U12 Qualifikation

BBK – BG Hagen 132 : 25
Im ersten Qualifikationsspiel für die nächste Saison gelang dem Team ein Kantersieg. Man startete mit Louis Brand , Lasse Dresel, David Liebermann, Daniel Zdravevski (alle u12 1 ) und mit dem starkem Tom Hagedorn (u12 2). Im ersten Viertel musste man sich erst einmal an die neuen Teamkollegen gewöhnen. Nach dem man dem Gegner im ersten Viertel 12 Punkte zuließ konnte man nur mit der Defense Leistung nicht zufrieden sein. Im Angriff wurde immer schnell umgeschaltet und viele Schnellangriffe wurden mit einfachen Punkten abgeschlossen, hier wusste Tom Hagedorn voll zu überzeugen. In der Defense wurde nun besser gearbeitet und man ließ in drei Vierteln nur noch 13 Punkte zu. So konnten die Trainer viel durchwechseln und jeder Spieler wusste seine Minuten zu nutzen und zu überzeugen. Schon in der 33. Minute makierte Daniel Zdravevski den 100 Punkte für die neu zusammen gestellte Mannschaft.
Mit so einer Leistung kann man durchaus zufrieden sein, nun gilt es aber am kommenden Samstag gegen Haspe an die Leistung anzuknüpfen und den nächsten Sieg einzufahren.

Score:Marvin Kortenacker 4, Timmi Gimbel 4, David Liebermann 12, Tibor Wienand 8, Tom Hagedorn 31, Louis Brand 20, Justus Schlüter 19, Lasse Dresel 12, Daniel Zdravevski 16, Florian Stracke 2

BBK 4 – TVH 5 66:57

Die Vierte kann doch noch gewinnen. Die Hohenlimburger konnten nur sechs Spieler aufbieten. Diesen Vorteil konnte BBK 4 erst im letzten Viertel ausspielen. Die Hohenlimburger brachen konditionell ein und das letzte Viertel konnte deutlich mit 19:6 gewonnen werden. Eine Glanzleistung mit 26 Punkten zeigte JP. Ist nur zu hoffen, dass diese Leistung neues Selbstvertrauen für die nächsten Spiele gibt.

Demirovic 4, Engel 10, Schlüter 2, Kinder 11, Külpmann 5, Zbytniewski 8, Wongiorz, Stapelmann, 26,  Kripic

U20 mit Sieg im Hagener Stadtderby

BBK gegen TSV Vorhalle

85 : 54 (20:9 / 15:16 / 24:11 / 26:18)

Die mit U18-Spieler Christian Schrage verstärkten Boeler legten los wie die Feuerwehr. Über einen 12:2-Lauf in den ersten fünf Minuten ging es mit einem 11-Punkte Vorsprung in die erste Viertelpause. Leider ließ man danach die Zügel schleifen und spielte zu fahrig, so dass der Vorsprung bis zur Halbzeit nicht weiter ausgebaut werden konnte. In der zweiten Halbzeit wurde durch gute Defensearbeit der Grundstein für einen ungefährdeten Sieg gelegt. Durch etliche Vorhaller Ballverluste kamen wir immer wieder zu einfachen Körben. Insgesamt eine schöne Teamleistung, auf der es aufzubauen gilt.

Score: Massenberg (20), Schiprowski (8), Judtka (25), Schrage, Nolte (23), Zahner-Gothen (6), Schulze (3), Gartmann

U16 hat gegen Rhöndorf knapp die Nase vorn

BBK – SOBA Rhöndorf 84:83 (21:21 | 19:22 || 22:20 | 22:20)

Wahrlich keinen Schönheitspreis gewann die Boeler U16 im Heimspiel gegen Rhöndorf. In der ersten Halbzeit entwickelte sich zwischen beiden Teams ein offener Schlagabtausch, auf Rhöndorfer Seite war es vor allem Robin Wagner, der im Hinspiel noch nicht dabei war und den Boelern Kopfzerbrechen bereitete. Insgesamt war es weniger die Offense, die nicht nach dem Geschmack der Coaches verlief. Auch wenn hier viele Stockfehler produziert wurden, gab es immer wieder schöne Zusammenspiele, bei der alle zum Erfolg beitrugen. Zudem hatten die Boeler mit Marcel Keßen den auffälligsten Innenspieler in ihren Reihen. Nicht akzeptabel war jedoch die Verteidigungsleistung im ganzen Match, die eher einem Schweizer Käse glich. Somit können die Boeler froh sein, am Ende den Kopf aus der Schlinge gezogen zu haben. Will man auch weiterhin auf die Tabellenspitze schielen, muss im nächsten Spiel gegen Bonn wieder ein anderes Gesicht her. Das Hinspiel gewannen die Boeler zwar deutlich, doch an diesem Tag gelang einfach alles und das Ergebnis spiegelt nicht den Leistungsstand wider.

