C. Borck L. Müller U. Wegmann
14:00 Uhr BG Hagen BC Lievinois M. Webel L. Müller  M. Gothen
15:00 Uhr Phoenix Hagen C.S.S. Bacau M. Webel S. Kuhtz  J.-E. Keysers
16:00 Uhr Team Hagen BC Lievinois H.-M. Vaihinger Chr. Drabek A. Hagedorn
17:00 Uhr UB Paderborn C.S.S. Bacau H.-M. Vaihinger Chr. Drabek A. Hagedorn

Gespielt wird 2 x 12 Minuten gestoppt. Die Final- und Platzierungsrunde findet am Samstag, dem 17. Juni statt (Ischeland- und THG-Halle).

PostHeaderIcon U12 beendet die Saison beim großen Pfingstturnier in Quakenbrück

Ein tolles Pfingstwochenende erlebte die U12 in Quakenbrück. Der Gastgeber Artland Dragons hatte die besten Teams aus Deutschland eingeladen, so dass ein entsprechend hochkarätiges Teilnehmerfeld an den Start ging. Leider konnten die Boeler nicht in Bestbesetzung auflaufen und mussten auf Liam Pauli, Magnus Hinske und Cavit Gürbüzer verzichten. Der Start in das toll organisierte Turnier verlief etwas holprig. Gegen den MTV Wolfenbüttel wäre definitiv mehr drin gewesen, doch die Boeler liessen zu viele einfache Wufchancen liegen und unterlagen am Ende 30:36.

In der zweiten Partie ging es gegen den Bundesliganachwuchs der EWE Baskets Oldenburg. Die ersten drei Viertel liefen ebenfalls nicht nach dem Geschmack der Boeler Coaches Alex und Mareike. Doch im letzten Spielabschnitt zeigten die Hagener endlich ihr Können. Kurz vor Schluss gelang Jan Drabek bei 2 Punkten Rückstand ein „And-One“. Leider verfehlte der Bonusfreiwurf das Ziel, so dass es ein Unentschieden gab. Somit musste im letzten Spiel ein Sieg gegen Bayern München her, um die Zwischenrunde zu erreichen. Die Boeler zeigten sich zunächst beeindruckt von dem Namen und der körperlichen Überlegenheit, doch spätestens nach dem ersten Viertel merkten sie, dass man auch in München nur mit Wasser kocht. Am Ende machte jedoch die Reboundüberlegenheit der Bayern den Ausschlag, man unterlag mit 38:50.

Am Sonntag morgen zeigten die Boeler dann ihre mit Abstand beste Partie. Gegen die Weser-Ems-Auswahl sorgte eine intensive Defense für schöne Fastbreaks und tolles Teamplay, es machte Spaß, den Jungs zuzusehen. Als Belohnung gab es einen 61:36 Sieg. In der letzten Partie gegen die MHP Riesen Ludwigsburg war das tolle Spiel allerdings aus den Köpfen verschwunden. Auf kleinem Feld waren die Einzelaktionen erfolglos, zudem befasste man sich mehr mit den Schiedsrichtern als mit sich selbst. Auch wenn die Kräfte bei dem kleinen Kader schwanden, darf dies nicht passieren.

Der sportliche Abschluss hätte zwar besser sein können, aber es war ein tolles Erlebnis für die Boeler, bei diesem Event mitgemacht zu haben. Man hat gemerkt, dass man sich in Deutschland um den Basketballnachwuchs keine Sorgen machen muss und es viel zu trainieren gibt, man aber durchaus mit den besten Teams in Deutschland auf Augenhöhe ist – auch wenn viele Gegner gefragt haben, wo denn eigentlich Boele sei 😉

Alles in allem ein tolles Event, in dem die Gastgeber Artland Dragons sich am Ende knapp gegen den Westdeutschen Meister SG ART Giants Düsseldorf durchsetzen konnten.

PostHeaderIcon Boeler Eigengewächs Jonas Grof zurück bei Phoenix Hagen – Marco Hollersbacher im Nationalteam

Mit Jonas Grof kehrt ein Boeler Eigengewächs zurück an die Volme. Nach einer holprigen Saison mit einer wahren Achterbahnfahrt – Insolvenz von Phoenix, perfekter Beginn beim neuen Club Oettinger Rockets, nach einem Trainerwechsel nur noch wenig Spielzeit – kehrt Jonas in seine Heimatstadt zurück und wird in der kommenden Spielzeit wieder die 22 beim Boeler Kooperationspartner Phoenix Hagen tragen. Vor seinem Wechsel war Jonas Individualtrainer für die Boeler U12-Spieler, die sich den Titel des Westdeutschen Vizemeister holen konnten. Jonas selbst hat seit seinem 5.Lebensjahr das Boeler Trikot getragen und alle Jugendteams durchlaufen. Aktuell wurde er in den Kader der A2-Nationalannschaft berufen.

Ebenfalls den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft hat Marco Hollersbacher. Der U18-Spieler ist genau wie Jonas ein Boeler Eigengewächs und trägt seit der U10 das Boeler Trikot. Wir wünschen beiden viel Erfolg in der Nationalmannschaft und künftig gemeinsam im Phoenix-Team.

PostHeaderIcon Kristina Flasch und Justin Hoffmann komplettieren das Boeler Trainerteam

Mit dem Beginn der Try Outs ist auch das Boeler Jugendtrainerteam komplett. Kristina Flasch wird zusammen mit Kosta und Mareike die U12-1 betreuen. Die 29-jährige gebürtige Bambergerin ist vor einem Jahr beruflich nach Hagen gezogen und Inhaberin der Trainer-B-Lizenz. Zuvor war sie nach ihrem Sportstudium in der Nähe von Köln hauptamtlich beim TuS Brauweiler beschäftigt und hat von der U10 bis zu den Herren bereits alle Teams trainiert. Aktuell bereitet Kristina den WBV-Kader 2002w als Assistenztrainerin auf das Bundesjugendlager vor und ist aktive Spielerin bei den Iserlohn Kangaroos.

Auch das Trainerteam der U14-2 ist nun komplett. Justin Hoffmann wird Jan-Eric Keysers unterstützen und freut sich auf die neue Aufgabe.