Boeler der Woche
Ole Thoms

Ole, der IMMER den Extra-Pass gespielt hat und somit zahlreiche Assists verbuchen konnte

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Sponsoren
Boele Skitour 2019
Hochzeiger
Kategorien

PostHeaderIcon Zweite Herren gewinnen Krimi im Abstiegskampf

BBK – Witten Baskets 2 69:66 (25:20|14:13||12:16|18:17)

Die Vorzeichen waren relativ klar, ein Sieg war im Abstiegskampf der Landesliga schon fast Pflicht. Gegner am Samstagabend war die Zweitvertretung der Baskets aus Witten, gegen die man bereits im Hinspiel in einem nervenaufreibenden Krimi mit einem Zähler gewinnen konnte. Boele erwischte einen guten Start und ging schnell mit 5-0 in Führung, erhöhte kurze Zeit später bis auf 11-4 und zwang damit die Gäste zu einer frühen Auszeit. In der Folge kamen die Wittener etwas besser ins Spiel und nutzten ihre starke Centerriege um vornehmlich am Brett zu punkten. Im zweiten Viertel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, kein Team konnte einen nennenswerten Lauf initiieren, Boele hielt die Gäste jedoch weiterhin auf etwas Distanz (Halbzeitstand 39:33). Die Devise in der Pause war klar, die Führung nicht mehr aus der Hand zu geben und den wichtigen Sieg nach Hause zu bringen. Doch Witten hatte nun nochmal eine zweite Luft gefunden, traf sowohl am Brett und aus der Halbdistanz immer zuverlässiger und startete zum Ende des dritten Spielabschnittes gar einen 7-0 Lauf, um damit das Spiel auszugleichen (49-49). Als das Boeler Team nach weiteren zwei Minuten das erste mal in Rückstand geriet, war die Nervosität in der prekären Lage spürbar, doch glücklicherweise verstand man es nun besser in der Defensive zu arbeiten und sich beim Rebound gut zu behaupten. Wie spannend die Partie letztlich war, zeigt die Tatsache, dass die Führung in den letzten sieben Minuten sievben mal die Seite wechselte. So stand 20 Sekunden vor dem Ende ein Unentschieden auf der Anzeigetafel, Boele hatte damit noch genau einen Angriff um als Sieger vom Platz zu gehen und die Verlängerung zu vermeiden. Man spielte die Uhr nun bis auf drei Sekunden herunter und fand den in der Ecke offen stehenden Joshua Kuhtz, welcher den Dreier mit der Sirene unter großem Jubel der Boeler Bank einnetzte. Die Schiedsrichter stellten dennoch die Uhr noch einmal auf zwei Sekunden hoch, sodass noch eine gute Verteidigung notwendig war, um den Sieg klar zu machen. Witten schaffte es nicht mehr einen kontrollierten Wurf zu finden und der erste wichtige Sieg aus den letzten drei Partien im Kampf um den Klassenerhalt war damit perfekt. Da auch die direkten KOnkurrenten keine Federn ließen, gilt es möglichst auch die beiden weiteren Spiele für sich zu entscheiden, um alles in eigener Hand zu haben.

Score: Laube 14, Voigt 11, Kuhtz,J. 11, Wosnik 10, Wegmann 8, Menk 8, Hörath 3, Hartmann 2, Kuhtz,S., Hagedorn.

Kommentieren