U12-2: Vierter Sieg im vierten Spiel (81:6)

Im vierten Saisonspiel gastierte das junge U12-Team beim Barmer TV. Hier gingen die Boeler als Favorit in die Partie und schnell wurden sie auch ihrer Favoritenrolle gerecht. Viele Ballgewinne konnten in einfache Punkte umgemünzt werden und das Team war in der Lage sich schnell abzusetzen. Mit der Zeit passte man sich aber an den Spielstil der Gegner an. Eine Reihe von Fehlpässen und verlegten freien Korblegern waren das Resultat. Trotzdem konnte man in allen Achteln weiterhin die Oberhand behalten und das Spiel souverän für sich entscheiden.

Für Boele spielten:

Obermeit(14), Brückmann(2), Lohkamp(7), Mutzenbach(4), Jacob(4), Welzel(6), Mühling(18), Krüsmann(8), Wißmann(18)

U12 Sparkassencup ein voller Erfolg!

Jährlich lädt die Sparkasse HagenHerdecke zum Sparkassen Cup für die Altersklasse U12. Der Gastgeber war dieses Jahr Fortuna Hagen, gespielt wurde in der Rundsporthalle Haspe. Die Boeler gingen gleich mit drei Teams an den Start, davon zwei in der Leistungsgruppe.

Die Sparkasse HagenHerdecke fördert den Hagener Jugendbasketball seit vielen Jahren nachhaltig und erfolgreich. Deshalb war es eine tolle Nachricht für die Hagener Vereine, sich auch in den kommenden beiden Jahren über eine Gesamtsumme von € 120.000,- freuen zu dürfen. Vorstandsvorsitzender Frank Walter nahm die Schecküberreichung vor, Ralf „X“ Risse vertrat hierbei die Boeler Vereinsfarben.

Zum sportlichen Teil:
Die U12-3 um die Coaches Marvin Kortenacker und Noah Zacharias und trafen in der Vorrunde auf die BG Harkortsee, den TSV Hagen 1860 und BG Hagen 2. Am Ende belegte das junge Team durch einen deutlichen Erfolg gegen den TV Hohenlimburg und einen Krimi gegen die BG Hagen 2 einen guten 5. Platz und konnte somit auf einen tollen Turniertag mit vielen Erlebnissen zurück blicken.

Die U12-2 startete ebenso wie die U12-1 in der Leistungsgruppe und erwartete die Gegner Boele-Kabel I, BG Hagen I und SV Haspe 70. Bereits im ersten Spiel kam es zum vereinsinternen Aufeinandertreffen. Die ersten 7 Spielminuten gestalteten sich recht ausgeglichen. Im Laufe des Spiels bemerkte man aber, gerade im Umschaltverhalten, den Klassenunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Trotzdem war das Team erfreulicherweise in der Lage 32 Punkte zu erzielen. Nur die Verteidigung, die sich in Form von 50 zugelassenen Punkten widerspiegelte, war ausbaufähig.

So nahm sich das Team im zweiten Spiel vor, den Fokus mehr auf die Verteidigung zu setzen. Gegen die BG Hagen wurde dies in den ersten 5 Minuten überragend umgesetzt. Viele Ballgewinne führten zu einfachen Fast-Break Punkten. So konnte man sogar das erste Viertel für sich gewinnen. Auch das zweite Viertel gestaltete sich in vielen Phasen ausgeglichen. Ab der zweiten Hälfte kam es zu einem Einbruch auf Seiten der Boeler Mannschaft und die BG war in der Lage sich mehr und mehr abzusetzen. Alles in allem kann man aber auch hier mit der Leistung der Boeler Kids zufrieden sein.

Im letzten Spiel gegen Haspe wollte man nun endlich den ersten Turniersieg einfahren. Gut ausgespielte Korbabschlüsse führten dazu, dass man sich frühzeitig absetzen konnte. Nur leider ließ die Verteidigung zu wünschen übrig. Häufig ließ man den Gegenspieler an sich vorbeiziehen oder schlug in vielen Situationen unüberlegt von hinten rein. So konnten sich die Hasper wieder Punkt für Punkt an die Boeler heranschleichen. Die Boeler behielten aber am Ende die Oberhand und konnten mit drei Punkten Unterschied gewinnen. 😊

Für U12-2 spielten: Lennard Schiefer, Fynn Hannig, Mathis Obermeit, Michel Lohkamp, Kay Mutzenbach, Darwin Storkmann, Noah Jacob, Katharina Welzel, Julius Mühling, Lenny Krüsmann Gerrit Wißmann

Die U12-1 durfte sich am Ende des hervorragend durch die Fortuna Hagen organisierten Turniers über Platz 1 freuen. Sowohl gegen die U12-2 aus Boele, als auch das Team vom SV Haspe konnte die Mannschaft durch tolles Teamplay und intensiver Defense die ersten beiden Spiele für sich entscheiden. Im dritten Spiel trafen das Team um Headcoach Saki auf das bis dahin ebenfalls ungeschlagene Team der BG Hagen. Dieses Spiel gestaltete sich erwartungsgemäß enger als die beiden vorherigen, aber auch hier zahlte sich die geschlossene Teamleistung aus und das Spiel ging mit +1 Punkt an Boele Kabel!

