Boeler der Woche
Lennart Menk

Lennart Menk, der mit seinem entschiedenden Dreier den Sieg in Paderborn eingetütet hat

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Upcoming Events
Okt
20
Fr
20:00 1H – VfL AstroStars Bochum 3 @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
1H – VfL AstroStars Bochum 3 @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Okt 20 um 20:00 – 22:00
 
20:15 5H – SV 70 Hagen-Haspe 5 @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
5H – SV 70 Hagen-Haspe 5 @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Okt 20 um 20:15 – 22:15
 
20:30 SV 70 Hagen-Haspe 4 – 6H @ SH Westerbauer (Quambusch), Twittingstraße 23a, 58135, Hagen
SV 70 Hagen-Haspe 4 – 6H @ SH Westerbauer (Quambusch), Twittingstraße 23a, 58135, Hagen
Okt 20 um 20:30 – 22:30
 
Okt
21
Sa
10:00 TSV Hagen 2 – U18-2 @ Sporthalle Altenhagen, Berghofstraße 5, 58097, Hagen
TSV Hagen 2 – U18-2 @ Sporthalle Altenhagen, Berghofstraße 5, 58097, Hagen
Okt 21 um 10:00 – 12:00
 
12:00 4H – SV Fortuna Hagen @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
4H – SV Fortuna Hagen @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Okt 21 um 12:00 – 14:00
 
18:00 1D – VfL AstroStars Bochum 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
1D – VfL AstroStars Bochum 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Okt 21 um 18:00 – 20:00
 
20:00 2H – SV Hagen-Haspe 3 @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
2H – SV Hagen-Haspe 3 @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Okt 21 um 20:00 – 22:00
 
Newsletteranmeldung
Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

anmelden
abmelden

Powered by Newsletter Software SuperMailer
Kategorien
Boele Skitour 2018
Hochzeiger

Archiv für die Kategorie „Allgemein“

PostHeaderIcon 3.Damen wieder nur zweiter Sieger

TVA Wickede – 3. Damen: 58:37 (13:8,14:10;15:6,16:13)
Zu acht ging es zur Halle Bachschule in Dortmund – Wickede. Die Gastgeberinnen zeigten auch gleich an, wer dort Herr im Haus sein sollte. Nach acht Minuten stand es 9:2. Erst in den letzten zwei Minuten des ersten Viertels kamen die Boelerinnen offensiv langsam in Fahrt. Im zweiten Viertel trumpfte dann die Nr. 13 der Gastgeberinnen auf, die 10 derer 14 Punkte markierte. Sie war nicht zu halten. Jedoch lief es für die Boelerinnen im Angriff besser, allen voran Theresa, die für wichtige Anschlusspunkte sorgte. So ging es mit minus 9 in die Pause. Um das Spiel noch zu drehen, hätte noch eine Schippe draufgelegt werden müssen. Aber deren Nummer 13 erstickte letzte Hoffnungen im Keim. Trotz aller Verteidigungsbemühungen traf sie weiter. Das Spiel war nach dem dritten Viertel entschieden, aber ganz abservieren lassen wollten sich die Boeler Ladies nun doch nicht. Und spielten dann eine Presse, die auch recht gut funktionierte und für einige Ballgewinne sorgte. Unter dem Strich darf festgehalten werden, dass die Boelerinnen ihre doch vielen Ballgewinne konsequent in Punkte ummünzen müssen. Weiterhin positiv zu vermerken ist, dass jede Spielerin gepunktet hat. Vielleicht klappt es im nächsten Anlauf. Für die Punkte waren verantwortlich: Eileen Lissner mit 7, Elisabeth Gerlach mit 10, Lisa Golüke mit 2, Tirza mit einem Dreier, Charline Fischer mit 4, Theresa Stücker mit 6, Despina Petraki mit 4 sowie Jill Thomas mit einem erzielten Freiwurf.

