Boeler der Woche
Jan Wosnik

Jan Wosnik, Topscorer beim ersten Saisonsieg des Landesligateams

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Upcoming Events
Nov
25
Sa
12:00 4H – SV Fortuna Hagen 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
4H – SV Fortuna Hagen 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Nov 25 um 12:00 – 14:00
 
14:00 U14-2 – TSV Hagen 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 2), Am Bügel 20, 58099, Hagen
U14-2 – TSV Hagen 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 2), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Nov 25 um 14:00 – 16:00
 
16:00 ASC 09 Dortmund 2 – 1D @ Albrecht-Dürer-Realschule, Schweizer Allee, 44287, Dortmund
ASC 09 Dortmund 2 – 1D @ Albrecht-Dürer-Realschule, Schweizer Allee, 44287, Dortmund
Nov 25 um 16:00 – 18:00
 
16:00 U10-3 – TSV Hagen 1860 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
U10-3 – TSV Hagen 1860 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Nov 25 um 16:00 – 18:00
 
Newsletteranmeldung
Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

anmelden
abmelden

Powered by Newsletter Software SuperMailer
Kategorien
Boele Skitour 2018
Hochzeiger

Archiv für die Kategorie „Allgemein“

PostHeaderIcon Drei neue Schiedsrichter für Boele

Michelle Zahner-Gothen und Max Schneevoigt haben am vergangenen Wochenende erfolgreich die Schiedsrichterausbildung absolviert.

Zudem hat bereits im April Maik Hartmann erfolgreich seinen Schiedsrichterschein erhalten. Hierzu allen dreien herzlichen Glückwunsch!

 

PostHeaderIcon Boeler Herbstcamp ist gestartet

Mit Beginn der zweiten Ferienwoche hatte auch das Warten auf den Start des zweiten Boeler Herbstcamps endlich ein Ende. Organisator Samir Jaganjac und Profitrainer Adnan Saric konnten dabei 18 Mädchen und Jungen begrüßen. Auch an den beiden Feiertagen wird durchtrainiert – somit die perfekte Gelegenheit für den Nachwuchs, nach den Ferien noch besser in den Spielbetrieb wieder einzusteigen.

PostHeaderIcon Oberliga Herren: Astro Stars Bochum nur im 1. Viertel gefährlich

SG VFK Boele-Kabel – VFL Astro Stars Bochum 85:57 (22:24, 29:16, 16:9, 17:8)

Die Astro Stars drehten sofort richtig auf, viel Bewegung im Angriff, traumhafte Trefferquote und schnelles Umschalten in den Fastbreak. Nach 6 Minuten lag VFK Boele mit 19:10 hinten. Damit hatte man nun nicht gerechnet. Jetzt wachten die Boeler Jungs endlich in der Defense etwas auf und bis zur Pause wurde der Abstand dann aber fast aufgeholt. Nach und nach verblassten die Bochumer Sterne im weiteren Spielverlauf. Matse Veit und Marcel Zahner-Gothen nutze immer öfter die Überlegenheit unter dem Korb aus. Zusammen mit Heiko Kassner und Nils Longerich avancierten sie denn auch zu den Top Scorern. In der 2. Halbzeit war das Spiel einfach gelaufen. Bochum hatte kaum mehr etwas entgegenzusetzen und ihre Spiellaune des 1. Viertels kam nie wieder auf. So fuhr VFK Boele-Kabel einen am Ende doch deutlich höheren Sieg ein, als zu Beginn überhaupt gedacht.

Schneider 4, Judtka 8, Eule, 2, Wortmann 2, Kassner 17, Longerich 14, Zahner-Gothen 18, Veit 19

PostHeaderIcon 3.Damen mit Klatsche gegen Soest

BC 70 Soest – BBK 3. Damen : 99:11 (17:2,22:2;29:5,31:2)
Gegen die Zweitvertretung aus Soest hatten die Boeler Damen nicht den Hauch einer Chance und waren in allen Belangen deutlich unterlegen, so dass das Ergebnis dieses Spiels auch in dieser Höhe absolut zu vertreten ist. Abhaken und nach vorne schauen. Mit dabei waren Despina Petraki 4, Tirza Feiertag mit einem 3er, Jill Thomas 2, Hanna Kaltenbach 2, Charline Fischer, Lisa-Marie Klatt und Lisa Golüke.

