Boeler der Woche
Ole Thoms

Ole, der IMMER den Extra-Pass gespielt hat und somit zahlreiche Assists verbuchen konnte

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Sponsoren
Boele Skitour 2019
Hochzeiger
Kategorien

PostHeaderIcon Neujahrscamp – jetzt anmelden!!!

Aufgrund des sensationell positiven Feedbacks nach dem Herbstcamp wird es wie versprochen nicht allzu lange bis zum nächsten Event dauern. Um die guten Vorsätze zum neuen Jahr direkt umzusetzen, findet vom 2.-4. Januar im Boeler Sportzentrum ein Neujahrscamp statt, erneut gemeinsam durchgeführt von den Boeler und Eilper Basketballern. Trainiert wird an allen 3 Tagen von 9:00-16:00 Uhr für Kids von 6-16 Jahren, vom Anfänger bis zum Auswahlspieler. Das Training findet in alters- und leistungsgerechten Gruppen statt, die Teilnehmer erhalten ein cooles Campshirt und Basketballshorts, Mittagessen sowie Obst und Getränke. Jedes Kind bringt bitte seinen eigenen Ball mit. Natürlich werden auch wieder Special Guests vorbeischauen, neben coolen Preisen gibt es auch wieder ein ALLSTAR-Game zum Abschluss. Das Camp kostet € 70,- (für Geschwisterkinder € 10,- weniger).

Hier der Anmeldeflyer zum download: Anmeldeflyer Neujahrscamp 2019

 

PostHeaderIcon Chancenlose Boeler verlieren in Münster

Nach einer langen Anreise spielte man am Sonntagabend um 18:00 in Münster. Zudem war es noch sehr kalt in der Halle.

Dies sollten aber alles keine Ausreden sein, um nicht gegen den Tabellenführer zu gewinnen. Die Coaches sprachen vor dem Spiel noch einmal an, dass man das Spiel nur mit sehr starker Defense gewinnen könne. Zu Beginn zogen die Gegner aber direkt mal auf mehr als zehn Punkte weg. Die Intensität in der Defense stimmte ganz und gar nicht und in der Offensive wurde nur 1 gegen 1 gespielt. Münster baute die Führung zum Ende des Viertels noch weiter aus, sodass das Spiel schon fast entschieden war. Im Verlauf des zweiten Viertels war nicht viel Besserung zu sehen, da vor allem auch die Gastgeber aus Münster gefühlt 100% ihrer Dreier trafen. In der Halbzeit appellierten die Coaches dann noch einmal an die Körpersprache und Einstellung des Teams. In der Defense wurde die Presse umgestellt und dies half den Boelern ein paar Ballgewinne zu generieren. Trotzdem konnte man nicht verkürzen, da es Münster zum Teil auch sehr gut spielte. So hatte das Spiel nie die gewünschte Spannung und verlor somit verdient gegen treffsichere Gastgeber aus Münster.

Es spielten:
Lange, Klinkmann 26, Wienand 9, Schmidt 10, Schlüter 3, Hagedorn 8, Lückenotte 4, Melik Kaymak 2, Malik Kaymak 2, Ladage.

PostHeaderIcon U14: Im 1. Viertel „überrollt“

Ergebnis 69-113 (15-44; 16-23;24-22:14-24)

Nach einer sehr kurzen Anfahrt für die U14 zum Spiel nach Münster, war auch das Spiel ganz schnell entschieden. Die Spieler in grün waren, trotz mehrmaligem Hinweis des Trainers in der Aufwärmphase, einfach zu Beginn des Spiels nicht in der Halle und wurde vom „Auswahlkader“ aus Münster im 1. Viertel mit 15-44 überrollt! Vor allem die neu rekrutierten Spieler des UBC, aus Werne und von BG Hagen, konnte man zu keiner Zeit stoppen. Diese machten alleine im 1. Viertel 22 Punkte (insgesamt 46 Punkte).