Score: Konstantinidis2, Springkämper 4, Cayir 2, Stockey 11, Kuhtz 14, Grof 3, Weiske 7, Hedayatzadeh 1, Eck 6, Mikus 7, Keßen 27

U14 spielt stark gegen Düsseldorf

BBK-ART Düsseldorf 64:68 (19:15/20:21//13:22/12:10)

Nachdem das Hinspiel noch mit 27 Punkten verloren wurde, hatten sich die Jungs für das erste Spiel der Rückrunde einiges vorgenommen. Von entscheidender Bedeutung war es den besten Spieler der Düsseldorfer nicht zuviele Punkte zu gestatten. Insgesamt funktionierte dies trotz der 25 Punkte des Spielers sehr gut.
Nach recht ausgeglichenem ersten Viertel, erkämpften sich die Jungs in der 15. Minute einen 16 Punkte Vorsprung. In dieser Phase trafen die Boeler 4 Dreier bei 4 Versuchen. Leider wurden im Anschluß einige einfache Fehler gemacht, die dazu führten, dass man zur Halbzeit nur noch mit 3 Punkten führte.
In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei sich keine der Mannschaften deutlich absetzen konnte. Die Düsseldorfer hatten leider das bessere Ende für sich. Trotzdem macht der Rückrundenauftakt Hoffnung auf eine gute Rückrunde.
Punkte:
Wegmann 7, Vogt 14, Schreiber 5, Pollhaus, Hollersbacher, Fischer 12, Graf, Fleischer, Krimpmann 2, Finke 4, Wortmann 14, Gimbel 6

U 12 Neuer Tabellenführer

TSV Hagen – BBK 55:61 ( 16:13 / 10:12 // 18:17 / 11:19)

Kein Spiel für schwache Nerven!
bild_-20-1Die Ausgangssituation war klar, wollten die Boeler erstmals in dieser Saison die Tabellenführung übernehmen, musste ein Sieg gegen TSV her.
Doch der TSV begann mit einer starken Defense und ging bis zur 4. Minute mit 9:2 in Führung. Erst allmählich fingen sich die Boeler und stellten sich in der Verteidigung besser auf ihre Gegner ein. Herausragend Lasse Dresel, der sich unermüdlich abrackerte! Auch im Angriff lief es nun besser, besonders Marco Hollersbacker hielt die Boeler im Spiel. Anfang des zweiten Viertels konnten sie ihrerseits erstmals in Führung gehen. Es blieb aber weiterhin ein enges und packendes Spiel mit wechselnden Führungen. Erst im letzen Viertel gelang es den Boelern, sich mit 47:53 ein wenig abzusetzen. Auch als der TSV noch einmal bis auf einen Punkt herankam, behielten die Boeler die Übersicht und erzielten in den richtigen Momenten wichtige Punkte, so dass sich am Ende alle über einen hart erkämpften und verdienten 55:61 Sieg freuen konnten.

Score: Wegmann 9, Gimbel, Menk 12, Liebermann, Laube 6, Hollersbacher 26, Brand, Fidelak, Zahner-Gothen, Dresel 8, Zdravevski, Schneider

Zur Bildergalerie

2.Herren gewinnt in Kreutzal

TV Kreuztal – Basketball Boele-Kabel 71:88 (34:39)

Von Anfang an entwickelte sich am Sonntagnachmittag ein munteres Spielchen, wobei  Falk Massenberg in der ersten Halbzeit mit einem lockeren Händchen von außen glänzte. Ein zwischenzeitlicher 10 Punktevorsprung wurde durch nachlässige Defense wieder verspielt. Im dritten Viertel konnte sich Boele wieder auf 15 Punkte Differenz absetzen, wobei  Timmy Judtka  mit einem 4-Punkte Spiel in der letzten Sekunde das Highlight setzte.  Aus einer homogenen Mannschaft (6 Spieler punkteten zweistellig) ragte in der Offensive Zappa Schachtsiek mit einer hohen Trefferquote heraus.

