Boeler der Woche
Kosta Filippou

Der Boeler der Woche macht Sommerpause

Jugendsponsor
Upcoming Events
Mai
23
Di
16:30 U12 Try Out @ SPZ Boele Halle 1
U12 Try Out @ SPZ Boele Halle 1
Mai 23 um 16:30 – 18:00
 
18:00 U14 Try Out @ SPZ Boele Halle 1
U14 Try Out @ SPZ Boele Halle 1
Mai 23 um 18:00 – 20:00
 
Mai
24
Mi
18:00 U16 Try Out @ SPZ Boele Halle 1
U16 Try Out @ SPZ Boele Halle 1
Mai 24 um 18:00 – 19:30
 
19:30 U18 Try Out @ SPZ Boele Halle 1
U18 Try Out @ SPZ Boele Halle 1
Mai 24 um 19:30 – 21:00
 
Mai
30
Di
16:30 U10 Try Out @ SPZ Boele Halle 1
U10 Try Out @ SPZ Boele Halle 1
Mai 30 um 16:30 – 18:00
 
Newsletteranmeldung
Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

anmelden
abmelden

Powered by Newsletter Software SuperMailer
Kategorien
Boele Skitour 2018
Hochzeiger

PostHeaderIcon U18-1: Erfolgreiches Saisonfinale

Hertener Löwen – BBK (14:32|14:20||17:20|19:19) 64:91

Zum Abschluss der Saison 16/17 durfte man die Auswärtsreise nach Herten antreten. Verlor man das Hinspiel mit einer katastrophalen Leistung gegen 5 Mann, so stand an diesem Tag die Revanche an. Zusätzliche Motivation sollte darin bestehen, mit einem Sieg noch zwei Tabellenplätze nach oben klettern zu können.

Das Team begann furios, nach vier Minuten führte man schnell mit 11:0. Auch nach der Auszeit des Gastgebers dominierte man weiter nach Belieben. Der Ball wurde sehr gut bewegt, die freien Spieler wussten ihre Chancen zu nutzen. Auch im zweiten Abschnitt hielt die Mannschaft das Tempo weiter hoch, zwischenzeitlich führte man 40:15. Ab diesem Zeitpunkt schalteten die Jungs mehrere Gänge runter. Es konnte viel gewechselt werden, so dass angeschlagene Spieler frühzeitig geschont werden konnten. So steht schließlich ein verdienter Erfolg zu Buche, mit dem sich das Team den siebten Tabellenplatz gesichert hat.

Am Ende haben sich die Jungs noch einmal ein großes Lob für das Engagement und die investierte Zeit verdient. Nach einem z.T. holprigen Saisonstart ist spätestens mit der Rückrunde eine deutliche Entwicklung der Mannschaft zu beobachten gewesen. Nun hofft man, den Kern des Teams für die kommende Saison zusammen zu halten und gezielt mit Neuzugängen zu verstärken.

Zum Abschluss gilt der Dank auch allen Eltern für ihren Einsatz sowohl am Anschreibetisch, als auch bei den Auswärtsfahrten. Auch ohne euch wäre die Saison so nicht möglich gewesen. Danke!

Score: Wienand 4, Laube 21, Menk 15, Kalisch 2, Nürenberg 22, Wegmann 11, Hagedorn 5, Könemann 3, Erdogan 6, Indefrey 2

PostHeaderIcon U12 kassiert in Paderborn die erste Saisonniederlage – TOP4 in zwei Wochen in Düsseldorf

Paderborn Baskets – BBK 95:93 (33:12 | 25:24 || 16:20 | 21:37)

Bereits vor der letzten Hauptrundenpartie stand fest, dass den Boelern Rang 1 und den Gastgebern Platz 2 nicht mehr zu nehmen ist und sich somit beide Teams für das TOP4 um die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert haben, die am 21.Mai in Düsseldorf stattfindet. Somit war es für beide Teams noch einmal die Gelegenheit, sich vor dem Saisonhöhepunkt unter Wettkampfbedingungen den Feinschliff zu holen.

