Ehemaliger A-Nationalspieler gibt Tipps und Tricks an die Kids weiter

Am zweiten Camptag durften die Campteilnehmer am Vormittag wertvolle Tips eines 86-fachen A-Nationalspielers entgegen nehmen. Der ehemalige Bundesligaprofi Ralf „X“ Risse, im vergangenen Jahr Deutscher Meister mit der Boeler Ü50, der 1986 mit der Deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Spanien teilgenommen und 1994 Brandt Hagen zum Gewinn des DBB-Pokals geführt hatte, zeigte den Kids alles rund um das Thema Wurf.

Zudem gab es wie immer tolle Preise zu gewinnen, so dass sich alle schon auf den dritten Camptag freuen.

Herbstcamp ist gestartet

Mit Beginn der zweiten Ferienwoche hatte auch das Warten auf den Start des Herbstcamps endlich ein Ende. Organisator Kosta Filippou 40 Mädchen und Jungen begrüßen. Coach Saki kümmerte brachte die Teilnehmer der Leistungsgruppe mächtig ins Schwitzen. Weitere Gasttrainer waren am ersten Camptag, bei dem sich viele Kids bereits über Extra-Preis für bestes Warm-Up, bestes Work-Out, Cool-Down, Tages-MVP, In the box – out the box Sieger etc. freuen durften, Michael Krichevski, Nicklas Timpert, Max Schneevoigt, Paul Giese, Daniel Zdravevski und Mareike Barth.

Besonders strahlende Gesichter gab es zu Beginn des Camps bei Hannah Abramowski, Lennard Schiefer und Ole Strauss. Die MVP`s der vergangenen Camps durften sich über ihre neuen Basketballschuhe freuen.

U14-2 gewinnt Saisonauftakt

Nach einer Verlegung des Spiels konnte die U14-2 am vergangenen Mittwoch mit 65:49 den Saisonauftakt bei der BG Hagen 2 gewinnen. In einer ausgeglichenen 1. Halbzeit gegen die größtenteils mit U12-Spielern angetretenen Gastgeber fanden beide Mannschaften nur schwer ins Spiel. Ein 10:0-Run Mitte des zweiten Viertels mit teils schnellem Passspiel erspielte eine Führung von 19 Punkten (15. Minute). Der Gegner konnte durch seinen starken Aufbauspieler bis zur Halbzeitpause jedoch auf neun Zähler verkürzen (23:34).
Im dritten Viertel waren Marlon und Nick von den BGlern nicht zu stoppen und erzielten gemeinsam 23 der 25 Viertelpunkte. Mit einer konzentrierten Reboundarbeit legten wir gleichzeitig den Grundstein für den ersten Erfolg in der Defense. Im Schlussabschnitt wurde auf allen Positionen rotiert und etwas der Faden verloren, was der BG teils einfache Punkte gewährte, den Sieg jedoch nicht mehr in Gefahr brachte.
Für die U14-2 spielten: Jonas (8), Connor, Jakob (2), Noah (10), Marlon (19), Rafael (2), Phil (6), Jonah & Nick (18).

U18-1: Trotz vieler Fouls zum Sieg

SG VFK BOele-Kabel – SV Haspe 70 71:62

Im Hagener Derby mussten die Boeler gegen Sv Haspe 70 ran. Das Spiel begann schleppend auf beiden Seiten mit vielen vergebenen einfachen Punkten, wodurch das erste Viertel mit einer knappen drei Punkte Führung endete. Das zweite begann aus Sicht der Boeler recht ernüchternd mit vielen unnötigen Fouls und verschenkten Punkten. Trotz andauernder Probleme konnte man dank einiger guten Aktionen mit 36-17 die Halbzeit beenden. Zu Beginn der zweiten Hälfte kam es zu einigen hitzigen Debatten über die Entscheidungen der Schiedsrichter, wobei sich der Coach Drabek auch ein technisches Foul abholen durfte. Neben ihm waren vier Spieler bis zum Ende des Viertels mit vier Fouls vorbelastet. Dank einfachen Zügen zum Korb und offenen Würfen konnte die Führung allerdings auf 54-37 ausgebaut werden. Im Schlussviertel kam es zu weiteren Pfiffen der Schiedsrichter wodurch vier Spieler ausgefoult wurden. Trotz des verkleinerten Kaders zum Ende des Spiels und einen Aufhohljagt der Hasper konnten die Jungs das Derby mit 71-62 für sich entscheiden.