PostHeaderIcon U10-1 gewinnt Heimauftakt gegen Lüdenscheid

BBK – Baskets Lüdenscheid 95:28 (25:8 | 16:5 || 26:8 | 28:7)

Beim ersten Heimspiel der jungen U10-Saison empfingen die Boeler die Baskets aus Lüdenscheid und fanden schnell gut ins Spiel. Die Hausherren um Trainerein Mareike Barth, die diesmal auf Lenny und Michel verzichten mussten, liessen den Ball gut laufen und kamen durch schöne Fastbreaks häufig zu einfachen Punkten. Alle Spieler reihten sich gut ins Spielgeschehen ein, gleich 4 Spieler konnten zweistellig punkten. Nach zwei gespielten Partien geht es nun schon wieder in die Herbstpause, wo es heißt, weiter intensiv zu trainieren. Da bietet das Boeler Herbstcamp die beste Gelegenheit.

Score: Schneider 21, Borck 28, Thoms 7, Canta 2, Gahsi 6, Triepel, Obermeit 4, Mühling 11, Wißmann 16

PostHeaderIcon Trotz schwacher Leistung behält die 2. Damen die Oberhand

2.Damen – Gevelsberg 58 : 23

Völlig legthargisch und unmotiviert starteten die Boeler Damen in das Spiel. Die Zonenverteidigung wies riesige Lücken auf und auch die Reboundarbeit ließ sehr zu Wünschen übrig. Daran änderte auch einen Umstellung auf eine 3-2 Zone wenig. Erst als Trainerin Andrea Krüsmann Manndeckung spielen ließ und hierzu die Youngsters aufs Feld schickt kam mehr Leben ins Spiel. In der zweiten Halbzeit bekam man das Spiel schließlich mehr und mehr in Griff und konnte das letzte Viertel deutlich gewinnen. Erfreulich war das couragierte Auftreten der bei den Jüngsten Jule und Lia, die schnell ihre Anfangsnervosität ablegten und zeigten, dass sie in Zukunft gut mitspielen können.

Behle 9, Krüsmann, L. 9, Schnierz 10, Krüsmann J. 12, Queisler Sa., Rützel 2, Krüsmann P. 5, Lohkamp 11

PostHeaderIcon U18-2 weiter ungeschlagen

Witten Baskets – BBK 63:71 (16:19|16:14||13:23|18:15)

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison ging es für die Boeler U18-2 am Sonntag nach Witten. Im Gegensatz zu den ersten Spielen sollte diese Begegnung jedoch eine knappere Angelegenheit werden. In der Anfangsphase wusste man vor allem am Brett zu gefallen, Lukas Katrakazos erzielte allein in den ersten 10 Minuten 11 Punkte. Im Folgenden waren es vor allem Unachtsamkeiten beim Rebound, welche Witten in Schlagdistanz hielt. Lediglich mit einem Punkt Führung ging es in die Kabine, auch nach dem Seitenwechsel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Erst ein 8-0 Lauf innerhalb der Minuten 27 bis 29 ermöglichte Boele ein erstes kleines Polster. Der finale Spielabschnitt gestaltete sich recht zäh, ganze 13 mal schickte man die Gastgeber an die Linie, welche jedoch an dieser Stelle einige Möglichkeiten liegen ließen. Der Boeler Sieg geriet letztlich nie in Gefahr, immer hatte man eine passende Antwort parat. Am kommenden Wochenende ist für die U18-2 spielfrei, anschließend geht es gegen den TSV Hagen.

Score: Katrakazos 18, Dressler 13, Kortenacker 12, Riediger 8, Zacharias 8, Adam 6, Gehling 4, Hartmann 2, Hentges, Steffen, Birkenhauer.