Doch die Boeler schienen diesmal mit dem Kopf und den Beinen überhaupt nicht bei der Sache zu sein. Katastrophale Fehlpässe und eine pomadige Verteidigung sorgten dafür, dass die Youngster um die Coaches Alex und Mareike von den Baskets regelrecht überrannt wurden. Die Boeler wehrten sich wenig, auch die Auszeiten konnten die Paderborner, die sich nun in einen Rausch spielten, nicht stoppen. In der 16.Minute lagen die Boeler mit 30 (!) Punkten – und dies zu Recht – im Rückstand und merkten spätestens jetzt, dass Basketball so nicht funktioniert. Die Einwechslung von Anton Hering brachte noch einmal frischen Wind, ein 10:2 in den letzten Minuten vor der Halbzeit zeigte zumindest ein kleines Aufbäumen.
In der Halbzeit appellierten die Trainer an ihre Jungs, nun die Chance haben zu beweisen, dass sie es sehr viel besser können. Die Einstellung der Boeler stimmte nun. Auch wenn im dritten Viertel der Rückstand zwischenzeitlich auf 12, am Ende auf immer noch 18 Punkte schmolz, glaubten die Youngster weiter an sich und bewiesen eine tolle Moral. Ein Ein 21:3 Run zu Beginn des letzten Viertels sorgte für den Ausgleich, die Halle stand Kopf. Doch nun konterten die Paderborner abermals, konnten auf 79:89 davonziehen. Auch von diesem Rückschlag konnten dich die Boeler erneut erholen, Jan Drabek brachte seine Farben noch einmal auf 2 Punkte heran. Nach 2 erfolgreichen Freiwürfen von Lukas Schmidt hatte es die Boeler gar noch in der Hand, den Ausgleich zu schaffen.

Die Boeler bewiesen Moral bei einer sensationellen Aufholjagd. Die Niederlage ist jedoch hoffentlich ein rechtzeitiger Dämpfer vor dem TOP4. Nun stehen noch 2 intensive Trainingswochen an, ehe es im Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft gegen die Giants aus Leverkusen geht.
Score: Gürbüzer, Hering 11, Hinske, Schiffer 14, Pauli 13, Schmidt 12, Yildirim 2, Drabek 26, Longerich 8, Zurhausen 2, Müller 5

PostHeaderIcon Ü45 kämpft am Wochenende in Düsseldorf um die Deutsche Meisterschaft

Am Wochenende steht die Endrunde der Deutschen Meisterschaft der Ü45 an, für die sich die Boeler zusammen mit 15 anderen Teams qualifiziert haben. Gastgeber ist sind die ART Giants Düsseldorf. In der Vorrunde heißen die Gegner TV Georgsmarienhütte, TSV 1860 Rosenheim und TV Eggolsheim.

Alle Infos zur Meisterschaft gibt es unter www.zockamrhing2017.de.

Die Boeler treten mit folgendem Team an: Gerold Fessen, Martin Grof, Oliver Herkelmann, Zaim Krpic, Frank Krüsmann, Axel Nünnerich, Uli Overhoff, Marc Rohrschneider, Jörg Schlüter, Henning Schulte, Sascha Siebert und Burkhard Struwe

PostHeaderIcon U10 scheitert im WBV-Viertelfinale an starken Soestern

BC Soest – BBK 89:48 (24:8 | 19:5 || 20:26 | 26:9)

Auch im zweiten Jahr nach Einführung der U10-Regionalliga hatten es die Boeler geschafft, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Wie im Vorjahr hieß der Gegner BC Soest, die diesmal Gastgeber waren. Denn die Bördenstädter hatten die Regionalligagruppe 4 mehr als dominiert und somit entsprechend Heimrecht.

Für die Boeler gab es bereits vor dem Spiel Grund zur Freude, das Team wurde mit tollen Shirts (Danke an Tina) überrascht. Zudem hatten rund 40 Boeler Fans, darunter auch die U12-Spieler Ben, Louis und Magnus das Team zur Unterstützung begleitet.