Die weiteren Viertel konnte man sehr ausgeglichen gestalten und das 3. Viertel sogar mit 24-22 gewinnen. Aufgrund des großen Rückstandes aus dem 1. Viertel und den besagten Spieler war die stark kämpfenden Jungs und Lara dem UBC unterlegen. Diesen Fehler darf man am Donnerstag in Leverkusen nicht wiederholen und sollte trotz Abendspiel mit dem Elan aus den letzten 3. Vierteln über 40 Minuten auftreten.

PostHeaderIcon U16: Junge kämpfende Mannschaft unterliegt im Derby gegen Haspe

Trotz einer jungen Truppe, schafften es die Jungs aus Boele dem Gegner aus Haspe über weite Strecken Paroli zu bieten und auf Augenhöhe mitzuspielen.

So verzettelten sich die Jungs leider ab der 8 Spielminute (beim Stand von 18-20) in viele Einzelaktionen und unnötige Turnovers, so dass es mit einem 28-50 in die Halbzeit ging. Die Marschroute in der Halbzeit war klar. Man wollte den Ball ruhiger laufen lassen und die Angriffe konsequent zu Ende spielen. Dies gelang den Hausherren im 3. Viertel auch gut, sodass dieses nur mit einem Punkt verloren ging. Im letzten Viertel verließen die Jungs etwas die Kraft, sodass man dieses Viertel mit 13-25 an die Mannschaft aus Haspe abgeben musste, welche auch Dank des Starken Point Guards als verdienter Sieger den Platz verließ!

Positiv sind die Coaches gestimmt, dass die Einstellung der Jungs beim Rebound besser wird und alle eingesetzten Spieler sich in der Scouringliste eintragen konnten!

Ergebnis: 59 – 94 (18-26;10-24;18-19;13-25)

PostHeaderIcon Erste Herren verliert in Biggesee

Biggesee – Boele 99-61 (54-27)

Nach einem 2-10 Start (5. Minute) kamen die jungen Boeler erst durch 2 Dreier von Filip Kolasinac und einem von Emil Loch gegen die Zonenverteidigung der Sauerländer ins Spiel. In den weiteren zwei Minuten konnte man die Partie sogar ausgleichen (17-17) bis die Umstellung auf Manndeckung und ein 14-2 Run der Gastgeber die gute Phase komplett zu Nichte machte. Im zweiten Viertel ergab man sich förmlich, hatte viel zu viel Respekt in der Offense und Biggesee wusste seine körperliche Überlegenheit auszuspielen. Das dritte Viertel konnte allerdings mit viel Einsatz und weiteren vier Dreiern sogar mit 23-22 gewonnen werden. Leider wurden dann wieder zu viele Bälle gegen das Doppeln an der Mittellinie weggeworfen, so dass man das letzte Viertel ähnlich wie das Zweite hoch verlor.

Score: Mukuna 3, Menk, Schult, Kolasinac 8, Gravina 6, Loch 20, Hagedorn 8, Ladage 6, Haupt 10.

PostHeaderIcon U18-2: Nächster Sieg

BBK – Baskets Lüdenscheid 56:31 (13:10|10:7||13:5|20:9)

