Boeler der Woche
U14

Die gesamte U14-1. Ihr Coach ist stolz auf sein gesamtes Team, da die Jungs weiterhin in jedem Spiel tapfer kämpfen und nicht den Mut verlieren

DM Ü50 Boele
DM Ü50 Boele

Deutsche Meisterschaft Ü50 2./3. Juni 2018

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Upcoming Events
Feb
23
Fr
20:00 1H – BC Langendreer @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
1H – BC Langendreer @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Feb 23 um 20:00 – 22:00
 
20:15 5H – SV Enten Hagen @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
5H – SV Enten Hagen @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Feb 23 um 20:15 – 22:15
 
Feb
24
Sa
12:00 TSV Hagen 2 – U14-2 @ Sporthalle Altenhagen, Berghofstraße 5, 58097, Hagen
TSV Hagen 2 – U14-2 @ Sporthalle Altenhagen, Berghofstraße 5, 58097, Hagen
Feb 24 um 12:00 – 14:00
 
14:00 Beige Blau Gr. Sport – 4H @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Beige Blau Gr. Sport – 4H @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Feb 24 um 14:00 – 16:00
 
18:00 1D – BC Langendreer @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
1D – BC Langendreer @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Feb 24 um 18:00 – 20:00
 
20:00 2H – SKZ Nikola Tesla @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
2H – SKZ Nikola Tesla @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Feb 24 um 20:00 – 22:00
 
Newsletteranmeldung
Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

anmelden
abmelden

Powered by Newsletter Software SuperMailer
Kategorien
Boele Skitour 2018
Hochzeiger
Sponsoren

Archiv für die Kategorie „Allgemein“

PostHeaderIcon 1.Herren verlieren bei Astro Stars Bochum

VFL AstroStars Bochum : SG VFK Boele-Kabel 80:68 (21:12; 20:20; 14:19; 25:17)

Wieder einmal deutlich dezimiert ging es nach Bochum. Das Fehlen der Point Guards machte sich besonders merkbar, denn so kam kaum ein rechter Spielfluss zustande und es dauerte auch eine Weile, bis die Boeler sich besser sortiert hatten und unter dem Korb ihre Vorteile nutzen konnten. Nach dem verpatzten Start hielt man dann aber gut dagegen und es schien als könnten die Boeler das Spiel im 3. Viertel gar kippen. Wiesner und Veit setzen sich am Brett immer wieder durch und brachten die SG VFK Boele-Kabel bis auf 2 Punkte heran. Dabei gestatten sie dem Gegner nur 14 Punkte. Doch dann gelang plötzlich kaum noch etwas. Die AstroStars nutzen die deutliche Schwächephase für sich und zogen in 6 Minuten auf und davon.

Hagedorn 3, Veit 16, Kassner 6, Longerich 17, Wiesner 16, Zahner-Gothen 9, Picard 1

PostHeaderIcon U10-1 gegen den Tabellenführer ohne Siegchance

BBK – BG Hagen 45:86 (14:27 | 6:17 || 10:27 | 15:15)

Nach der 4-wöchigen Spielpause ging es für die Boeler zu Beginn der Rückrunde gegen die BG Hagen. Die Vorzeichen waren nicht optimal. Luca stand nur die erste Halbzeit zur Verfügung und Linus konnte krankheitsbedingt nicht mitspielen. Die Gäste fanden besser in die Partie und die Hausherren hatten Probleme mit der aggressiven Verteidigung der Eilper. Somit lagen die Boeler schnell mit 2:12 im Hintertreffen. Luca und Gerrit brachten ihre Farben zwischenzeitlich wieder auf 11:16 heran, doch die BGler konnten den Vorsprung um ihren Topscorer (45 Punkte) kontinuierlich ausbauen. Nach dem Seitenwechsel produzierten die Boeler zu viele Ballverluste und es fehlte die ordnende Hand im Spiel. Erfreulich jedoch, dass das letzte Viertel unentschieden gestaltet werden konnte, Lenny Krüsmann markierte hier 11 seiner 15 Punkte. Zudem konnte man beim Rebound seine Größenvorteile wie vorgenommen nutzen. Alle Boeler erhielten reichlich Einsatzzeit, sein erstes Basketballspiel absolvierte Darwin Storkmann.

