Boeler der Woche
Sommerpause

Tobi Wegmann, der als dritter Spieler neben Jonas Grof und Marco Hollersbacher den Sprung in den Phoenix-Kader nach einer Jugendzeit in Boele geschafft hat. Herzlichen Glückwunsch!

DM Ü50 Boele
DM Ü50 Boele

Deutsche Meisterschaft Ü50 2./3. Juni 2018

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Sponsoren
Boele Skitour 2019
Hochzeiger
Kategorien

PostHeaderIcon 1. Herren gewinnen in Verlängerung in Breckerfeld

TuS Breckerfeld : SG VFK Boele-Kabel 86:90 (25:16, 27:30, 14:20, 16:16, 4:8)

Der TuS Breckerfeld hatte sich einiges vorgenommen. Mit deutlicher Körpersprache und Siegeswillen überrumpelten sie die noch etwas pomadig wirkenden Boeler, die zunächst gegen die Zonenverteidigung der Breckerfelder fast ertarrten. So hieß es 19:5 nach 6. Minuten und der Abstand hielt sich zum Ende des 1. Viertels. Jetzt wachte Boele endlich auf und agierte wesentlich spielfreudiger. Stark in diesem Abschnitt besonders Nils Longerich und auch Luis Wortmann mit sicheren Distanzwürfen. Breckerfeld hielt dagegen und das 2 Viertel geriet so zum Schlagabtausch mit hoher Korbausbeute. Zur Pause war Boele auf 6 Punkte herangekommen. Die SG VFK Boele-Kabel ging ohne den foulbelastet ausgeschiedenen Center Matthias Veit in die 2. Hälfte und machte durch eine gute Trefferquote von außen immer mehr Boden gut. Gerade Heiko Kassner und der länger fehlende Tobit Schneider trumpften durch sichere Distanzwürfe auf. Am Ende wollte Boele durch einen 3er die Verlängerung erzwingen, doch das wurde von Breckerfeld sehr gut unterbunden. Also ging es über Tobias Wiesner unterm Korb, der sein gefoulten Wurf traf und anschließend den Freiwurf cool verwandelte – Verlängerung. Breckerfelds Nerven schienen auch aufgrund ihrer Tabellensituation stärker angespannt und erzielte in den nachzuspielenden 5 Minuten nur 4 Punkte. Das reichte Boele für den knappen und glücklichen Auswärtserfolg.

Wegmann 4, Schneider 17, Judtka 4, Picard, Eulerich, Wortmann 11, Kassner 19, Longerich 18, Wiesner 11, Zahner-Gothen 4, Veit 4

Kommentieren