Boeler der Woche
Kosta Filippou

Der Boeler der Woche macht Sommerpause

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Newsletteranmeldung
Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

anmelden
abmelden

Powered by Newsletter Software SuperMailer
Kategorien
Boele Skitour 2018
Hochzeiger

PostHeaderIcon U12 kassiert in Paderborn die erste Saisonniederlage – TOP4 in zwei Wochen in Düsseldorf

Paderborn Baskets – BBK 95:93 (33:12 | 25:24 || 16:20 | 21:37)

Bereits vor der letzten Hauptrundenpartie stand fest, dass den Boelern Rang 1 und den Gastgebern Platz 2 nicht mehr zu nehmen ist und sich somit beide Teams für das TOP4 um die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert haben, die am 21.Mai in Düsseldorf stattfindet. Somit war es für beide Teams noch einmal die Gelegenheit, sich vor dem Saisonhöhepunkt unter Wettkampfbedingungen den Feinschliff zu holen.

Doch die Boeler schienen diesmal mit dem Kopf und den Beinen überhaupt nicht bei der Sache zu sein. Katastrophale Fehlpässe und eine pomadige Verteidigung sorgten dafür, dass die Youngster um die Coaches Alex und Mareike von den Baskets regelrecht überrannt wurden. Die Boeler wehrten sich wenig, auch die Auszeiten konnten die Paderborner, die sich nun in einen Rausch spielten, nicht stoppen. In der 16.Minute lagen die Boeler mit 30 (!) Punkten – und dies zu Recht – im Rückstand und merkten spätestens jetzt, dass Basketball so nicht funktioniert. Die Einwechslung von Anton Hering brachte noch einmal frischen Wind, ein 10:2 in den letzten Minuten vor der Halbzeit zeigte zumindest ein kleines Aufbäumen.
In der Halbzeit appellierten die Trainer an ihre Jungs, nun die Chance haben zu beweisen, dass sie es sehr viel besser können. Die Einstellung der Boeler stimmte nun. Auch wenn im dritten Viertel der Rückstand zwischenzeitlich auf 12, am Ende auf immer noch 18 Punkte schmolz, glaubten die Youngster weiter an sich und bewiesen eine tolle Moral. Ein Ein 21:3 Run zu Beginn des letzten Viertels sorgte für den Ausgleich, die Halle stand Kopf. Doch nun konterten die Paderborner abermals, konnten auf 79:89 davonziehen. Auch von diesem Rückschlag konnten dich die Boeler erneut erholen, Jan Drabek brachte seine Farben noch einmal auf 2 Punkte heran. Nach 2 erfolgreichen Freiwürfen von Lukas Schmidt hatte es die Boeler gar noch in der Hand, den Ausgleich zu schaffen.

Die Boeler bewiesen Moral bei einer sensationellen Aufholjagd. Die Niederlage ist jedoch hoffentlich ein rechtzeitiger Dämpfer vor dem TOP4. Nun stehen noch 2 intensive Trainingswochen an, ehe es im Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft gegen die Giants aus Leverkusen geht.
Score: Gürbüzer, Hering 11, Hinske, Schiffer 14, Pauli 13, Schmidt 12, Yildirim 2, Drabek 26, Longerich 8, Zurhausen 2, Müller 5

Kommentieren