Es war ein gutes Turnier, in dem das Team den ganzen Tag über gezeigt hat, was es heißt einen Teamsport auszuüben. Sowohl in der Offense, als auch in der Defense hat die Mannschaft in allen Spielen zusammengearbeitet und somit das Turnier verdienterweise als Sieger beendet, obwohl man auf gleich drei Leistungsträger verzichten musste.

Für die U12-1 spielten: Hannah Abramowski, Fedi Ben Nasr, Lucas Buczkowski, Kushtrim Gashi, Matthis Hoffmann, Lorenz Schmücker, Linus Schneider, Ole Thoms und Leon Triepel

Platzierung Leistungsgruppe:
1. SG VFK Boele- Kabel I
2. BG Hagen I
3. SG VFK Boele-Kabel II
4. SV Haspe 70

Starke zweite Hälfte sichert Auswärtssieg der U16-1

Baskets Lüdenscheid – Boele 73:90 / 49:43 (25:26, 24:17, 12:21, 12:26)

Der Anfang des Spiels gestaltet sich sehr ausgeglichen. Trotz leichter Überlegenheit fielen die Würfe nicht, und lediglich durch Freiwürfe konnten die Boeler dranbleiben. Leider kam auch Felix schnell in Foultrouble und konnte sich etwas länger als gedacht ausruhen. Leichte Würfe gingen nicht rein, daher gingen wir mit einem sehr leichten Vorsprung in die erste Viertelpause.
Das zweite Viertel startete zum Abgewöhnen. Die ersten vier Minuten gelangen keine Punkte, Lüdenscheid konnte sich immer weiter absetzen (38:28) und die erste Auszeit unsererseits sollte ein wenig die Köpfe wieder frei machen. Die Jungs spielten wieder die Systeme besser und ganz behutsam kämpften sie sich wieder zur Pause auf einen machbaren Rückstand von -6 heran.
In der Halbzeitpause wurden die Schwachstellen Rebound und Kommunikation dann kurz thematisiert. Das schien dann anzukommen.
Der dritte Abschnitt wurde nun zur tapferen Aufholjagd und auch die Einstellung sowohl unter dem Korb als auch beim Stören der gegnerischen Angriffe klappte besser. In der 25. Minute sorgte Tims Dreier für die Führung, die nun hart und konsequent verteidigt wurde. Das Wurfglück war nun auf unserer Seite und Lüdenscheid konnte auch durch Freiwürfe nicht mehr herankommen.
Nun folgte als konsequenter Abschluss nochmal ein starkes Viertel, welches deutlich gewonnen werden konnte und in dem alle nochmal Spielzeit bekommen konnten.
Gute Abschlüsse und starke Defense sorgten für ein noch deutlicheres Viertelergebnis und am Ende für den verdienten Gewinn des Spiels.
Heute haben wir wieder einmal eine deutlich bessere zweite Hälfte sehen können. Bei guter Kommunikation und starker Defense ist da sicherlich noch mehr drin. Vielleicht auch mal von Anfang an?

Punkte: Wiedemann (8), Yildirim (5), Migge, Buczkowski (32), Wolter, Zurhausen (16), Drabek (4), Ebkemeier (4), Cramer, Webel, Hofmann (10), von Dissen (11).

U10 kehrt mit Niederlage aus Schwelm zurück

RE Schwelm – SG VFK Boele-Kabel 55:47

Die Gastgeber hatten ihr erstes und bis dato einziges Saisonspiel erst nach Verlängerung gegen Wuppertal verloren, so dass Trainerin Mareike Barth eine enge Partie erwartet hatte. Die gab es dann auch 🙂 Zu Beginn schafften es die Boeler, den Ball schön zu passen, beim Abschluss war jedoch noch etwas Sand im Getriebe. Lorenz Schmücker sorgte dann mit 5 Punkten in Serie für den Anschluss. Nach und nach kämpften sich die Boeler besser in die Partie und führten vor dem Seitenwechsel nach 4/8 mit 22:29. Die Schwelmer konnten – da nur mit 8 Spielern angetreten, mit einer kleineren Rotation spielen und ihre Leistungsträger entsprechend länger einsetzen, zudem mussten die Boeler auf ihren längsten Spieler Ben verzichten. Somit kippte das Momentum wieder für die Gastgeber, die das Spiel am Ende knapp für sich entscheiden konnten.