Score: Borck 8, Thoms 3, Canta, Lohkamp 3, Gashi 5, Storkmann, Triepel 2, Obermeit 1, Mühling, Krüsmann 15, Wißmann 8

PostHeaderIcon U18-1 hat das TOP4 im Blick

Ein hartes und entscheidendes Wochenende steht für die U18 an. Bevor es am Sonntag im Ligaalltag nach Leverkusen geht, steht am Samstag das entscheidende Spiel zum Einzug in das TOP4 des U18-Pokalwettbewerbs an. Um 12:00 Uhr treffen die Boeler im heimischen Sportzentrum auf die RheinStars aus Köln. Bereits im Ligabetrieb lieferten sich beide Teams heisse Duelle, es steht 1:1. Somit ist auch am Samstag ein spannendes Spiel zu erwarten, schließlich geht es um den Einzug in das TOP4.

Es freuen sich auf lautstarke Unterstützung: Levin Can Erdogan, Tim Drabek, Tom Hagedorn, Felix Indefrey, Florian Jarisch, Kapitän Jannis Laube, Emil Loch, Niklas Lückenotte, Lennart Menk und Tibor Wienand

PostHeaderIcon 2. Damen gewinnt souverän in Gevelsberg

SG Gevelsberg – Boele-Kabel 2 27-70

Die Boeler Damen starteten unkonzentriert und nachlässig in die Partie, so dass Gevelsberg in 7. Minute mit 12: 4 in Führung lag. Erst da ging ein Ruck durch die Mannschaft. Die Verteidigung wurde intensiver und endlich spielte man mannschaftlich geschlossen. So konnte man das erste Viertel noch knapp mit 12.14 gewinnen. Im zweiten Viertel fand man immer mehr den Rhythmus, so dass bis zur Halbzeit der Vorsprung auf 15 Punkte ausgebaut werden konnte. Leider war die Pause wenig hilfreich. So hatte man zwar anschließend viele Fast Break-Chancen, aber diese wurden immer wieder leichtfertig vergeben. Erst im letzten Viertel wusste man richtig zu überzeugen., Durch schnelles Umschalten und gutes Passspiel machte man hier den Sack endgültig zu, so dass am Ende ein deutlicher Sieg herauskam. Auch wenn das Spiel Höhen und Tiefen hatte, so war die mannschaftliche Geschlossenheit überzeugend.

Behle 10, Lange 4, Queisler 3, Rützel 14, Overhoff 2, Pahl 7, Krüsmann 2, Lohkamp 28

PostHeaderIcon 1. Herren, starke 1. HZ reichte nicht gegen die Hamm Stars

Einen Traumstart erwischte die SG VFK Boele-Kabel gegen den Tabellenführer aus Hamm. Heiko Kassner verteidigte engagiert gegen den deutlich größeren Albinovic. Die Gäste hatten echte Proleme ins Spiel zu kommen und im Abschluss rollten die Bälle wieder raus. Für Boele lief es umso runder und das hielt auch im 2. Viertel noch an, Tobias Wiesner setze sich mit routinierten Aktionen in Szene und Luis Wortmann versenkte gleich 3 Dreier. Mit unerwartet hohem Vorsprung ging es in die Pause. Es war klar, dass es Hamm nicht dabei belassen wollte. Deutlich wacher und agressiver in der Defense starteten die Hamm Stars ins 3. Viertel, machten mächtig Druck und drehten das Spiel innerhalb von 6 Minuten. Dazu kamen wieder Verletzungssorgen auf, als Nils Longerich mit einem Schlag in den Rücken und Christopher Viardo durch eine Kniezusammenstoß ausfielen. Den Boeler Jungs gelang jetzt kaum noch etwas und sie benötigten eine Zeit lang, um wieder Tuchfühlung aufzunehmen. Allen voran drehte Matthias Veit weiter stark auf und brachte Boele nach 12 Punkten Rückstand(34. Min) sogar per Dreier bis auf 2 Zähler kurz vor Schluss heran. Docht es reichte leider nicht für die kleine Sensation, den Tabellenführer stolpern zu lassen.

Wegmann 4, Viardo 2, Wortmann 11, Kassner 8, Longerich 7, Wiesner 14, Zahner-Gothen, Veit 21

PostHeaderIcon Kleine Ballkünstler aus Boele und Iserlohn begeistern vor großer Kulisse

Am Samstag war es soweit, für die Boeler U8-Korbjäger stand das erste richtige Basketballspiel an. Aufgrund der großen Anzahl an Kindern wurde der Nachwuchs in eine U7 und eine U8 unterteilt, Gegner waren im Boeler Sportzentrum die Iserlohn Kangaroos. Auf extra kleineren Körben, aber auf großem Feld und voll besetzter Tribüne begann die U7. Dem Team von Theresa und Charly war die Nervosität anzumerken. Bei den Iserlohnern war die Nummer 8 nicht zu stoppen und sorgte im Alleingang für eine 17:3 Pausenführung. Die Boeler passten zwar den Ball schon recht gut, doch am Ende verfehlten die Würfe ihr Ziel. Zudem hatten die Kleinen in ihrem ersten Auftritt noch einige Probleme mit dem Aus-Linien.

