U18 siegt ersatzgeschwächt in Düsseldorf

19. März 2019

Giants Düsseldorf – Boele 60-70 (21-28)

Am vergangenen Sonntagmorgen traten die semi-erwachsenen Boeler der U18 den Weg nach Düsseldorf an, um sich den Giants entgegenzustellen. Nach Möglichkeit sollte ein, für das Selbstbewusstsein wichtiger Sieg eingefahren werden, nachdem sie in der vorherigen Woche eine vernichtende Niederlage gegen den Tabellendritten einstecken mussten. Vorab ist zu erwähnen, dass die beiden Boeler Türme auf der Center-Position, Justus Schlüter(Krankheit) und Luca Ladage(Handgelenk), gesundheitsbedingt ausgefallen sind und man daher gezwungen war, das Spiel mit einer eher kleinen, und physisch unterlegenen Aufstellung zu beginnen. Das machte sich vor allem unter dem eigenen Brett bemerkbar, wo die Gegner—teils auch durch mangelndes Box-out auf Seiten der Grünen— oftmals Offensivrebounds abgreifen konnten und dementsprechend durch einfach hergegebene zweite Chancen punkten konnten. Offensiv konnte man dem aber, durch gutes und fast schon intuitives Ball-Movement entgegenwirken, indem man freie Wege zum Korb kreiert und offene Würfe erspielt hat. Zwar fielen diese zu Anfang nicht hochprozentig, jedoch konnte man trotz alldem mit einer 7 Punkte Führung in die Halbzeitpause gehen. Im dritten Viertel erlaubte vor allem Niklas Lückenotte dem Gegner keine leichten Rebounds mehr und ermöglichte dem Team somit sich nach und nach abzusetzen. Als dann auch noch die offenen Würfe und vor allem die Freiwürfe anfingen zu fallen schien das Spiel entschieden. Jedoch startete man das letzte Viertel unkonzentriert, da man durch so manchen Patzer dem Gegner ein Comeback ermöglichte, sodass diese zwischenzeitig bis auf 4 Punkte anschließen konnten. Man spielte vermehrt verunsichert, bis man sich schließlich dazu entschloss die Defensive ein wenig umzustrukturieren; mit Erfolg. Durch wichtige Würfe in der Offensive und Ballverluste der Gastgeber konnte man das Momentum zurückgewinnen und beendete das Spiel souverän mit einer 10 Punkte-Differenz. Ein besonderer Dank gilt Justin Hoffmann, welcher den Weg mach Düsseldorf auf sich genommen hat, um als Trainer auszuhelfen und die u18 zum Erfolg führte.

Es spielten: Gkentsios, Kaymak(Me.), Kaymak(Ma.)(1), Lückenotte(10), Hagedorn(12), Schmidt(8), Wienand(14), Klinkmann(7), Schmalenbach(18), Lange, Totska.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.