Fazit: aus dieser Niederlage können die Boeler viel mitnehmen. Zum Beispiel, dass die Abschlüsse deutlich erfolgreicher waren, wenn sie als Mannschaft herausgespielt wurden und dass es effektiver ist, per Korbleger abzuschließen als den Wurf von außen zu suchen. Daran werden wir weiter im Training arbeiten 🙂

Score: David Dimitrijoski 2, Joshua Botte, Younis Dada 6, Jordan Drescher 18, Jonas Drescher, Lukas Zwadlo, Franz Osthoff 5, Luis Noetzel, Ariane Weber 2, Cajus Mühling 5, Lorenz Schmücker 8

U12-2 gewinnt 96:38 trotz Startschwierigkeiten

Beim Heimspiel gegen den FC Schalke musste das Team auf Julius und Katharina verzichten. Auch durch das Fehlen der beiden Spieler, wollten die Boeler weiterhin motiviert und teamorientiert in die Partie gehen, wie in den Spielen zuvor. Doch zu Beginn des Spiels war bei den Spielerinnen und Spielern leider noch zu viel Sand im Getriebe. Viele vergebene freie Korblegerchancen, unsortiertes Offensiv- als auch Defensivverhalten und Lauffaulheit überwiegten im ersten Achtel und führten zu einer knappen 9:8 Führung. Mit der Zeit verbesserte sich aber die Verteidigung, die zu zahlreichen Ballgewinnen führten. Hier zeigten Lenny S., Marie und Gerrit einen schönen Einsatz. Trotzdem waren die Kids im Setplay immer noch viel zu verträumt. Glücklicherweise profitierten die Boeler durch die großen Defensivlücken der Gäste und hatten meist freien Zug zum Korb. Mathis und Michel nutzten hier oft ihre Chancen. Die beiden letzten Achtel zeigten, dass die Boeler doch noch das „Passen-Schneiden“ beherrschen und wurden dann mit schönen Aktionen durch erfolgreiche Korbabschlüsse belohnt. Positiv hervorzuheben waren heute die Verteidigung und das Passspiel beim Fastbreak. Beim Korbabschluss und beim Setplay agiert das Team noch zu hektisch und unüberlegt. Daran muss in den nächsten Wochen gearbeitet werden.

Für Boele spielten:

Schiefer(9), Hannig(12), Obermeit(17), Brückmann(8), Lohkamp(18), Mutzenbach(0), Storkmann(4), Jacob(6), Krüsmann(9), Wißmann(13)

2. Damen gewinnt nach zähen Kampf gegen Fortuna

SG VFK Boele-Kabel 2 – Fortuna Hagen 40-36

Nachdem das letzte Spiel durch eine unterirdische Trefferquote gekennzeichnet war, ging die Mannschaft am Mittwoch entsprechend motiviert in das Stadtduell gegen Fortuna Hagen. Die körperliche Überlegenheit der Fortunen sollte durch die Boeler Erfahrung ausgegelichen werden. Leider gelang dies zunächst überhaupt nicht. Von außen fehlte das Zielwasser und unter dem Korb das Durchsetzungsvermögen. So war es nicht verwunderlich, dass man zur Halbzeit mit 13:21 Punkten im Hintertreffen lag. Nun war den Boelerinnen klar, wenn man noch gewinnen wollte, dann ging es nur über kämpferischen Einsatz. So ging man nun vor allem in der Defense beherzter zu Werke und endlich konnte man sich auch vorne einige Punkte erarbeiten, so dass es vor dem letzten Spielabschnitt Unentschieden stand. Hier konnte man erstmalig in der 32. Minute die Führung übernehmen und gab diese auch nicht mehr her. Leider kamen an diesem Abend die spielerischen Momente viel zu kurz, aber am Ende zählt der Sieg.

Behle 2, Schachtsiek 4, Hußmann 2, Queisler Sv. 8, Overhoff, Schierz 3, Krüsmann 7, Lohkamp 14

U16 behält die Punkte gegen Bielefeld

Boele – TSVE Bielefeld 77:54 / 36:33 (13:15; 23:18; 22:7; 19:14)

Nach dem Auswärtssieg in Barop stand die U16-1 dem nächsten vermeintlich starken Gegner aus Bielefeld gegenüber. Es entwickelte sich ein zähes Spiel mit vielen vergebenen Chancen auf beiden Seiten. Langsam tasteten sich beide Teams ab, und eine Mannschaft konnte sich zur ersten Viertelpause wirklich absetzen (12:13). Das Lowlight war das schnelle Aus für Lukas, der nach nur 1:20 min verletzt ausscheiden musste. Ihm gute Besserung!