PostHeaderIcon 2. Damen gewinnt im Kühlschrank von Witten

Witten Basket 2 – VFK Boele-Kabel 2   35 – 47

Am Samstagnachmittag traten die Boeler Damen in einer eiskalten Halle gegen Witten an. Da zu Beginn noch nicht alle Hände warm waren, konnten die Damen aus Witten auch zunächst mit 5 zu 2 in Führung gehen. Ab der 5. Minuten schienen die Boelerinnen endlich auf Betriebstemperatur zu kommen, so dass das erste Viertel noch 9 zu 15 gewonnen werden konnte. Da man dem Gegner technisch überlegen war, sah man sich nun schon auf der Siegerstrasse und spielte zu nachlässig. Neben zahlreichen unnötigen Fehlpässen, fanden auch einfachste Korbleger nicht ihr Ziel. Dennoch führt man zur Halbzeit mit 12 Punkten, was unter anderem der Umstellung auf Manndeckung zu verdanken war. In der zweiten Halbzeit stellte Witten dann ihrerseits auf Manndeckung um. Dadurch ging bei den Boelerinnen jede Struktur im Spiel verloren. Zudem schien der Korb weiterhin wie vernagelt, vor allem von der Freiwurflinie. Zum Glück konnte Witten aus diesen Unzulänglichkeiten keinen Profit schlagen, so dass der Sieg eigentlich nie in Gefahr geriet. In den nächsten Spielen sollten sich die Damen aber unbedingt steigern.

Behle 4, Lange 2, Schierz, 2, Schachtsiek 2, Hußmann 4, Queisler Sv. 8, Queisler Sa. 6, Pahl, Lohkamp 19

 

 

PostHeaderIcon U10-2 mit guten Ansätzen im 1. Spiel

TSV Hagen 1860 U10-2 — BBK U10-2 (43:36)

Am Donnerstag stand für die U10-2 von Boele das erste Spiel der Saison gegen die U10-2 von TSV Hagen 1860 an. Beide Teams starteten ausgeglichen ins Spiel und keine Mannschaft konnte sich zu Beginn deutlich absetzen. Somit sah es zur Halbzeit nach einem Spiel aus, in dem noch alles möglich war. Jedoch fingen die Spielerinnen des TSV mit der Zeit an besser zu verteidigen und trauten sich offensiv mehr zu, so dass am Ende ein verdienter Sieg für die Mädchen vom TSV zu Buche stand. Die Trainer waren jedoch nicht unzufrieden mit diesem ersten Spiel, denn die jungen Boeler zeigten schon gute Ansätze, auf die man in der jetzt anstehenden 4-wöchigen Spielpause im Training aufbauen will.

Es spielten:
Joshua, Fynn H., Fynn K., Felix, Ben B., Katharina, Younis, Ben S., Marc, Cayden, Theo, Kay

PostHeaderIcon U14: deutliche Niederlage gegen TSV Bayer 04 Leverkusen

SG VFK Boele-Kabel 36:82(4:18, 9:31; 10:23; 13:20)

Den in allen Belangen überlegenen Gästen aus Leverkusen hatte die dezimierte Boeler U14-Mannschaft wenig entgegenzusetzen. Das zeigte sich schon im ersten Viertel mit 4: 18 Rückstand. Dennoch gelang den Boelern danach aber immer wieder etwas mehr und so konnte konnte sich hier und da auch einmal gut durchsetzen. Vor allem Jan Drabek drehte in de 2. Halbzeit gut auf und konnte geschickt durchziehen, um mit Korbleger abzuschließen. Unter dem Strich brachte das die größer besetzen und auch als Team deutlich schneller spielenden Leverkusener aber niemals in Schwierigkeiten.

Jetzt heißt es nach den unruhigen, vergangenen Tagen und Wochen für den neuen Coach Christoph Koura, erst einmal wieder Ruhe und Kontinuität in Training und Spielbetrieb zu bringen.

Hering 2, Drabek 12, Schmidt 5, Yildirim, Ebkemeier 1, Cramer 1, Praß 5, Webel, Ludwig 10

PostHeaderIcon Herren Oberliga: Heimsieg gegen SV Dortmund Derne 49

SG VFK Boele-Kabel – SV Derne 49   75:62(20:10; 20:15; 13:14; 22;23)

