Erste Herren dezimiert nach Freudenberg

18. November 2019

TV Freudenberg – BBK 73:54 (22:11|13:15||14:20|14:8)

Nach diversen Ausfällen und Verhinderungen machten sich am Sonntagmittag lediglich 7 Spieler auf den Weg nach Freudenberg. Gerade die aggressive und schnelle Spielweise der Gastgeber vor Augen, war diese Aufgabe im Vorhinein eine schwierige. Im ersten Viertel ahnte man zunächst eine schnelle Entscheidung, mit einem 12-0 Lauf zogen die jungen Gastgeber schnell davon. Erst nach 9 Minuten fand die Boeler Erstvertretung ins Spiel und verkürzte zur Viertelpause auf 11 Zähler Differenz. Im zweiten Spielabschnitt präsentierte man sich deutlich besser, fand immer öfter den Weg zum Korb und nutzte die körperliche Überlegenheit zumindest phasenweise aus. So gewann das Boeler Team diesen Spielabschnitt knapp mit 13-15 und erhoffte sich für die zweite Halbzeit, das Spiel nochmal offen zu gestalten.

Diese Hoffnung sollte schnell konkret werden, stark kam man aus der Halbzeitpause, nach drei erfolgreichen Dreipunktewürfen in Folge zwang man die Gastgeber zur Auszeit und verkürzte auf bis zu 3 Punkte Differenz. Doch in der Folge zeigten sich die Siegerländer wie bereits im gesamten Spiel äußerst treffsicher von jenseits der 6,75m Linie, zu langsam rotierte die Boeler Zonenverteidigung auf die Schützen. Ganze 16 Dreier des Gegners musste man an diesem Tage hinnehmen, eine Ausbeute, die in der Landesliga wohl seltenst zu beobachten ist. Um noch einmal zurück zu kommen fehlte es nun an Kraft und Alternativen von der Bank, somit musste man sich verdient – aber etwas zu hoch – geschlagen geben.

Score: Zahner-Gothen 16, Kuhtz, S. 12, Kuhtz, J. 11, Wosnik 8, Alfter 3, Ladage 2, Hartmann 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.