Nach dem in der zweiten Halbzeit überzeugenden Auftritt in Voerde ging es am Sonntagnachmittag gegen die Baskets aus Lüdenscheid zum nächsten Spiel. Dieses begann eher schleppend, viele Fehler häuften sich auf beiden Seiten, sodass wenige ansehnliche Offensivaktionen zustande kamen. Durch einen 11-4 Lauf zum Ende des ersten Viertels konnte sich die Boeler u18-2 erstmals etwas absetzen. Im zweiten Viertel schlich sich ein alt bekanntes Problem ein, ein ums andere Mal gestattete man den Gästen den Offensivrebound und verhalf ihnen so zu deutlich mehr Wurfversuchen in dieser Phase.
Nach der Halbzeitpause griff man dort viel beherzter zu und schaltete endlich auch konsequent schnell in die Offensive um. Immer wieder bot sich so die Chance auf leichte Fastbreakpunkte. Doch zu ungenaue Zuspiele verhinderten einen größeren Lauf als die tatsächliche 10-1 Serie zwischen 21. und 26. Minute. Im letzten Spielabschnitt versuchte Lüdenscheid durch eine Ganzfeldverteidigung nochmal alles, doch durch zwei schnelle Pässe war diese meist überspielt. So konnte das Boeler Team letztlich auch dieses Viertel für sich entscheiden und rückt durch diesen Sieg nun auf den zweiten Tabellenplatz vor. Bereits am Samstag gilt es die Serie gegen den direkten Tabellennachbarn aus Herne zu verteidigen. Besser werden muss bis dahin auf jeden Fall die Freiwurfquote, am Sonntag lag diese bei erschreckenden 21%!!

Score: Borringo 18, Krähe 13, Lehmann 8, Vogt 7, Gehling 5, Ditzler 5, Rohlfs.

PostHeaderIcon 2H: Souveräner Sieg gegen TSV

BBK – TSV Hagen 77:58 (29:8|18:19||19:12|11:19)

Am Freitagabend ging es für die Zweite um Wiedergutmachung nach der ärgerlichen Niederlage in Freudenberg. Zu Gast war der Lokalrivale des TSV Hagen. Man konnte schon beim Warm-up beobachten, dass das Boeler Team körperlich deutliche Vorteile haben würde, die Gäste reisten ohne nominellen Brettspieler an. Entsprechend dominant konnte die Zweite auch das erste Viertel gestalten, bereits nach 5 Minuten erspielte man sich einen zweistelligen Vorsprung. Sowohl in der Zone als auch von außen – vier erfolgreiche Distanztreffer – gelang es nach belieben zu punkten. Das Resultat waren starke 29 erzielte Zähler bei nur 8 Gegentreffern des TSV.
Im zweiten Viertel nahm sich das Boeler Team eine kleine mentale Auszeit, die Gäste nutzten die schläfrige Defensive für drei erfolgreiche Dreier in Serie. Der nun heißgelaufene Spieler musste kurz darauf jedoch wegen einer Spieldisqualifikation die Halle verlassen.
Nach der Halbzeitpause war bereits die Luft raus, der Boeler Überlegenheit wurde nichts mehr entgegen gesetzt. Es konnte munter durchgewechselt werden und eine ausgeglichene Punkteverteilung zeigte sich auf dem Anschreibebogen.

Score: Judtka 14, Krüsmann 11, Zahner-Gothen 11, Wosnik 9, Kuhtz, J. 8, Wortmann 7, Kuhtz,S. 6, Hartmann 6, Bangoura 4, Drabek 1, Alfter, Hörath.

PostHeaderIcon U10-1 mit überzeugendem Auftritt in Bochum

VFL AstroStars Bochum – BBK 19:116 (4:16 | 9:29 || 0:37 || 6:34)

Am 6. Spieltag ging es für die Boeler zu den AstroStars nach Bochum. Die Sternchen waren neben den Hagenern das einzig noch ungeschlagene Team. Die Mannschaft um Trainerin Mareike Barth musste auf Michel verzichten, dafür war Jonas wieder mit an Bord. Der Boeler Angriffsmotor kam nur sehr langsam ins Rollen. Zahlreiche Pässe fanden nicht ihr Ziel und die Trefferquote war trotz eigentlich 100%iger Chancen ausbaufähig. Somit stand nach den ersten 10 Minuten gegen die motivierten Hausherren eine mühsam erspielte 16:4 Führung auf dem Scoreboard. Im zweiten Viertel lief es etwas runder, es gab aber nach wie vor noch Luft nach oben.