Anschließend folgte die erste Halbzeit der U8. Dem von Jan-Eric gecoachten Team war anzumerken, dass einige der Kinder bereits in dieser Saison in der U10-Kreisliga an den Start gehen. So konnten diesmal die Boeler recht schnell enteilen.

Es folgte die zweite Halbzeit der U7. Die Kinder hatten aus den ersten 20 Minuten bereits erstaunlich viel gelernt. Vor den Augen von Jonas Grof und Alex Nolte holten sie nun Punkt für Punkt auf und schafften sogar den Ausgleich, hatten am Ende mit einem Punkt das Nachsehen.

In der U8 erhielten ebenfalls alle Kinder reichlich Spielzeit, hier hatten auch am Ende die Boeler die Nase vorn.

Das Wichtigste jedoch: alle Kinder hatten ganz viel Spaß 🙂

Ein großes Dankeschön an Dirk und Max fürs Pfeifen, Julius und Marlon für das Kampfgericht sowie an die Eltern für die Organisation des Caterings.

Für die Boeler waren jeweils am Ball:

U7 (Coaches: Charlotte und Theresa): Lars Bardohl, Younis Dada, Lucca Grof, Milos Josic, Cajus Mühling, Moritz Kramm, Luis Noetzel, Hannes Perlick, Devon Pollex, Defne Salman, Paul Streppel, Felix Stuckenholz und Lukas Zwadlo

U8 (Coach: Jan-Eric): Joshua Botte, Tim Christmann, Jonas Drescher, Jordan Drescher, Charlotte Humpert, Luisa Krug, Dennis Kellermann, Maximilian Neufeld, Franz Osthoff, Ben Schürholz, Ariane Weber und Paul Zepuntke

PostHeaderIcon Erste richtige Spiele für unsere Jüngsten – Gewinnspiele am heutigen Samstag!

Am heutigen Samstag stehen im Boeler Sportzentrum zwei ganz schwere Aufgaben für die erste Damen- und erste Herrenmannschaft an. Um 14:00 Uhr empfängt das Team von Samir Jaganjac die TG Voerde. Unser Aufstiegsteam hatte zunächst alle 7 Spiele verloren, dann platzte der Knoten und es folgten in der neuen Liga 6 Siege in Serie!
Im Anschluss kommt um 16:00 Uhr auf das Team von X Risse ein ganz schwerer Brocken zu. Es gastieren die TuS 59 HammStars im Boeler Sportzentrum. Ein Team, das nichts anderes als den Aufstieg im Blick hat mit entsprechend bezahlten Profis in ihren Reihen. Die Boeler werden alles geben und Coach X hofft, dass bis dahin sein Team wieder komplett und fit auflaufen kann.
Während der beiden Spiele gibt es tolle Preise zu gewinnen, ein Besuch im Boeler Sportzentrum lohnt sich also.

Basketball wird bereits ab 11:15 Uhr geboten. Dann absolvieren unsere Jüngsten, die U7 und die U8, ihre ersten richtigen Spiele. Gegner sind jeweils die Iserlohn Kangaroos.

Der Spielplan lautet wie folgt (Teams siehe unten) – gespielt wird auf dem großen Feld in Halle 1 auf kleinere Körbe:
11:15 Uhr U7 Boele – U7 Iserlohn (Halbzeit 1)
11:45 Uhr U8 Boele – U8 Iserlohn
12:15 Uhr U7 Boele – U7 Iserlohn (Halbzeit 2)
12:45 Uhr U8 Boele – U8 Iserlohn

Auch unsere Jüngsten freuen sich natürlich auf Eure Unterstützung, für ein Catering ist ebenfalls gesorgt.

Unsere Teams:

U7 (Coaches: Charlotte und Theresa): Lars Bardohl, Younis Dada, Lucca Grof, Milos Josic, Cajus Mühling, Luis Noetzel, Hannes Perlick, Defne Salman, Mikael Schnier, Paul Streppel, Felix Stuckenholz und Lukas Zwadlo

U8 (Coach: Jan-Eric): Joshua Botte, Tim Christmann, Jonas Drescher, Jordan Drescher, Charlotte Humpert, Luisa Krug, Dennis Kellermann, Maximilian Neufeld, Franz Osthoff, Devon Pollex, Ben Schürholz, Paul Zepuntke

PostHeaderIcon 1.Damen gelingt Revanche

Autor: Samir Jaganjac

Revanche gelungen!

