Boeler der Woche
Team

Die U12-2 und die U14-2, die sch beide den Kreismeistertitel sichern konnten. Herzlichen Glückwunsch!

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Sponsoren
Boele Skitour 2019
Hochzeiger
Kategorien

PostHeaderIcon Schlechtes zweites Viertel kostet der U18 das Spiel

Boele – UBC Münster 72-82 (19-14/11-31//25-20/17-17)

Am Sonntagabend war der Tabellenzweite aus Münster zu Gast im Helfer Sportzentrum. An die gute Form mit fünf Siegen in Folge wollten die jungen Boeler gegen die körperlich überlegenden Gäste anknüpfen und sich nicht so aufgeben, wie im Hinspiel. Und das sollte von Minute eins an direkt funktionieren. Aus einer kompakten und starken Teamdefense erarbeiteten sich die Boeler im Angriff ansehnlich rausgespielte Punkte und konnten mit einer 5 Punkte Führung in die Viertelpause gehen. Was dann folgte, ist schwer zu erklären… Konnte man die Vorgaben des Coaches keine freien Würfe zuzulassen im ersten Viertel noch hervorragend umsetzen, fehlte es nun an der Orientierung in der Defense, was die Münsteraner sofort zu bestrafen wussten. Sechs (!) Dreipunktewürfe fanden ihr Ziel und auch offensiv agierte man in dieser Phase nicht clever genug. Teilweise versuchten die Gastgeber es mit der Brechstange und dem Kopf durch die Wand. So ging man mit einem 15 Punkte Rückstand in die Halbzeitpause.

In der Pause appellierte Coach Timmy Judtka an die Moral der Jungs und den Kampfgeist der letzten Spiele. Das zahlte sich aus. Angeführt von einem stark verteidigenden Tom Hagedorn kamen die Boeler mit einem 10-1 Run aus der Kabine. Konnte man den Gästen die Würfe von außen nun wegnehmen, wussten diese allerdings nun ihre langen Center einzusetzen. Trotz starker Gegenwehr von Luca, Justus, Niklas und Malik erzielten sie 12 der 20 Punkte in diesem Viertel am Brett. Dennoch gewannen die Boeler auch dieses Viertel mit 5 Punkten. Jetzt galt es nochmal alles reinzuwerfen und die 10 Punkte aufzuholen. In den ersten fünf Minuten führten besonders offensiv Matthis Schmalenbach und Tibor Wienand mit gutem Zug zum Korb ihre Farben auf 67-69 wieder heran. Die anschließende Auszeit der Gegner und Umstellung auf Zonenverteidigung brachte die Boeler aber aus dem Konzept. Weiterhin wollten die frei rausgespielten Würfe von jenseits der Dreierlinie nicht fallen (nur 2 Treffer im gesamten Spiel – eindeutig zu wenig in so einem Spiel). Defensiv foulte man zu häufig, so dass sich die Gäste mit 9 von 10 verwandelten Freiwürfen in den letzten vier Minuten einfache Punkte erarbeiten und wieder absetzen konnten. Am Ende stand dann aufgrund des schlechten zweiten Viertels eine knappe Niederlage auf der Anzeigetafel. Dennoch macht das Spiel Mut für die nächsten Aufgaben.

Trotzdem ein großes Lob vom Coach an die Jungs für eine klasse Leistung gegen einen starken Gegner, der zurecht ganz oben in der Tabelle steht!

Score: Totska, Lange, Schmalenbach 26, Klinkmann 8, Wienand 15, Schmidt 2, Schlüter 4, Hagedorn 5, Lückenotte 8, Gkentsios, Kaymak Malik, Ladage 4.

Kommentieren