Boeler der Woche
Ole Thoms

Ole, der IMMER den Extra-Pass gespielt hat und somit zahlreiche Assists verbuchen konnte

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Sponsoren
Boele Skitour 2019
Hochzeiger
Kategorien

PostHeaderIcon U18-1 mit wahnsinniger Aufholjagd im letzten Spiel

Boele U18 – Köln Nordwest 73-68 (28-44)

 

Unter der Woche kam die Hiobsbotschaft, dass Jannis Laube (verletzt) und Tom Hagedorn am Sonntag nicht mit von der Partie sein können. 

Unfassbar nervös und absolut chaotisch starteten die Gastgeber ins letzte Heimspiel der Saison… für viele war es sogar das letzte Jugendspiel. Im Angriff haben die Boeler kein Mittel gegen die Zonendeckung der Kölner gefunden, so dass man nur Würfe von außen genommen hat, die bis auf einen Dreier nicht ihr Ziel fanden. Sage und schreibe ganze sechs Punkte gelangen nur im ersten Viertel. Auch defensiv war keine Intensität zu erkennen. Man ließ ganz offene Würfe und viel zu leichte Korbleger zu und kassierte zurecht 28 Punkte! 

Im zweiten Viertel fand man nun offensiv bessere Lösungen gegen den Kölner Beton. Durch gute Backdoor Cuts und dadurch einfach herausgespielte Korbleger konnten die jungen Boeler den Rückstand bis zur Halbzeit auf 16 Punkte schmelzen lassen. 

Aber das konnte und wollte man nicht auf sich sitzen lassen! Eine harsche Halbzeitansprache der Coaches weckte die Jungs endgültig auf. Mit starker Verteidigung gingen Tim Drabek und Tibor Wienand mit gutem Beispiel voran. Hinzu kam die verbesserte Quote von Downtown, womit die Wahnsinns Aufholjagd endgültig eingeläutet wurde. 

Eine hohe aggressive und intensive Defensivarbeit war dabei der Schlüssel. Man ließ in der gesamten zweiten Halbzeit weniger Punkte als alleine im ersten Viertel zu (24 Punkte). Offensiv angeführt von den stark aufspielenden Emil Loch und Lennart Menk kamen die grün-weißen zurück ins Spiel. Nun fand man die Lücken in der Kölner Verteidigung und konnte durch gutes Teamspiel auch die Würfe treffen. Im minutentackt näherten sich die Boeler dem Gegner, starteten einen 16-0 Run innerhalb von 4 Minuten. Gingen dann sogar in der 35 Minute durch einen Dreier von Lennart Menk das erste Mal in diesem Spiel in Führung. Nach dem Lauf der Boeler stand eine 9 Punkte Führung 3 Minuten vor Schluss auf der Anzeigetafel. Diese ließen sich die Gastgeber nicht mehr nehmen und konnten so einen versöhnlichen Saisonabschluss feiern. 

Score: Jarisch 5, Schmidt 4, Menk 17, Drabek 5, Wienand 10, Dressler, Loch 28, Lückenotte, Schlüter, Indefrey 4. 

Kommentieren