Die Reise nach Witten war nicht erfreulich, da wir nur 7- Mann Kader hatten. Eine Spielerin war zudem sehr angeschlagen.Schon beim Aufwärmen hat der Trainer Jaganjac festgestellt, dass die Gegnerinnen keine gute läuferische Fitness hatten.Diese Chance nutzte Boele auch, machten von Anfang an extremen Druck. Die zahlreichen Fehler der Gegner nutzten die Boelerinnen durchaus und führten bereits im ersten Viertel 28:15.
Zweites Viertel beherrschten die Boelerinnen weiter, so dass die Gegnerinnen nicht ins Spiel fanden. Die zahlreichen Fans waren vom schnellen und präzisen Spiel der Boelerinnen begeistert. In der ersten Halbzeit stand 50:27 für Boele.

50 Punkte in einer Halbzeit ist eine sehr starke und top Leistung gegen einen Gegner , der auf der Tabelle den 6. Platz belegt. Nach der Pause machten die Boelerinnen stark weiter. Die Wittenerinnen schwächelten konditionell. Im letzten Viertel drosselten die Boelerinnen das Tempo. Die angeschlagenen Spielerinnen sollten geschont werden. Am Ende waren die Minus 5 Punkte aus dem Hinspiel nivelliert.

Das Spiel gewann Boele mit 79:58. Trefferquote 90%- top Leistung.

Für die Kranken wünscht das Team alles Gute und Danke an Paula, die direkt aus China gelandet, vom Flughafen direkt zum Spiel kam.

Nächste Woche erwartet das Team mit Spannung TG Voerde. Hier haben wir ebenfalls eine offene Rechnung aus dem Hinspiel.

Score: Düllmann 7, Glaubitz 13, Vieth 4, Blazquez 16, Durst 11, Lissa 13, Mikus 13 ( 4 Dreier)

PostHeaderIcon 1. Herren, solide Defense sichert Auswärtsieg bei SVD 46 Dortmund

Personell zwar immer noch geschwächt, konnte Boele aber immerhin zu acht in Dortmund antreten. Diesmal half Lennart Menk aus der Zweiten mit überzeugender Leistung mal wieder aus. Aber besonders erfreulich war, das Christopher Viardo nach langer Verletzungszeit wieder seinen Einstieg fand und dem Spiel im Aufbau viel Sicherheit und Ordnung gab. Im ersten Viertel war Mathias Veit kaum zu stoppen und Boele zog gleich mit 9 Punkten davon. Das änderte sich aber gleich darauf im nächsten Viertel, als die Boeler leichtfertig den Ball hergaben und unkonzentriert an der gegnerischen Ganzfeld-Prese scheiterten. In der zweiten Hälfte bekam man das Aufbauspiel gegen die enge Defensive allerdings besser in den Griff und konnte immer wieder erfolgreich die Deckung durchbrechen und zum Korb ziehen.  Die Defensive der SG VFK Boele stand jetzt in der 2. Halbzeit wesentlich stärker da, ließ letztlich nur 23 Punkte in der 2 Halbzeit zu und trug damit wesentlich zum ersten Sieg nach der Winterpause bei.

Wegmann 4, Menk 9, Viardo 4, Wortmann 3, Longerich 14, Wiesner 12, Zahner-Gothen 5, Veit 20

PostHeaderIcon U16: deutliche Niederlage bei TuS Iserlohn

Das Spiel wurde leider im ersten Viertel in der Defensive verschlafen und das gab dann auch den Ausschlag für die deutliche Niederlage. Die Boeler ließen den Gegnern quasi jedes 1 gegen 1 zum Korb zu. Dazu glänzten die Iserlohner mit einer top Trefferquote und kamen im ersten Viertel auf satte 35 Punkte. Sehr schade für Boele, denn die weiteren 3 Viertel des Spiel gestalteten sich annähernd auf Augenhöhe und so hätte es an und für sich ein deutlich enger umkämpftes Spiel werden können. Robert Lange und Daniel Schmidt suchten immer wieder den Weg zum Korb und Anton Lehman traf ganz ordentlich von außen. Doch leider hat alles nicht gereicht, um das Spiel nach dem verkorksten Start noch einmal enger werden zu lassen.

Wagler 2, Lange 15, Lehmann 10, Schmidt 20, Haas 4, Melik Kaymak 5, Malik Kaymak, Ladage