Score: Totska 15,Lehmann 4,Lange 8,Schmidt 14,Gordon 5, Giersch 6, Langermann, Me. Kaymak 16, Ma. Kaymak 3,Wiedemann

U10-1 verabschiedet sich mit Sieg in die Herbstpause

SG VFK Boele-Kabel – Südwest Baskets Wuppertal 66:32 (36:19)

Im letzten Spiel vor der Herbstpause empfingen die Boeler die Südwest Baskets aus Wuppertal. Die Gegner waren gegen die Schwelmer, gegen die die Boeler in der Vorwoche die Punkte gelassen hatten, als Sieger vom Feld gegangen. Von daher war klar, dass es einer deutlichen Steigerung bedarf, wenn man gegen die Baskets mithalten wollte. Ben war wieder mit an Bord, dafür mussten die Youngster auf Franz verzichten. Im ersten Achtel agierten beide Teams noch sehr nervös und lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen. Im Laufe der Partie wurde jedoch immer besser umgesetzt, was das Thema der vergangenen Trainingswoche war: „Wenn wir als Team spielen und den Korb attackieren, anstatt Alleingänge zu machen und das Glück von außen zu suchen, sind wir erfolgreicher“. Den Boelern gelangen zahlreiche Fastbreaks und die starke Nummer 11 wurde defensiv gut kontrolliert, so dass am Ende ein deutlicher Sieg zu Buche stand. Somit geht es nun in die 5-wöchige Spielpause, die genutzt werden soll, um am Feinschliff zu arbeiten. Da bietet sich das Herbstcamp perfekt an 🙂

Score: David Dimitrijoski 16, Joshua Botte 8, Younis Dada 4, Jordan Drescher 12, Jonas Drescher 6, Lukas Zwadlo 7, Luis Noetzel, Ariane Weber 3, Cajus Mühling, Lorenz Schmücker 6, Ben Schürholz 6

2.Herren unterliegt in Witten

Witten Baskets 3 – SG VFK Boele-Kabel 2 59:47 (17:14 | 20:8 || 6:20 | 16:5)

Beim Auswärtsspiel in Witten kamen die Boeler zunächst gut in die Partie. Marcus Mühling brachte seine Farben zunächst in Führung, auch einen Lauf der Gastgeber konnten die Hagener kontern. Ein schwaches zweites Viertel sorgte für einen deutlichen Rückstand vor dem Seitenwechsel. Doch nach der Pause waren es dann die Boeler, die den Break besser verdaut hatten. Getragen vom Vater-Sohn Duo Zappa und Tom Schachtsiek sowie vom Youngster Felix Buczkowski konnten die Hagener, die ohne Coach JJ auskommen mussten, vor dem finalen Spielabschnitt abermals aufschließen. Als Zappa sein fünftes Foul kassierte, waren die Boeler jedoch im Rebound unterlegen und die Wittener konnten endgültig den Sack zumachen.

Score: Buczkowski 8, Coura 5, Tom Schachtsiek 18, Pankok, Bange, Zappa Schachtsiek 12, Grof, Mühling 4

U12-1 mit einem außergewöhnlichem Sieg: 211:20!

Am heutigen Samstag empfing die U12 das Team vom Herner TC. Das Team sollte, auch und gerade weil man wusste, dass die Jungs vom Herner TC leider noch kein Spiel für sich entscheiden konnten, aufmerksam und konzentriert sein. Das wurde von allen Spielern fast immer sehr gut umgesetzt.

Durch enge Verteidigung gelangen der Mannschaft immer wieder Steals die zu leichten Punkten führten! Zahlreichte Fastbreaks gepaart mit tollen Pässen legte die Mannschaft heute aufs Parket. Fast alle Spieler konnten sich heute zweistellig in der Punkteliste eintragen!

Zum Schluss möchten wir den Jungs vom Herner TC ein ganz dickes Lob für ihren Kampfgeist aussprechen! Ihr habt gekämpft und euch dem Druck unseres Teams 40 Minuten lang gestellt!

Score: Abramowski, H. (14), Thoms, O. (12), Buczkowski, L. (16), Schneider, L. (18), Triepel, L. (2), Langermann, J. (53), Hoffmann, M. (12), Borck, L. (15), Langermann, T. (29), Gashi, K. (12), Ben Nasr, F. (28)

Starke zweite Hälfte sichert Auswärtssieg der U16-1

Baskets Lüdenscheid – Boele 73:90 / 49:43 (25:26, 24:17, 12:21, 12:26)

