Boeler der Woche
Nikolas

Der Nikolaus, der die U6 zusammen mit Jonas Grof beim letzten Training besucht hat

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Sponsoren
Boele Skitour 2019
Hochzeiger
Kategorien

PostHeaderIcon U18 gewinnt Qualifikation für die Regionalliga

Neben der Ü50 hatte auch die Boeler U18 ein gutes Wochenende zum Feiern. Das  Team setzte sich bereits am Samstag in zwei Spielen in Rhöndorf durch und konnte sich so für die höchste Spielklasse in dem Alter qualifizieren.

Spiel 1: Dragons Rhöndorf – Boele 55-70 (28-42)

Das erste Spiel gegen den Ausrichter war gnadenlos für 11 Uhr angesetzt worden. Mit etwas Verspätung ging die 1,5 stündige Reise früh Morgens Richtung Bad Honnef los. Dennoch waren die Spieler von Beginn an hellwach. Standen stark in der Verteidigung und setzten offensiv gut die Vorgaben der Coaches aus der kurzen Vorbereitung um. Man wollte von Anfang an klar machen, wer als Sieger vom Pakett geht. Das zog man konsequent auch im zweiten Viertel durch und erarbeitete sich dadurch eine 14 Punkte Führung zur Halbzeit. Aber auch in der zweiten Halbzeit hatte man auf alle Konterversuche der Rhöndorfer eine Antwort parat. Offensiv angeführt von den drei stark aufspielenden Emil Loch, Tibor Wienand (3 Dreier) und Tom Hagedorn wurde es zu keiner Zeit mehr knapp und man ging verdient als Sieger aus der ersten Partie hervor.

Dann hieß es eine Stunde Pause bis zum nächsten Spiel! Der Gegner hieß Sterkrade.

Spiel 2: Boele – Sterkrade 64-49 (36-27)

Im zweiten Spiel traf man auf körperlich robustere Spieler. Gerade frisch und munter angereist starteten die Gegner besser in die Partie. Nach erst drei Minuten gelang den Boelern gegen die tiefstehende Zone die ersten Punkte, ehe beim Stand von 2-9 die erste Auszeit angesagt wurde. In der Auszeit stellte man die Verteidung auf Ganzfeldpresse um und kam dadurch zu einfachen Ballgewinnen. Die Boeler Jungs konnten sich dadurch Selbstvertrauen für die Offense ziehen und schlugen prompt zurück. Bis zum Viertelende drehte man das Spiel auch dank zwei Dreiern von Niklas Lückenotte zu einer Drei-Punkte Führung. Kontinuierlich baute man in der Folge die Führung weiter aus, trotz einiger strittiger Entscheidungen (3 verletzte Boeler-Spieler im ersten Abschnitt). In der zweiten Halbzeit arbeitete man defensiv auf einen guten Niveau, besonders auch die Reboundarbeit ist da hervorzuheben (Daniel Schmidt und Luca Ladage mit gefühlten 100 Rebounds am ganzen Tag). Zum Ende zerrte das Team an den letzten Kraftreserven nach dem anstrengenden Vormittag. Es wurden aber nur insgesamt nur noch 22 Punkte zugelassen!

Somit qualifizierte sich die Boeler U18 durch starke TEAMARBEIT für die höchste Spielklasse und kann auf eine gute Saison hinarbeiten!

Score: Totska (0 gegen Rhöndorf / 0 gegen Sterkrade), Schlüter (0/0), Lange (4/0), Dressler (2/3), Wienand (17/7), Schmidt (8/9), Loch (23/30), Hagedorn (14/3), Lückenotte (0/10), Ladage (2/2).

Kommentieren