Im zweiten Viertel lief es defensiv weiterhin sehr verbesserungswürdig. Rebounds gingen zu häufig zum Gegner und Flüchtigkeitsfehler schlichen sich ein. Konstantes Punkten lieferte aber dann zur Halbzeit doch noch ein positives Ergebnis und einen Vorsprung von drei Punkten.

Die Halbzeitansprache schien wieder einmal anzukommen. Schnell setzten sich die Boeler auf 44:33 ab. Immer wieder wurden Bälle erobert und Fastbreaks gelaufen. Ein starkes Viertel, welches mit 22:7 klar an die Heimmannschaft ging.

Auch im Schlussviertel hatten die Boeler den Gegner immer unter Kontrolle. Es konnten schöne Kombinationen gesehen werden, und es hat Spaß gemacht, die Jungs bis zum Ende kämpfen zu sehen.

Ein verdienter Sieg mit einer ausgeglichenen Punkteverteilung. Finn gebührt die Ehre des Double-Double durch starke Defense-Leistung im letzten Viertel.

Score: Yildirim (6), Wiedemann (17), Hoffmann (16), Buczkowski (17), Wolter, Zurhausen (5), Ebkemeier (2), Webel, Langermann, von Dissen (14)

U12-2 gewinnt souverän 112:3

Am Sonntagnachmittag spielte die U12-2 ihr erstes Auswärtsspiel der Saison. Gegner war der TSV Hagen. Schon zu Beginn des Spiels merkten die Zuschauer, welches Team die Oberhand hatte. Die Boeler Kids waren von Anfang an flink auf den Beinen und sicherten sich viele Ballgewinne. Daraus resultierten schöne Passkombinationen und zahlreiche erfolgreiche Korbabschlüsse. War kein Fastbreak möglich, so wurden freie Korbabschlüsse durch Backdoor Cuts oder durch einfaches Give and Go erspielt. Dies zog sich erfreulicherweise über das gesamte Spiel. Jeder Spieler und jede Spielerin zeigte eine schöne Teamleistung und alle konnte sich in die Scoringliste eintragen. Den 100. Punkt erzielte Lenny Schiefer, der dem Team nun einen Kuchen backen darf😊

Für Boele spielte:

Schiefer(10) , Hannig(8), Obermeit(10), Brückmann(4), Lohkamp(12), Mutzenbach(4), Storkmann(4), Jacob(2), Welzel(10), Mühling(14), Krüsmann(6), Wißmann(28)

U10-1 überzeugt durch Teamplay gegen Lüdenscheid

SG VFK Boele-Kabel – Baskets Lüdenscheid 83:28

Beim ersten Heimspiel der Saison war bei den Boelern nur zu Beginn etwas Sand im Getriebe. Dann kam der Boeler Express immer besser ins Rollen. Zahlreiche Fastbreaks und somit einfache Punkte waren die Belohnung. Am schönsten natürlich die Abschlüsse, die durch mehrere Pässe entstanden sind. Besonders erfreulich, dass sich alle 12 Boeler in die Korbjägerliste eintragen konnten.

Score: David Dimitrijoski 4, Joshua Botte 7, Younis Dada 4, Jordan Drescher 16, Jonas Drescher 5, Lukas Zwadlo 4, Franz Osthoff 4, Luis Noetzel 5, Ariane Weber 4, Cajus Mühling 5, Lorenz Schmücker 9, Ben Schürholz 16

U16 gewinnt mit Kampfgeist in Barop

TVE Barop – Boele 78-85 (43-34)

Im ersten Saisonspiel spielte die U16-1 beim TVE Barop. Das erste Viertel ging gut los, doch man merkte, dass es in der Defensive ein paar Probleme gab. Besonders der Center von Barop stellte sich als Problem da, weil ihm viel zu viele Offensivrebounds gewährt wurden. Ab dem zweiten Viertel sank die Leistung erheblich. Die Defensive ließ stark nach und vorne in der Offensive bekamen die Boeler auch immer weniger Bälle in den Korb. Doch die Halbzeitansprache der Coaches fruchtete und die Jungs kamen ehrgeizig und motiviert aus der Kabine. Das dritte Viertel war nun, offensiv angeführt von einem nicht zu stoppenden Felix Buczkowski, eine bärenstarke Aufholjagd. Nach guten Fastbreaks und starker Defensivarbeit (besonders nun auch beim Rebound) schafften sie es das Spiel zu drehen und schlussendlich mit 78:85 zu gewinnen. Ein Lob für den herausragenden Kampfgeist in der zweiten Halbzeit und dass das Team nie aufgegeben hat!

Score: Migge, Wiedemann 16, Hofmann 8, Buczkowski 39, Tönnes, Ebkemeier 4, Cramer 2, Webel, Langermann 7, Von Dissen 9