PostHeaderIcon 3.Damen wieder nur zweiter Sieger

TVA Wickede – 3. Damen: 58:37 (13:8,14:10;15:6,16:13)
Zu acht ging es zur Halle Bachschule in Dortmund – Wickede. Die Gastgeberinnen zeigten auch gleich an, wer dort Herr im Haus sein sollte. Nach acht Minuten stand es 9:2. Erst in den letzten zwei Minuten des ersten Viertels kamen die Boelerinnen offensiv langsam in Fahrt. Im zweiten Viertel trumpfte dann die Nr. 13 der Gastgeberinnen auf, die 10 derer 14 Punkte markierte. Sie war nicht zu halten. Jedoch lief es für die Boelerinnen im Angriff besser, allen voran Theresa, die für wichtige Anschlusspunkte sorgte. So ging es mit minus 9 in die Pause. Um das Spiel noch zu drehen, hätte noch eine Schippe draufgelegt werden müssen. Aber deren Nummer 13 erstickte letzte Hoffnungen im Keim. Trotz aller Verteidigungsbemühungen traf sie weiter. Das Spiel war nach dem dritten Viertel entschieden, aber ganz abservieren lassen wollten sich die Boeler Ladies nun doch nicht. Und spielten dann eine Presse, die auch recht gut funktionierte und für einige Ballgewinne sorgte. Unter dem Strich darf festgehalten werden, dass die Boelerinnen ihre doch vielen Ballgewinne konsequent in Punkte ummünzen müssen. Weiterhin positiv zu vermerken ist, dass jede Spielerin gepunktet hat. Vielleicht klappt es im nächsten Anlauf. Für die Punkte waren verantwortlich: Eileen Lissner mit 7, Elisabeth Gerlach mit 10, Lisa Golüke mit 2, Tirza mit einem Dreier, Charline Fischer mit 4, Theresa Stücker mit 6, Despina Petraki mit 4 sowie Jill Thomas mit einem erzielten Freiwurf.

PostHeaderIcon U10-1 gewinnt Heimauftakt gegen Lüdenscheid

BBK – Baskets Lüdenscheid 95:28 (25:8 | 16:5 || 26:8 | 28:7)

Beim ersten Heimspiel der jungen U10-Saison empfingen die Boeler die Baskets aus Lüdenscheid und fanden schnell gut ins Spiel. Die Hausherren um Trainerein Mareike Barth, die diesmal auf Lenny und Michel verzichten mussten, liessen den Ball gut laufen und kamen durch schöne Fastbreaks häufig zu einfachen Punkten. Alle Spieler reihten sich gut ins Spielgeschehen ein, gleich 4 Spieler konnten zweistellig punkten. Nach zwei gespielten Partien geht es nun schon wieder in die Herbstpause, wo es heißt, weiter intensiv zu trainieren. Da bietet das Boeler Herbstcamp die beste Gelegenheit.

Score: Schneider 21, Borck 28, Thoms 7, Canta 2, Gahsi 6, Triepel, Obermeit 4, Mühling 11, Wißmann 16

PostHeaderIcon Trotz schwacher Leistung behält die 2. Damen die Oberhand

2.Damen – Gevelsberg 58 : 23

Völlig legthargisch und unmotiviert starteten die Boeler Damen in das Spiel. Die Zonenverteidigung wies riesige Lücken auf und auch die Reboundarbeit ließ sehr zu Wünschen übrig. Daran änderte auch einen Umstellung auf eine 3-2 Zone wenig. Erst als Trainerin Andrea Krüsmann Manndeckung spielen ließ und hierzu die Youngsters aufs Feld schickt kam mehr Leben ins Spiel. In der zweiten Halbzeit bekam man das Spiel schließlich mehr und mehr in Griff und konnte das letzte Viertel deutlich gewinnen. Erfreulich war das couragierte Auftreten der bei den Jüngsten Jule und Lia, die schnell ihre Anfangsnervosität ablegten und zeigten, dass sie in Zukunft gut mitspielen können.