Der Anfang des Spiels gestaltet sich sehr ausgeglichen. Trotz leichter Überlegenheit fielen die Würfe nicht, und lediglich durch Freiwürfe konnten die Boeler dranbleiben. Leider kam auch Felix schnell in Foultrouble und konnte sich etwas länger als gedacht ausruhen. Leichte Würfe gingen nicht rein, daher gingen wir mit einem sehr leichten Vorsprung in die erste Viertelpause.
Das zweite Viertel startete zum Abgewöhnen. Die ersten vier Minuten gelangen keine Punkte, Lüdenscheid konnte sich immer weiter absetzen (38:28) und die erste Auszeit unsererseits sollte ein wenig die Köpfe wieder frei machen. Die Jungs spielten wieder die Systeme besser und ganz behutsam kämpften sie sich wieder zur Pause auf einen machbaren Rückstand von -6 heran.
In der Halbzeitpause wurden die Schwachstellen Rebound und Kommunikation dann kurz thematisiert. Das schien dann anzukommen.
Der dritte Abschnitt wurde nun zur tapferen Aufholjagd und auch die Einstellung sowohl unter dem Korb als auch beim Stören der gegnerischen Angriffe klappte besser. In der 25. Minute sorgte Tims Dreier für die Führung, die nun hart und konsequent verteidigt wurde. Das Wurfglück war nun auf unserer Seite und Lüdenscheid konnte auch durch Freiwürfe nicht mehr herankommen.
Nun folgte als konsequenter Abschluss nochmal ein starkes Viertel, welches deutlich gewonnen werden konnte und in dem alle nochmal Spielzeit bekommen konnten.
Gute Abschlüsse und starke Defense sorgten für ein noch deutlicheres Viertelergebnis und am Ende für den verdienten Gewinn des Spiels.
Heute haben wir wieder einmal eine deutlich bessere zweite Hälfte sehen können. Bei guter Kommunikation und starker Defense ist da sicherlich noch mehr drin. Vielleicht auch mal von Anfang an?

Punkte: Wiedemann (8), Yildirim (5), Migge, Buczkowski (32), Wolter, Zurhausen (16), Drabek (4), Ebkemeier (4), Cramer, Webel, Hofmann (10), von Dissen (11).

U10 kehrt mit Niederlage aus Schwelm zurück

RE Schwelm – SG VFK Boele-Kabel 55:47

Die Gastgeber hatten ihr erstes und bis dato einziges Saisonspiel erst nach Verlängerung gegen Wuppertal verloren, so dass Trainerin Mareike Barth eine enge Partie erwartet hatte. Die gab es dann auch 🙂 Zu Beginn schafften es die Boeler, den Ball schön zu passen, beim Abschluss war jedoch noch etwas Sand im Getriebe. Lorenz Schmücker sorgte dann mit 5 Punkten in Serie für den Anschluss. Nach und nach kämpften sich die Boeler besser in die Partie und führten vor dem Seitenwechsel nach 4/8 mit 22:29. Die Schwelmer konnten – da nur mit 8 Spielern angetreten, mit einer kleineren Rotation spielen und ihre Leistungsträger entsprechend länger einsetzen, zudem mussten die Boeler auf ihren längsten Spieler Ben verzichten. Somit kippte das Momentum wieder für die Gastgeber, die das Spiel am Ende knapp für sich entscheiden konnten.

Fazit: aus dieser Niederlage können die Boeler viel mitnehmen. Zum Beispiel, dass die Abschlüsse deutlich erfolgreicher waren, wenn sie als Mannschaft herausgespielt wurden und dass es effektiver ist, per Korbleger abzuschließen als den Wurf von außen zu suchen. Daran werden wir weiter im Training arbeiten 🙂

Score: David Dimitrijoski 2, Joshua Botte, Younis Dada 6, Jordan Drescher 18, Jonas Drescher, Lukas Zwadlo, Franz Osthoff 5, Luis Noetzel, Ariane Weber 2, Cajus Mühling 5, Lorenz Schmücker 8

U16 behält die Punkte gegen Bielefeld

Boele – TSVE Bielefeld 77:54 / 36:33 (13:15; 23:18; 22:7; 19:14)

Nach dem Auswärtssieg in Barop stand die U16-1 dem nächsten vermeintlich starken Gegner aus Bielefeld gegenüber. Es entwickelte sich ein zähes Spiel mit vielen vergebenen Chancen auf beiden Seiten. Langsam tasteten sich beide Teams ab, und eine Mannschaft konnte sich zur ersten Viertelpause wirklich absetzen (12:13). Das Lowlight war das schnelle Aus für Lukas, der nach nur 1:20 min verletzt ausscheiden musste. Ihm gute Besserung!

Im zweiten Viertel lief es defensiv weiterhin sehr verbesserungswürdig. Rebounds gingen zu häufig zum Gegner und Flüchtigkeitsfehler schlichen sich ein. Konstantes Punkten lieferte aber dann zur Halbzeit doch noch ein positives Ergebnis und einen Vorsprung von drei Punkten.

Die Halbzeitansprache schien wieder einmal anzukommen. Schnell setzten sich die Boeler auf 44:33 ab. Immer wieder wurden Bälle erobert und Fastbreaks gelaufen. Ein starkes Viertel, welches mit 22:7 klar an die Heimmannschaft ging.

Auch im Schlussviertel hatten die Boeler den Gegner immer unter Kontrolle. Es konnten schöne Kombinationen gesehen werden, und es hat Spaß gemacht, die Jungs bis zum Ende kämpfen zu sehen.

Ein verdienter Sieg mit einer ausgeglichenen Punkteverteilung. Finn gebührt die Ehre des Double-Double durch starke Defense-Leistung im letzten Viertel.

Score: Yildirim (6), Wiedemann (17), Hoffmann (16), Buczkowski (17), Wolter, Zurhausen (5), Ebkemeier (2), Webel, Langermann, von Dissen (14)