Cavit Gürbüzer brachte seine Farben mit 2:0 in Führung, doch dies sollte die einzige der Boeler gewesen sein. Die Soester zeigten von Beginn an ihre spielerische Klasse. Ihr Guard Tom Brüggemann erzielte im Alleingang bereits im 1.Viertel 17 Punkte. Das Team von Mareike Barth und Kosta Filippou bekam schnell die Grenzen aufgezeigt. Zahlreiche Ballverluste gab es zu beklagen, auch die Einzelaktionen waren selten erfolgreich. Somit stand zur Halbzeit ein ernüchterndes 43:13 auf der Anzeigetafel. Sehr stolz waren die Boeler Trainer dann, dass sich die Youngster nach dem Seitenwechsel nicht ihrem Schicksal ergaben. Ganz im Gegenteil: drei Dreier zwangen den BC Soest zu einer schnellen Auszeit, auch diese konnte die Boeler zunächst nicht stoppen. Ein 16:0 Run ließ das Ergebnis schon deutlich freundlicher aussehen. Zu einer Wende des gesamten Spiels reichte dies natürlich nicht, doch die Boeler zeigten zumindest, dass sie es deutlich besser können. Auch wenn es nicht erneut zum Einzug in das TOP4 gereicht hat, können die Youngster mehr als stolz auf die Saison sein. Von 19 Pflichtspielen gingen nur 3 verloren, alle Spieler haben einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht. Entsprechend stolz sind die Trainer somit auf Clara und die Jungs.

An dieser Stelle noch gute Besserung an Lenny und Gerrit, die krankheitsbedingt leider nicht mit nach Soest fahren konnten und einen schönen Gruß an den frisch gebackenen Papa Manuel mit Söhnchen Linus 🙂

Und zum Abschluss ein ganz großes DANKESCHÖN von uns Trainern an die Eltern für die tolle Unterstützung!

Score: Schneider, Borck 4, Sager 2, Lotgerink 2, Schulze Wischeler 2, Gürbüzer 15, Kortenacker 1, Härtl 3, Clara Möscheid, Mühling, Mats Möscheid 19, Köster

PostHeaderIcon U18-1: 3.Viertel als Knackpunkt

BBK – TSV Bayer 04 Leverkusen (20:18|10:16||14:26|15:15) 59:75

Zum letzten Heimspiel der Saison traf man auf den Tabellenzweiten und gleichzeitigen Top4 Halbfinalgegner aus Leverkusen. Wie auch im Pokal standen dem Coach nur 8 Spieler zur Verfügung. Trotzdem wollte man wie beim letzten Aufeinandertreffen ein unangenehmer Gegner sein. Die ersten 6 Minuten waren mit das Beste was in dieser Saison aufs Parkett gebracht werden konnte, Jannis Laube wusste 10 schnelle Punkte zur zwischenzeitlichen 15:6 Führung beizusteuern. Leider ließ man in Folge die Dreipunktschützen zu frei stehen, drei Dreier sollten den Vorsprung zum Viertelende wieder deutlich verkürzen. Im 2. Viertel entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit vielen Führungswechseln. U16 Spieler Tibor Wienand konnte dem Team, wie schon in den letzten Wochen, wichtige Minuten von der Bank geben. So ging man mit einem knappen 30:34 Rückstand in die Halbzeitpause. Das dritte Viertel sollte an diesem Tag jedoch der Knackpunkt sein. Die Leverkusener wussten mit ihrer körperlichen Spielweise dem Boeler Team zuzusetzen und provozierten zahlreiche Turnover. Das 8 der 14 Punkte in diesem Viertel von der Freiwurflinie erzielt wurden spricht eine deutliche Sprache. Hinzu kam eine deutlich verbesserte Quote der Gäste von außen, die den Rückstand in den zweistelligen Bereich brachte. Im letzten Viertel war auf beiden Seiten die Lauft raus. Die Coaches nutzten die Gelegenheit noch einmal viel durch zu rotieren. Besonders positiv ist die Entwicklung von Neuzugang Felix Indefrey, der in den letzten Wochen immer besser seine Rolle im Team findet und offensiv wichtige Akzente setzten konnte.

