U14-2

27. Dezember 2011

TV Hohenlimburg – BBK 2 67:69 (16:22 | 19:26 || 19:15 | 11:6)

Nichts für schwache Nerven war das Auswärtspiel in der vereinseigenen Jahnhalle des TV Hohenlimmburg an der Hohenlimburger Jahnstraße. Alle Anwesenden sahen ein absolut würdiges und gleichwertiges Kreisligaspitzenspiel zwischen den bis dahin noch beiden verlustpunktfreien Mannschaften. Den besseren Start hatten die Hausherren, die mit 4:3 in Führung gingen. Dann kam der Angriff der Boeler langsam ins Rollen. Über ein 13:8 ging man mit einer 6-Punkte-Führung ins zweite Viertel. Dieses war nun das beste Viertel, was die erzielten Punkte anging. Konsequent zogen die Spieler zum Korb, schön anzusehende und wichtige Punkte machten in diesem Viertel Simon Kumpfe und Lukas Borringo. Dadurch ging die Zweite mit einer 13-Punkte-Führung in die Pause. Kleiner Wehrmutstropfen waren die unglücklichen vier Fouls, die Cavit Bican bis dahin bekommen hatte und ihn somit für den Rest des Spiels ein wenig aus dem Verkehr zogen. Dafür spielte er dennoch eine starke zweite Halbzeit.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich nun zu einer hoch interessanten und spannenden Partie. Nachdem in der zweiten Minute des Dritten Viertels mit 55:39 die höchste Führung der Boeler erspielt wurde, machte sich ab diesem Zeitpunkt das intensive kräftezehrende Offensivspiel bemerkbar. Die Gastgeber kamen um ihren überragenden Aufbauspieler, der insgesamt 30 Punkte erzielte, Punkt für Punkt heran. In diesem Viertel hielt aber Max Langenscheid mit wichtigen Punkten den Gastgeber auf Abstand. So ging es noch mit einer Führung von sieben Punkten in das letzte Viertel. Das geriet dann zu einem wahren Krimi. Im Angriff wurden durch den Kräfteverschleiß scheinbar einfache Körbe nicht mehr erzielt, aber in der Abwehr gab man alles. Sebastian Golüke und Pascal Sokat mit einer klasse Verteidigungsleistung setzten nun wechselweise dem Hohenlimburger Aufbauspieler kontinuierlich zu, so dass auch ihm langsam die Kräfte schwanden. Für ihn sprangen aber dafür die zwei Center in die Bresche. Beide Mannschaften schenkten sich weiterhin nichts, jeder Ball wurde heiß umkämpft. Die Boeler Spieler steigerten sich sogar in der Abwehr, so auch schön zu sehen bei Thorben Schewe und Lucas Kersting, obgleich die Kräfte weiterhin nachließen. Die zwar nur noch drei, aber enorm wichtigen Korbleger von Lukas Borringo und Sebastian Golüke reichten schließlich für einen knappen 2-Punkte-Erfolg, da man dem Gastgeber nicht mehr als elf Punkte gestattete und der letzte Drei-Punkte-Wurfversuch der Gastgeber das Ziel nicht mehr erreichte. Die heutigen acht Spieler haben an das famose Spiel in Haspe angeknüpft, so dass wir ein paar „Musketiere“ dazugewinnen konnten;) Wie heißt es so schön: Im Angriff gewinnt man ein Spiel, mit der Abwehr gewinnt man die Meisterschaft. Was die Zweite heute wieder (mit einem Quäntchen Glück) eindrucksvoll bewiesen hat. Auch ein Lob soll an das Kampfgericht und den Schiedsrichter gehen, die ihren Job in diesem „heißen Spiel“ sehr gut machten.

Score: Sebastian Golüke 4, Simon Kumpfe 12, Pascal Sokat 9, Cavit Bican 4, Lukas Borringo 16, Max Langenscheid 14, Lucas Kersting 10, Thorben Schewe 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.