Der Pausentee schien den Boelern dann jedoch richtig gut geschmeckt zu haben. Das Team spielte wie aus einem Guss, die beiden letzten Spielabschnitte gingen mit 37:0 bzw. 34:6 an die Mannschaft in grün. Der Ball wurde größtenteils optimal geteilt, die Kids hatten den Blick für den freien Mitspieler und die Abschlüsse fanden ihr Ziel. Resultat war, dass nicht nur jeder Akteur einen Korb erzielte, sondern gleich 7 Spieler zweistellig punkten konnten.

Score: Obermeit 10, Langermann 37, Thoms 2, Drescher 10, Canta 10, Schneider 17, Hoffmann 14, Welzel 2, Gashi 10, Schürholz 4

PostHeaderIcon BBK 6 mit deutlichem Sieg

SV Enten Hagen – BBK 6   43:81 (9:26 | 13:18 || 12:23 | 9:14)

Auch im dritten Spiel ging BBK 6 als Sieger vom Parkett. Nach drei verschlafenen Minuten fiel der erste Dreier durch die Reuse der Enten. Der Bann war gebrochen und die Offense agierte sehr variabel. Die Schützen versenkten ihre Würfe auch jenseits der Dreierlinie, in der Zone wurde gut gearbeitet und die Penetration war erfolgreich. Die Defense arbeitete ordentlich und der Einsatz alle Spieler stimmte.

Der Saisonauftakt und die sehr gute Stimmung im Team lassen auf eine erfolgreiche Saison hoffen. Aber erst die nächsten Spiele werden zeigen, ob die gute Leistung aus dem letzten Spiel bestätigt werden kann.

Score:  A. Kortenacker, K. Duru 8 (2 Dreier), M. Kortenacker 8, A. Nünnerich 7 (1 Dreier), Justus Schlüter 18,  E. Rauser, J. Judtka 4, A. Tuballas 2, N. Zacharias 16 (4 Dreier), O. Zillgen, M. Hartmann 1, K. Grossmann 17

PostHeaderIcon Erste Herren unterliegt Bochum

Boele – Astrostars Bochum 66-72

Aufgrund der Teakwondo Meisterschaft in Helfe ging es am ungewohnten Dienstag Abend bereits gegen die Reserve der ProB Mannschaft aus Bochum. Zu viele zweite Chancen und Fastbreaks kassierte man in der ersten Halbzeit, so dass der Gast zu zu einfachen und vielen Punkten kam. Die Intensität in der Verteidigung verbesserte sich zwar in der zweiten Hälfte, aber offensiv haben sich die jungen Boeler zu sehr auf Emil Loch verlassen. Tragisch war dann das gepfiffene 5. Foul gegen Emil, der somit die gesamte Crunchtime auf der Bank verbringen musste, in der die Boeler nur 2 Punkte erzielen konnten.

 

PostHeaderIcon Junges U10 3 Team überzeugt trotz Niederlage

TSV Hagen – Boele-Kabel U10 3     42 – 35

Am Sonntag startet endlich auch die Saison in der U10 Kreisliga. Für viele der Boeler Kinder war es ihr erstes Basketballspiel, was sie jedoch nicht daran hinderte loszulegen wie die Feuerwehr. Unterstützt von den drei U8 Kindern Cajus, Younis und Lukas ging man in der Defensive couragiert zur Sache und konnte auch im Angriff durch schönes Passspiel überzeugen. So ging man mit einer 9 Punkte-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit musste man jedoch der Unerfahrenheit aller Spieler Tribut zollen. So ging der Faden in der Defensive leider komplett verloren und auch im Angriff wollte nicht mehr viel gelingen, so dass man das Spiel doch noch abgab. Dennoch war es ein toller Auftritt, auf den sich aufbauen lässt. Insbesondere, wenn das Team komplett antreten kann. Vielen Dank auch nochmal an die U8 Spieler, die sich nahtlos eingefügt haben.

Es spielten: Malte, Tim, Johannes, Emil, Jonas, Moritz, Cajus, Younis, Lukas