Behle 9, Krüsmann, L. 9, Schnierz 10, Krüsmann J. 12, Queisler Sa., Rützel 2, Krüsmann P. 5, Lohkamp 11

PostHeaderIcon U18-2 weiter ungeschlagen

Witten Baskets – BBK 63:71 (16:19|16:14||13:23|18:15)

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison ging es für die Boeler U18-2 am Sonntag nach Witten. Im Gegensatz zu den ersten Spielen sollte diese Begegnung jedoch eine knappere Angelegenheit werden. In der Anfangsphase wusste man vor allem am Brett zu gefallen, Lukas Katrakazos erzielte allein in den ersten 10 Minuten 11 Punkte. Im Folgenden waren es vor allem Unachtsamkeiten beim Rebound, welche Witten in Schlagdistanz hielt. Lediglich mit einem Punkt Führung ging es in die Kabine, auch nach dem Seitenwechsel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Erst ein 8-0 Lauf innerhalb der Minuten 27 bis 29 ermöglichte Boele ein erstes kleines Polster. Der finale Spielabschnitt gestaltete sich recht zäh, ganze 13 mal schickte man die Gastgeber an die Linie, welche jedoch an dieser Stelle einige Möglichkeiten liegen ließen. Der Boeler Sieg geriet letztlich nie in Gefahr, immer hatte man eine passende Antwort parat. Am kommenden Wochenende ist für die U18-2 spielfrei, anschließend geht es gegen den TSV Hagen.

Score: Katrakazos 18, Dressler 13, Kortenacker 12, Riediger 8, Zacharias 8, Adam 6, Gehling 4, Hartmann 2, Hentges, Steffen, Birkenhauer.

PostHeaderIcon 2. Damen gewinnt im Kühlschrank von Witten

Witten Basket 2 – VFK Boele-Kabel 2   35 – 47

Am Samstagnachmittag traten die Boeler Damen in einer eiskalten Halle gegen Witten an. Da zu Beginn noch nicht alle Hände warm waren, konnten die Damen aus Witten auch zunächst mit 5 zu 2 in Führung gehen. Ab der 5. Minuten schienen die Boelerinnen endlich auf Betriebstemperatur zu kommen, so dass das erste Viertel noch 9 zu 15 gewonnen werden konnte. Da man dem Gegner technisch überlegen war, sah man sich nun schon auf der Siegerstrasse und spielte zu nachlässig. Neben zahlreichen unnötigen Fehlpässen, fanden auch einfachste Korbleger nicht ihr Ziel. Dennoch führt man zur Halbzeit mit 12 Punkten, was unter anderem der Umstellung auf Manndeckung zu verdanken war. In der zweiten Halbzeit stellte Witten dann ihrerseits auf Manndeckung um. Dadurch ging bei den Boelerinnen jede Struktur im Spiel verloren. Zudem schien der Korb weiterhin wie vernagelt, vor allem von der Freiwurflinie. Zum Glück konnte Witten aus diesen Unzulänglichkeiten keinen Profit schlagen, so dass der Sieg eigentlich nie in Gefahr geriet. In den nächsten Spielen sollten sich die Damen aber unbedingt steigern.

Behle 4, Lange 2, Schierz, 2, Schachtsiek 2, Hußmann 4, Queisler Sv. 8, Queisler Sa. 6, Pahl, Lohkamp 19

 

 

PostHeaderIcon U10-2 mit guten Ansätzen im 1. Spiel

TSV Hagen 1860 U10-2 — BBK U10-2 (43:36)

Am Donnerstag stand für die U10-2 von Boele das erste Spiel der Saison gegen die U10-2 von TSV Hagen 1860 an. Beide Teams starteten ausgeglichen ins Spiel und keine Mannschaft konnte sich zu Beginn deutlich absetzen. Somit sah es zur Halbzeit nach einem Spiel aus, in dem noch alles möglich war. Jedoch fingen die Spielerinnen des TSV mit der Zeit an besser zu verteidigen und trauten sich offensiv mehr zu, so dass am Ende ein verdienter Sieg für die Mädchen vom TSV zu Buche stand. Die Trainer waren jedoch nicht unzufrieden mit diesem ersten Spiel, denn die jungen Boeler zeigten schon gute Ansätze, auf die man in der jetzt anstehenden 4-wöchigen Spielpause im Training aufbauen will.

Es spielten:
Joshua, Fynn H., Fynn K., Felix, Ben B., Katharina, Younis, Ben S., Marc, Cayden, Theo, Kay