Boeler der Woche
Ole Thoms

Ole, der IMMER den Extra-Pass gespielt hat und somit zahlreiche Assists verbuchen konnte

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Sponsoren
Boele Skitour 2019
Hochzeiger
Kategorien

Artikel-Schlagworte: „U14“

PostHeaderIcon Der Höhepunkt zum Saisonabschluss

Eine kuriose Saison liegt hinter der U14 Regionalligamannschaft von Boele-Kabel. Nachdem man sich die Teilnahme zur Regionalliga in der sportlichen Qualifikation sicherte, verließen aus verschiedenen Gründen mehrere Spieler inkl. beider Trainer die Mannschaft.

Folglich wurde das Team ohne Vorbereitung von einem neuen Trainer übernommen, welcher eine andere Spielidee verfolgte. Ebenso mussten nun Spieler neue Rollen einnehmen, welche diese bis dato noch nicht kannten und noch zum jüngeren Jahrgang gehörten. Schnell war klar, dass die Mannschaft nun eine neue Vorbereitungszeit benötigt und man setzte sich den Fokus die Spiele und Zeit zu nutzen, um gegen Wuppertal das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und um ggfls. zu gewinnen. Leider wurde hieraus nichts und man verlor das Spiel. Nach dieser schmerzhaften Niederlage merkte man folglich einen Knick bei der Motivation und den Ambitionen des Teams.

Nichtsdestotrotz kämpften die Jungs bei jedem Spiel tapfer und auch die Trainingsbeteiligung ließ nicht wirklich nach. All diese Mühe und Anstrengungen mit der auch teilweisen deutlichen Kritik des Trainers haben die Jungs angenommen und dabei nie den Kopf in den Sand gesteckt!

Die Entwicklung der Mannschaft konnte jeder bei den Spiele(r)n erkennen, auch wenn die knappen Spiele gegen Wuppertal, Recklinghausen oder Iserlohn leider nicht gewonnen werden konnte. Der Fokus lag in den letzten Wochen immer wieder auf Köln-Nordwest und hier die Hinspiel Niederlage (-15) vergessen zu machen. So begrüßte man am letzten Dienstag zum letzten Spieltag die Jungs aus Köln-Nordwest. Das Halbzeitergebnis von 51-16 für die Jungs aus Boele zeigt einfach die Entwicklung und den Wille dieser jungen Truppe! In der zweiten Halbzeit konnte man nun viel experimentieren und auch das zukünftige Team auf den Platz schicken. Trotzdem konnte man den Vorsprung vergrößern. Man gewann das Spiel mit 92-33 und jeder der 12 Spieler konnte sich in die Scorerliste eintragen. Nach der langen Durststrecke etwas Balsam auf die Seele!

Nun können die Jungs sich zwei Wochen erholen, ehe es dann mit den Tryoutwochen weitergeht. Da 7 Spieler vom jüngeren Jahrgang waren, bleibt ein Großteil des Teams zusammen und man kann positiv gestimmt auf die neue Saison in der U14 Regionalliga blicken! Man ist gespannt wer noch den Weg in die Halle findet und sich dieser tollen Truppe anschließen will?

Als Trainer möchte ich mich bei jedem einzelnen Spieler für die tolle und harte Saison bedanken, aus der auch ich wieder lernen konnte. Stolz bin ich auf die spielerische und vor allem persönliche Entwicklung jedes einzelnen Spielers.

Auch möchte ich mich an dieser Stelle bei den Eltern bedanken, welche mich als Trainer akzeptiert haben und mich bei meiner „Jobausführung“ walten gelassen haben, ohne Einfluss nehmen zu wollen auf Spielzeiten oder –philosophien! Das ist leider in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich. Auch haben sie die Jungs die komplette Saison unterstützt, waren stets sehr faire Gastgeber und haben sich über die vielfältigen Elternaufgaben perfekt gekümmert!