Score: Judtka 15; Massenberg 12, Nolte 13, Danzebrink 10, Voigt 5, Siebert 4, Schachtsiek 18, Grof 11

1. Damen

NOMA Iserlohn – BBK 80-36  (20:13 I 22:10 II 19:9 I 20:4)
Die erwartete Niederlage gegen die starken Gegenerinnen fiel etwas zu hoch aus. Rund 20 einfache Punkte ließen die Damen leider liegen. Dennoch waren die Ansätze nicht schlecht, einige gute Passkombinationen und gute Defenseaktionen waren zu erkennen. Mal schauen, was der Rückrundenstart nächste Woche gegen die ebenfalls starke Mannschaft aus Werne bringt.
Score: Behle 2, N. Schachtsiek, Rehrmann 2, R. Schachtsiek 7, Pankok 4, Danzebrink 5, Düllmann, Keldenich, P. Krüsmann 5, Lohkamp 11

U18 gewinnt knapp gegen Gütersloh

BBK U18 – Gütersoher TV 53:51 (16:12 | 12:9 || 15:10 |10:20)

Unnötig knapp machte es die U18 von Coach Paris Konstantinidis gegen die Gäste aus Gütersloh. Die ersten 3 Viertel sah es nach einem sicheren Sieg aus. Beide Teams hielten sich offensiv zwar merklich zurück, aber die Boeler waren immer etwas wacher, so dass der Vorsprung konstant ausgebaut werden konnte.
Im ersten Viertel war es allein Kapitän Christian Schrage, der mit 14 Punkten die Hälfte der Heimpunkte erzielte.

Kurz vor Schluss profitierten die Gäste von zahlreichen leichten Ballverlusten und kamen durch eine 9-0 Serie bis auf zwei Punkte heran. Bedanken konnten sich die Boeler bei ihrem Center. Jan Wosnik erzielte die letzten 8 Boeler Punkte und beendete den Abend als Topscorer

score: Erlmann 4, Kuhtz , Schachtsiek 3, Mayer, Fessen, Wosnik 20, Borringo  6, Neuhaus 4, Schrage 15

Weiter Ungeschlagen!! TSV Hohenlimburg – BBK U12.2 52:63 (13:12/8:16/12:12/19:23)

Nach  dem letzten Spiel der Hinrunde ist die U12.2 weiter ungeschlagen.

Ohne Philipp der Skifahren ist,  aber durch Thomas Prima vertreten wurde, fuhren wir nach Hohenlimburg.
In einem wie zu  erwartend hart umkämpften Spiel siegte der Teamgeist. Im ersten Viertel hatten unsere Jungs (und Jara)Probleme mit dem Hohenlimburger Spiel, das überwiegend von Ihrem besten Spieler gemacht wurde .
Doch als Tom ( der heute eine Glanzleistung zeigte) die Defense Übernahm, kamen wir besser ins Spiel.
Doch immer wenn wir uns ein wenig abgesetzt hatten brachten unnötige Ballverluste ,schlechte Pässe und überhastete Aktionen die Hohenlimburger wieder ins Spiel.Christopher und Arda holten wieder gute Rebounds aber in der Offense klappte es heute nicht so wie gewohnt. Jara machte ein super Spiel und überzeugte in der Offense.Marvin, Justus und Tom machten den Aufbau und überzeugten durch sichere dribblings und gute Pässe.Marco, der Gesundheitlich angegriffen war kam nur zu kurzen einsätzen.Patrick hatte gute Chancen aber leider Pech im Abschluss.Lance und Tibor spielten solide und gaben dem Spiel gute Impulse.In der2. Halbzeit gaben wir die Führung nicht mehr ab und trotz einiger einseitiger Regelauslegungen eines der beiden Schiedsrichter konnten wir den Sieg in ruhe nach hause bringen.Nochmal vielen dank an Marcel der als 2. Schiedsrichter dabei war und in einigen Situationen Licht ins dunkle brachte.

 

Score: Yildiz 2,Sokat 2 ,Adam 4, Wriedt 4, Schlüter 14,Hagedorn 12, Graf 21,Wunderlich 4, Kortenacker,Wienand