4.Herren startet mit zwei Siegen in die neue Saison

4.Herren startet mit zwei Siegen in die neue Saison
13. November 2021

SG VFK Boele 4 – Re Baskets Schwelm 3 Endstand: 75:51
Hochmotiviert und bestens vorbereitet startete um Punkt 12 Uhr die Saison für die Boeler 4. Vertretung. Coach Björn Weihrauch konnte bereits, wie angekündigt aus dem Vollen schöpfen. Es war für beide Mannschaften das erste Pflichtspiel nach über 1 1/2 Jahren. Die Schwelmer, die nur mit 8 Mann angereist sind, waren den zahlenmäßig überlegenen und vor allem den beiden überragend aufgelegten Boelern Justin Hoffmann und Thorben Gartmann von Anfang an unterlegen, kämpften aber dennoch um jeden Ball. Das bei beiden Mannschaften noch etwas Sand im Getriebe war ist nach einer solch langen Zeit unvermeidbar. Dennoch überzeugte das neu formierte Boeler Bollwerk und so stand man vor allem defensiv extrem gut. Fast jeder Rebound viel in die Hände der Boeler Center. Dies merkte man besonders im 2. Viertel, welches man mit 14-2 für sich entscheiden konnte. Christoph Nolte & Pascal Schiprowski hatten die nötige Ruhe in der Offensive und so konnte man sich den Gegner zurechtlegen, der zu spät aufdrehte.  Die 4. lies in 3 Vierteln nie mehr als 15 gegnerische Punkte zu. Einzig im 4. Viertel konnten die Schwelmer 21 Punkte erzielen.  Besonders sehenswert war die letzte Aktion der Schwelmer. Nach einem dummen Ballverlust in der Offensive konnte der Schwelmer Center das Spiel mit einem krachenden Dunking beenden.  Hier gilt es für die Boeler auch hintenraus wach zu bleiben. Anknüpfen an den heutigen Erfolg können die Boeler direkt am kommenden Samstag. Dann geht es nach Eilpe zum Lokalderby gegen die BG Hagen. 
Für Boele spielten:  J.Hoffmann (39), T.Gartmann (18), D.Borringo (5), S.Breyer (4), P.Schiprowski (3), C.Nolte (2), R.Hentges (2), N. Köster (2), L.Hartmann, N.Wolff, R.Bronic,

SG VFK Boele Kabel 4 – BG Hagen 6

Endstand: 63:39

„Hauptsache Sieg“. 

So lautet das Motto der Boeler 4. Vertretung am heutigen Samstag. Auf beiden Seiten war von Anfang an ordentlich viel Sand im Getriebe. Viele Würfe trafen nicht ihr Ziel und, wie schon gegen Schwelm war die Boeler Freiwurfquote eine Katastrophe. Ganze 8 mal durften die Boeler an die Linie und konnten nur 3 von 15 Freiwürfen verwandeln. Hier besteht ganz klarer Verbesserungsbedarf. Verbesserungsbedarf besteht aber auch beim FairPlay seitens der BG aus Hagen. Ein technisches und ein unsportliches Foul gab es für einen Spieler der BG nach einem Schlag gegen Justin Hoffmann. Allerdings durfte auch Lukas Hartmann in der 38. Minute mit 5 Fouls das Parkett verlassen. Mit diesem Sieg festigen wir mindestens bis zum nächsten Spiel am 20.11 gegen Breckerfeld die Position als Spitzenreiter. 

Für die 4. spielten: 

J.Hoffmann (25), L.Hartmann (10), R.Hentges (10), T.Gartmann (6), S.Breyer (6), P.Schiprowski (4), N.Wolff (2), C.Nolte, L.Borringo, M.Krause, N.Köster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.