Florian Fischer für Finalturnier in Wetzlar nominiert

30. Januar 2012

Am Wochenende fand in Bremerhaven die erste Zwischenrunde „Talente mit Perspektive“, ein Projekt des Deutschen Basketball-Bundes und der ING-Bank DiBa statt. 96 Spieler aus acht Landesverbänden (unter anderem dem WBV mit 12 Spielern) des Jahrgangs 99 zeigten unter den Augen des U20 Bundestrainers Frank Menz und des U 18 Bundestrainers Kay Blümel sowie einem umfangreichen Scouting-Team ihr Können. Im Turnierformat spielte die WBV-Auswahl mit 2 Hagener Talenten, Florian Fischer und Jasper Günther (TSV Hagen), gegen die Auswahlen von Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen. Man gewann die Vorrunde überlegen und war somit für das Finale am Sonntag qualifiziert. Dort musste man zwar eine Niederlage einstecken, allerdings wechselte der WBV Landestrainer Thomas Röhrich durch, damit auch alle 12 Spieler gleiche Spielanteile erhielten. Dieses wurde auf der Gegenseite leider nicht so durchgeführt, so dass das bessere Team leider nur zweiter wurde und fast die gesamte Spielzeit gegen die Starting-Five von Niedersachsen spielen musste. Bei der anschließenden Nominierung der 24 besten Spieler für die Endrunde Ende April in Wetzlar wurden dann allerdings 6 NRW Talente gesichtet, darunter auch Florian Fischer von den Baskets Boele Kabel.  Dort messen sich die jungen Talente mit den 24 Besten aus Süddeutschland, 12 Spieler werden dann in das Persketivteam berufen.

Comments 1

  1. T. Gimbel

    RESPEKT!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.