Kategorien
1. Herren

1.Herren behält im Derby die Oberhand

BBK – SV Haspe 70 69:61 (18:10 | 14:19 || 17:8 | 20:24)

Die Boeler hatten sich vorgenommen, sich mit einerm Sieg aus der Saison 2011/2012 zu verabschieden, für die Hasper musste ein Erfolgserlebnis her, um den Abstieg in die Landesliga zu vermeiden. Die von Aushilfscoach Paris Konstantinidis betreuten Boeler erwischten einen perfekten Start. Nach dem 0:10 fanden die Hasper jedoch in die Partie und bis zur Halbzeit den Anschluss. Nach dem Pausentee ein ähnliches Bild: Boele dominiert, bringt jedoch durch Nachlässigkeiten den Gegner wieder zurück ins Geschehen. Die Hasper wehrten sich nach Kräften gegen den Abstieg, doch ein Traumpass von Christopher Viardo auf Frank Krüsmann endgültig den Heimsieg.

Score: Sorgenicht 2, N0lte 2, Viardo 12, Neuhaus 8, Judtka 12, Steinhoff 6, Jonas Grof 10, Krüsmann 10, Elmar Grof 7, Pankok (n.e.), Schulze (n.e.)

SV Haspe 70: Camkiran 8, Fischer, Schmidt 4, Breu, Meli, Kabacoglu 14, Tempelmann 12, Brenken 6, Luchterhand 8, Schmidtke 2, Lietz, Urban 4

Kategorien
1. Herren

Sieglos in die Osterpause

BBK – TV Gerthe   66:85 (41:48)

Beim vorletzten Heimspiel der Saison, war der TV Gerthe zu Gast. Wieder einmal mit nur 8 Spielern (diesmal komplett ohne Center) starteten die Boeler ins Spiel. Zu Beginn sah es für die Boeler noch gut aus. Eine hohe Trefferquote von außen brachte die Hausherren in Führung. Doch schon Mitte des ersten Viertels ließ die Konzentration nach und auch in der Verteidigung war man an diesem Samstag nicht unbedingt hellwach. Zum Viertelende war der Vorsprung dahingeschmolzen. Mit Beginn des 2. Viertels liefen die Boeler nun das ganze Spiel über einem Rückstand hinterher. Phasenweise kam man immer wieder gut ins Spiel und konnte den Rückstand verringern, doch der Sieg der Gäste war nie in Gefahr.

 Score:

Nolte 6, Scheibe 17, Jendreyschak, Judtka 13, Eickelmann, Grof 4, Viardo 20, Pankok 6.

Kategorien
1. Herren

1.Herren: mit 7 Spielern keine Chance in Bochum

Astro Stars Bochum – BBK 79 : 50 (HZ 33 : 24)

Weiterhin personalgeschwächt mit nur sechs Stammspielern und verstärkt durch Sascha Siebert musste Boele beim Tabellenzweiten in Bochum eine deutliche Niederlage hinnehmen. Da man mit den Kräften haushalten musste und nicht in Foulprobleme kommen durfte, konnte Boele nur verhalten in der Defensive arbeiten. Was aber nicht einmal das Problem war, denn 33 Punkte in einer Halbzeit zu zulassen ist in Ordnung – wenn da nicht diese eklatanten Ausfälle im Abschluss gewesen wären. Viele vergebene Distanzwürfe führten zu einer schwachen Trefferquote und selbst normalerweise sichere Korbleger wurden vergeben. Dennoch blieb Boele im 3. Viertel bis auf 7 Punkte dran, doch der Kräfteverzehr war einfach zu hoch und Bochum eilte in den letzten 15 Minuten auf und davon.

Punkte: Nolte 12, Scheibe 6, Eickelmann, Grof J. 1, Siebert 4, Viardo 14, Pankok 13

Kategorien
1. Herren

1. Herren erwischt keinen guten Tag

SSV Hamm – BBK   78:61 (42:30)

Einen miserablen Tag erwischten die Boeler beim Auswärtsspiel in Hamm. Nur im ersten Viertel des Spiels war man mit den Gastgebern auf Augenhöhe. Durch zahlreiche einfache und durchaus vermeidbare Ballverluste konnten die Gegner meist ungehindert punkten.

Mit einem 13:0-Lauf Mitte des letzten Abschnitts konnte der Rückstand zwar von 26 auf 13 Punkte verkürzt werden, doch am Ende war die verdiente Niederlage nicht zu verhindern.

Score: Sorgenicht, Nolte 3, Scheibe 6, Jendreyschak, Judtka 17, Eickelmann 2, Grof 5, Steinhoff 10, Viardo 11, Pankok 4, Schulze 3.

Kategorien
1. Herren

1.Herren – TV Hohenlimburg

BBK 1.Herren – TV Hohenlimburg 82 – 63 (HZ 34 – 43)

Der Gast aus Hohenlimburg kam nur mit 5 Spielern nach Boele. Doch diese sprühte von Beginn an nur so vor Spiellaune und kauften gerade im Fast Break Spiel den Boelern den Schneid ab. Daher hieß es zur Pause 9 Punkte für den Gast.

Erst in der 2. Hälfte wurde Boele in der Defensive wach und kam langsam auf Tuchfühlung heran. Im letzten Viertel zollte Hohenlimburg der mageren Besetzung Tribut und wirkten verständlicherweise jetzt ausgebrannt. Boele konnte den Druck in der Defensive noch verstärken und ließ dem Gegner nun kaum noch Chancen zu scoren. Entsprechend hoch fiel der Sieg zwar aus, was aber über lange Strecken ganz anders aus sah. Für Timi Judtka übrigens war das nach langer Verletzungspause wieder sein erster Auftritt.

Punkte: Sorgenicht 4, Nolte 6, Scheibe 14, Staß 3, Jendreyschak, Judtka 6, Eickelmann 5, Grof, Steinhoff 11, Viardo 14, Pankok 19, Schulze

Kategorien
1. Herren

1. Herren

BBK – BG Biggesee 67 – 72 (HZ 31 – 33)

nur mit 6 Stammspielern, verstärkt durch die Jugendlichen J-P. Neuhaus und J. Kuhtz ging es im letzte Spiel des Jahres gegen den erwartet starken BG Biggesee umden Hagener Trainer A. Klippert. Obwohl einen Kopf kleiner wollte man das Spiel keinesfalls abgeben, nahm des Haft gar in die Hand und zog auf 21 :14 im ersten Viertel davon. Klar, das Biggesee vor allem mit den starken Centern aufholte und zur Pause knapp in Führung ging, Doch die jungen Boeler gaben nicht auf, fanden immer wieder die Lücken für Korbleger oder trafen gut von außen. So blieb es bis zum Schluss spannend knapp, doch leider ohne Erfolg. SO langsam könnte wieder mal ein Sieg her.

Punkte: Kuhtz, Scheibe 16, Staß 4, Jendreyschak 10, Viardo 16, Steinhoff 6, Neuhaus 2, Pankok 13,