Vier Boeler Jugendteams können sich nach dem Saisonabbruch über Platz 1 freuen

31. März 2020

Alle hätten gerne die Saison zu Ende gespielt, doch aktuell zeigt sich, dass Gesundheit das Wichtigste im Leben ist – und Basketball nur die schönste Nebensache der Welt.
Die Saison 2019/2020 ist bereits vor ihrer Beendigung Geschichte, der letzte Tabellenstand zählt. Somit können sich gleich vier Boeler Jugendteams über Platz 1 freuen.

Bei der U10-1 war vor Saisonbeginn nicht damit zu rechnen. Denn aus dem Vorjahresteam, das sich den Titel des Westdeutschen Meisters sichern konnte, wechselten gleich 10 Spieler altersbedingt in die U12, so dass mit Jordan Drescher und Ben Schürholz lediglich zwei Spieler Oberliga-Erfahrung aufweisen konnten. Doch die Kids gingen in jedem Training stets motiviert zu Werke und das Team fand immer besser zusammen. Es waren bei fast jedem Spiel alle 12 Kinder an Bord – nach der Regeländerung leider oftmals ein Nachteil. Umso erfreulicher aus Sicht der Coaches, dass das Zusammenspiel der Youngster immer besser funktionierte und alle Kinder einen großen Schritt in ihrer Entwicklung nach vorne gemacht haben. Dies ist ohnehin in diesem Alter wichtiger als Siege, aber Platz Eins ist natürlich ein sehr schöner Nebeneffekt. Und gleich 7 Kinder können auch in der kommenden Spielzeit noch in der U10 auflaufen.

Die U12-2 wurde in der Oberliga gemeldet und der neue Boeler Coach Daniel Schumann war gespannt, wie sich sein Team schlagen würde. Die Kids haben hart trainiert, einmal pro Woche zusammen mit der U12-1. In der Hinrunde gab es eine Niederlage zum richtigen Zeitpunkt, alle anderen Partien wurden meisst sehr souverän und mit tollem Teamplay gewonnen. Da die U12-2 ein sehr junges Team war, war vor der Saison nicht unbedingt mit diesem Verlauf zu rechnen und zeigt die tolle Arbeit unseres Coaches. Auch aktuell ruht sich das Team nicht aus, Coach Daniel hat ein Videotraining für seine Youngster organisiert.

Die U14-2 wurde vom neuen Coach Tim Ebs mit Unterstützung von Finn Hofmann übernommen und das Trainergespann hatte Mühe, dass im Training alle Kids auf ihre Kosten kommen. Denn während einige Jungs schon jede Menge Spielerfahrung hatten, waren auch einige Anfänger dabei. Mit manchmal über 20 Kids war es somit nicht immer einfach, das Training zu organisieren. Einige Spieler gingen zusätzlich für unseren Kooperationspartner BG Harkortsee auf Korbjagd und das Boeler Team konnte in der Kreisliga alle Partien souverän für sich entscheiden. Damit in der kommenden Spielzeit alle Youngster besser gefördert werden können und auch im Training noch mehr auf ihre Kosten kommen, wird es drei U14-Teams geben: die U14-1 wird in der Regionalliga an den Start gehen (durch die guten Ergebnisse der U12-1 von Coach Saki ist der direkte Startplatz gesichert), die U14-2 tritt in der Landesliga an und die U14-3 geht in der Kreisliga auf Korbjagd.

Auch die U16-1 kann sich darüber freuen, nach dem Saisonabbruch auf dem Platz an der Sonne zu stehen. Nachdem mit der Meldung im April feststand, dass das Team von Timmy Judtka und Justin Hoffmann in der Oberliga an den Start gehen wird, bekam die Mannschaft mit Spielern der BG Hagen und Felix Buczkowski, der bereits JBBL-Erfahrung hatte und vom TSV Hagen kam, noch jede Menge Verstärkung, so dass man vermutlich auch in der Regionalliga den ein oder anderen Gegner hätte schlagen können. Am Ende steht das Team mit einer Saisonniederlage ganz oben und es gilt nun weiter hart im Training zu arbeiten, um sich spätestens in der übernächsten Saison in der U18-Regionalliga beweisen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.