Kategorien
1. Damen

1. Damen

BBK – Schwerter TS 46:44 (7:16 I 15:11 II 20:8 I 4:9)

Das Spiel startete für die Boelerinnen ziemlich genau 9 Minuten später als für den Gast aus Schwerte; da lag der BBK nämlich schon 3:14 hinten. In der letzten Minute des 1. Viertels konnte P. Krüsmann dann endlich den ersten Schuss von außen einstreuen und auch S. Queisler konnte punkten, so dass der Rückstand schon etwas kleiner war. Im zweiten Viertel fing  Boele an, richtig mitzuspielen. Die Umstellung auf eine 2-1-2-Zone erwies sich trotz einer guten Trefferquote der Gegnerinnen als goldrichtig, viele steals der gut aufgestellten Defense ermöglichten eine Aufholjagd und so konnten die Boelerinnen mit einem Vorsprung von 7 Punkten ins letzte Viertel starten. Hier brachen die Mädels allerdings wieder total ein, aber zum Glück erwies sich Schwerte als  unsicher von der Freiwurflinie und verschoss 11 Freiwürfe. Ein knapper, aber verdienter Arbeitssieg! Fast alle konnten punkten und der Topscorer kommt mit Krüssi diesmal vom Aufbau…was bei der derzeitigen Boeler Trefferquote eine Sensation ist 😉 In der Defense verdienten sich N. Schachtsiek, A. Pankok, S. Danzebrink und S. Rehrmann ein Extralob!

Score: Mikus 4, Rehrmann 3, R. Schachtsiek 2, Danzebrink, Queisler 10, Pankok 2, N. Schachtsiek 3, P. Krüsmann 12, Lohkamp 10

Kategorien
1. Damen

1. Damen

TV Werne – BBK 66:39 (16:9 I 16:6 II 16:10 I 18:14)

Eine weitere katastrophale Leistung bot die Damenmannschaft am Samstagnachmittag in Werne. Die Punkteausbeute der einzelnen Viertel spricht für sich – 6 Punkte im 2. Viertel … ohne Worte! Mal abgesehen von einer durchschnittlichen Defenseleistung blieben die offensiven Bemühungen der Boelerinnen eigentlich durchweg erfolglos. Soviel Pech im Abschluss wie in den letzten beiden Wochen kann man nicht dauerhaft haben!

Score: Behle 5, N. Schachtsiek 9, Rehrmann 5, R. Schachtsiek 2, Pankok 2, Danzebrink 3, Queisler 1, Düllmann 2, Keldenich, Mikus 4, Lohkamp 6

Kategorien
1. Damen

1. Damen

NOMA Iserlohn – BBK 80-36  (20:13 I 22:10 II 19:9 I 20:4)
Die erwartete Niederlage gegen die starken Gegenerinnen fiel etwas zu hoch aus. Rund 20 einfache Punkte ließen die Damen leider liegen. Dennoch waren die Ansätze nicht schlecht, einige gute Passkombinationen und gute Defenseaktionen waren zu erkennen. Mal schauen, was der Rückrundenstart nächste Woche gegen die ebenfalls starke Mannschaft aus Werne bringt.
Score: Behle 2, N. Schachtsiek, Rehrmann 2, R. Schachtsiek 7, Pankok 4, Danzebrink 5, Düllmann, Keldenich, P. Krüsmann 5, Lohkamp 11
Kategorien
1. Damen

1. Damen

BBK – TVE Do-Barop 53:61 (16:15 I 9:12 II 15:21 I 13:15)

Einen katastrophalen Einstieg ins neue Jahr erlebte die Damenmannschaft am Samstag. Das einzig „Positive“: es war eine geschlossene Mannschaftsleistung! Nächste Woche gegen den Tabellenersten aus Iserlohn sieht die Prognose für Boele nicht wirklich gut aus, aber spätestens danach heißt es durchstarten!

Score: Behle, N. Schachtsiek 2, Mikus 4, R. Schachtsiek 3, Danzebrink 6, Queisler 8, Rehrmann, Weifenbach, Keldenich, P. Krüsmann 7, Lohkamp 23

Kategorien
1. Damen

1. Damen

BBK-TSV Damen 3 71:37 (13:10 I 19:7 II 22:11 I 17:9)

Mit einem beeindruckenden Ergebnis gegen völlig unmotivierte Gegenerinnen verabschieden sich die Damen in die Winterpause. Nach einem 8:0-Start fand der TSV zwar noch mal kurz ins Spiel, aber bereits im zweiten Viertel war das Spiel zugunsten der Boelerinnen gelaufen. Unter den Körben setzten sich die Centerinnen S. Queisler, C. Lohkamp, N. Schachtsiek und D. Schnier souverän durch, ein ums andere Mal zielsicher von S. Danzebrink, P. Krüsmann uns S. Behle in Szene gesetzt. Auch die Rebounds landeten sicher beim BBK. Nele Schachtsiek verdiente sich mit 13 Punkten und zahlreichen Rebounds wieder ein Extralob!

Score: Behle, Mikus 8, N. Schachtsiek 13, Schnier 10, Danzebrink 8, Queisler 10, Düllmann 2, Weifenbach, Krüsmann 2, Lohkamp 18