Bowle erwischte direkt den besseren Start und ging gleich mit 20:10 in Führung. Der Gast aus Dortmund nahm in der ersten HZ noch das Tempo aus dem Spiel, hatte aber auch im Set Play wenig dagegenzusetzen. So reichte auch eine durchwachsene Leistung für einen komfortablen Abstand zur Pause. In der 2. Hälfte nutzte Dortmund dann aber einige lethargische Momente der Boeler aus und schaltete aus Ballgewinnen schnell in einfache Fast Breaks um. Plötzlich stand es nur noch 44:37 kurz vor der letzten Viertelpause. Jetzt war es der Centergarde und einem in der Spielorganisation sicheren Tobit Schneider zu verdanken, dass der alte Abstand wieder hergestellt wurde. Marcel Zahner-Gothen, vorher eher unauffällig, markierte allein im letzten Viertel 10 Punkte. Tobias Wiesner setzte sich gekonnt in Szene und harmonierte gut mit Olli Herkelmann zusammen, der  zudem zum Top Scorer avancierte. Personell war noch sehr erfreulich, dass TJ Judtka nach langer Verletzungspause seine erstes Spiel bestreiten konnte.

Wegmann 1, Schneider 7, Menk 3, Judtka 10, Wortmann 3, Kassner 9, Longerich 6, Wiesner 8, Zahner-Gothen 11, Herkelmann 17

PostHeaderIcon U10-1 unterliegt zum Saisonauftakt in Eilpe

BG Hagen – BBK 81:48 (23:8 | 23:16 || 12:20 | 21:4)

Endlich ging die Saison auch für die Boeler U10 los, am ersten Spieltag ging es nach Eilpe. Beide Teams starteten nervös in die neue Saison und tasteten sich zunächst ab, nach 4 Minuten stand es 4:6 aus Boeler Sicht. Dann konnten sich die Eilper bis zur Viertelpause bereits deutlich absetzen. Die Boeler agierten zu vorsichtig und produzierten zu viele Fehler. Im zweiten Spielabschnitt konnte das Team um Coach Mareike besser mithalten. Nach dem Seitenwechsel hatten die Boeler dann ihre beste Phase und zeigten schönes Teamplay, eine aufmerksame Verteidigung und tolles Zusammenspiel sorgte für zahlreiche einfache Punkte, die Belohnung war die Verkürzung des Rückstandes auf 8 Punkte. Das letzte Viertel gewannen dann die Gastgeber um ihre herausragenden Einzelspieler, die 46 bzw. 21 Punkte markierten. Die Niederlage ist für die jungen Boeler jedoch alles andere als ein Beinbruch. Schon am nächsten Sonntag wartet die nächste Aufgabe und es gilt, im Training weiter hart zu arbeiten, um sich von Spiel zu Spiel über die gesamte Saison zu verbessern.

Score: Schneider 11, Borck 19, Thoms, Canta 2, Lohkamp 2, Gashi, Obermeit 3, Krüsmann 6, Wißmann 5

PostHeaderIcon BKK 5 wieder 57 Punkte

BBK 5 – BG 9   57:43 (16:15| 6:6 || 22:12 | 13:10)

im dritten Spiel hintereinander erzielte die Fünfte 57 Punkte und es hat zum zweiten Mal zum Sieg gereicht. Nach 5 Minuten und einem 12:0 Lauf sah der Spielverlauf mehr als deutlich für BBK 5 aus. Leider stellten die Boeler dann das Zusammenspiel häufig ein. Es wurden falsche Entscheidungen in der Offense getroffen. Die Konzentration in dieser Phase war katastrophal, sodass viele Ballverluste hinzukamen. Dadurch war das Spiel bis zur Halbzeit wieder offen. Boele ging mit nur einem Punkt Vorsprung in die Pause. Zu Beginn des dritten Viertels war es dann unsere junge Garde mit Marvin und Justus, die mit Ballgewinnen und Zug zum Korb schnell einen 10 Punktevorsprung erspielte. Mit wiedergewonnener Konzentration konnte man den Vorsprung auf 17 Punkte in der 28 Spielminute ausbauen. Danach wurde der Vorsprung sicher verwaltet und bei 57 Punkten hatten wir unsere gewohnte Offenseleistung erreicht.

Score:  A. Kortenacker, Jörg Schlüter 5, K. Engel 4, A. Nünnerich 7, Justus Schlüter 11,  P. Külpmann 3, M. Kortenacker 11, H. Schauer 14, Z. Krpic, 2