Boeler der Woche
Zeynep Yavuz

Zeynep Yavuz, die in der Defensive überzeugte

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Upcoming Events
Dez
15
Fr
20:00 1H – SV Hagen-Haspe 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
1H – SV Hagen-Haspe 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Dez 15 um 20:00 – 22:00
 
Dez
16
Sa
12:00 SV Fortuna Hagen – 3D @ TH Kuhlerkamp, Heinrichstraße, 58089, Hagen
SV Fortuna Hagen – 3D @ TH Kuhlerkamp, Heinrichstraße, 58089, Hagen
Dez 16 um 12:00 – 14:00
 
16:00 BG Hagen 5 – 3H @ Otto-Densch-Halle, Selbecker Straße 75, 58091, Hagen
BG Hagen 5 – 3H @ Otto-Densch-Halle, Selbecker Straße 75, 58091, Hagen
Dez 16 um 16:00 – 18:00
 
18:00 1D – LippeBaskets Werne @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
1D – LippeBaskets Werne @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Dez 16 um 18:00 – 20:00
 
20:00 2H – TV Freudenberg @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
2H – TV Freudenberg @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Dez 16 um 20:00 – 22:00
 
Dez
17
So
12:00 SV 70 Hagen-Haspe – U14 @ SH Westerbauer (Quambusch), Twittingstraße 23a, 58135, Hagen
SV 70 Hagen-Haspe – U14 @ SH Westerbauer (Quambusch), Twittingstraße 23a, 58135, Hagen
Dez 17 um 12:00 – 14:00
 
Newsletteranmeldung
Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

anmelden
abmelden

Powered by Newsletter Software SuperMailer
Kategorien
Boele Skitour 2018
Hochzeiger

PostHeaderIcon 2. Damen gewinnt im Kühlschrank von Witten

Witten Basket 2 – VFK Boele-Kabel 2   35 – 47

Am Samstagnachmittag traten die Boeler Damen in einer eiskalten Halle gegen Witten an. Da zu Beginn noch nicht alle Hände warm waren, konnten die Damen aus Witten auch zunächst mit 5 zu 2 in Führung gehen. Ab der 5. Minuten schienen die Boelerinnen endlich auf Betriebstemperatur zu kommen, so dass das erste Viertel noch 9 zu 15 gewonnen werden konnte. Da man dem Gegner technisch überlegen war, sah man sich nun schon auf der Siegerstrasse und spielte zu nachlässig. Neben zahlreichen unnötigen Fehlpässen, fanden auch einfachste Korbleger nicht ihr Ziel. Dennoch führt man zur Halbzeit mit 12 Punkten, was unter anderem der Umstellung auf Manndeckung zu verdanken war. In der zweiten Halbzeit stellte Witten dann ihrerseits auf Manndeckung um. Dadurch ging bei den Boelerinnen jede Struktur im Spiel verloren. Zudem schien der Korb weiterhin wie vernagelt, vor allem von der Freiwurflinie. Zum Glück konnte Witten aus diesen Unzulänglichkeiten keinen Profit schlagen, so dass der Sieg eigentlich nie in Gefahr geriet. In den nächsten Spielen sollten sich die Damen aber unbedingt steigern.

Behle 4, Lange 2, Schierz, 2, Schachtsiek 2, Hußmann 4, Queisler Sv. 8, Queisler Sa. 6, Pahl, Lohkamp 19

 

 

Kommentieren