Boeler der Woche
Frohe Ostern

Wir wünschen allen ein frohes Osterfest und schöne Ferien

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Upcoming Events
Sponsoren
Boele Skitour 2019
Hochzeiger
Kategorien

PostHeaderIcon U14 schafft NRW-Liga Quali – alle Boeler Teams in der nächsten Saison erstklassig!

In der kommenden Saison spielen alle Boeler Teams in der höchsten Liga. Nachdem für die U12, U16 und U18, übrigens wie letztes Jahr einziges Hagener Team in der NRW-Liga, die Ligenzugehörigkeit feststand, hat es nun auch die U14 geschafft und die Qualifikationshürde erfolgreich gemeistert. Nach zwei Wochen intensiven Trainings mit diversen Extraeinheiten war das Team um Timothy Judtka und Marcel Zahner-Gothen in Wulfen erfolgreich, entsprechend groß war der Jubel.
Spiel 1 gegen UBC Münster 58:52 (20:14/7:19//14:13/17:6)
Nachdem man durch einen 10:2 des Gegners katastrophal in das erste Viertel startete, konnte man sich nach einer frühen Auszeit jedoch wieder fangen und das Spiel bis zu der Viertelpause drehen. Jedoch vergass man nach der kurzen Pause alle guten Vorsätze und geriet wieder deutlich in Rückstand mit bis zu 11 Punkten! Nach erneuter Auszeit und wachrütteln der Mannschaft, zeigte sich nun endlich Falk Wortmann, der auffällig unauffällig war bis hierhin, von seiner guten Seite und legte sogleich die nächsten 8 Punkte auf und brachte die Boeler wieder in Schlagweite. Der darauf folgende 14-2 Run brachte nun sogar die knappe Führung.
Hier stellte Falk erneut sein Können unter Beweis und machte mit 8 Punkten (2 And-ones) in der Crunchtime den Sieg für die Boeler dingfest. Negativ zu erwähnen bleibt noch die unterirrdische Freiwurfquote von 35% und die vielen Turnover durch schlechte Pässe und Schrittfehler, ohne die das Spiel nicht so spannend geworden wäre.
Score: Schrage, Opitz 7, Hinske, Schiffer 8, Stanek 5, Praß, Keweloh 6, Ebkemeier 3, Wortmann 23, Krüsmann, Haas, Ludwig 4
Finale gegen BSV Wulfen 78:59 (26:13/17:10//17:16/18:20)
Trotz des Nerven und Kräfte zehrenden Halbfinalspiels, war man höchst motiviert und konzentriert für das Finale. Aus dem ersten Halbfinalspiel konnte man die zwei Mädchen der Wulfener als Leitfiguren identifizieren und sich dementsprechend taktisch darauf vorbereiten. Die Taktik der Trainer ging ab der ersten Minute vollkommen auf, so dass ein 13 Punkte Vorsprung bereits zu der Viertelpause zu verbuchen war. Dieser Vorsprung konnte einfach im 2. Viertel auf 20 Punkte erhöht werden. Gute Defense, schöne Fastbreaks und ansehnliche Zusammenspiele baten dem Zuschauer ein actionreiches Finale. Im weiteren Verlauf rotierten die Coaches viel durch und alle Spieler kamen auf ihre Minuten und ließen nichts mehr anbrennen. Fast alle konnten sich in die Scoringliste eintragen, die deutlich ausgeglichener ausfiel als noch im Halbfinale. Die wenigen Freiwürfe, die aus den wenigen gezogenen Fouls resultierten würden jedoch gut ausgenutzt  (7/10). Alle Spieler zeigten im 2. Spiel eine bessere Performance. Ein Lob geht raus an Lars und Lenn, die in der Offense gut harmonierten und an Rodney, der eine engagierte Defense gegen das Go-to-Girl der Gegner zeigte!
Score: Schrage, Opitz 6, Hinske 7, Schiffer 7, Stanek 12, Praß 2, Keweloh 10, Ebkemeier 5, Wortmann 14, Krüsmann 4, Haas 4, Ludwig 4

Kommentieren