Am kommenden Wochenende bestreitet man sein letztes Spiel bei den Hertener Löwen, mit dem Ziel, die Saison mit einem Sieg abzuschließen.

Score: Wienand 9, Laube 18, Menk 6, Meier 3, Nürenberg 9, Kalisch, Erdogan, Indefrey 14

PostHeaderIcon U12-2: Erfolgreicher Abschluss

SV Haspe 70 – BBK (44:65) -geschrieben von Tim Drabek

Am Samstag stand das letzte Saisonspiel für unsere Jungs an. Das Ziel war klar, die Saison mit einem Sieg zu beenden.

Das erste Viertel startete jedoch nicht ganz optimal für unsere Jungs, sowohl vorne als auch hinten war man noch nicht mit der vollen Konzentration dabei. Doch desto länger das erste Viertel dauerte, desto besser kamen die Jungs ins Spiel. Das ging bis zur Halbzeit weiter, dementsprechend ging man mit einem komfortablen Vorsprung in die Halbzeit.

Nach der Pause zeigte man tollen Teambasketball, resultierend davon konnte man die Führung weiter ausbauen. Alle 11 Spieler hatten dazu ihren Anteil geliefert. Zum Ende des Spiels war die Luft etwas raus, trotzdem war man bemüht das Spiel ordentlich zu Ende zu bringen.

Abschließend kann man sagen, dass die Jungs ein tollen Schlusspunkt auf eine tolle Saison gesetzt haben.

Es spielten: Thorben, Can, Jannis, Tim, Ahmet, Per, Jonas, Henrik, Marlon, Fabio, Thomas

PostHeaderIcon U12 gewinnt gegen 5 Baroper

SG VFK Boele-Kabel – TVE Dortmund Barop 104:23 (29:6 | 24:6 || 24:2 | 27:9)

Die Dortmunder konnten nur 5 Spieler aufbieten, so dass die Boeler die Möglichkeit nutzen konnten, nach der Osterpause wieder in Schwung zu kommen. Die Coaches haben allen Aktueren reichlich Einsatzzeit, den Hunderter markierte Jan Drabek. Die anschließenden Donuts für Jans Geburtstag gab es dann auch für die Gäste, die sich nie aufgaben und tapfer geschlagen haben. Am Dienstag geht es im Ischelandstadion weiter. Denn bis zum TOP4 in 3 Wochen ist es nicht mehr lang, und bei dem Höhepunkt der Saison stehen 2 komplette Spiele an.

Score: Gürbüzer 5, Hering 4, Hinske 10, Schiffer 18, Pauli 13, Schmidt 10, Yildirim 8, Drabek 13, Longerich 7, Zurhausen 8, Müller 6, Webel 2

PostHeaderIcon Neuschnee und Sonne sorgen für traumhafte Verhältnisse bei der Boeler Osterskifahrt

Mehr als Glück hatten die Basketballer der SG VFK Boele-Kabel bei der 11.Auflage der Osterskifahrt im Pitztal. Nachdem der Frühling zuvor bereits kräftig Einzug in den Bergen erhalten hatte und der Schnee knapp war, sorgte ein Wetterumschwung für jede Menge Neuschnee und traumhafte Pistenverhältnisse, auch die Sonne kam nicht zu kurz. Die 130 Teilnehmer wurden im Arzlerhof wie immer kulinarisch verwöhnt und im Skigebiet Hochzeiger durch die örtliche Skischule betreut. Somit blieben keinerlei Wünsche offen. Auflage Nummer 12 findet vom 31.03.-08.04.2018 statt.

PostHeaderIcon Erste beendet überzeugende Saison beinahe mit Überraschungserfolg

BG Harkortsee – BBK 61:53 (10:15|13:12||20:14|15:12)

Nachdem man in der Vergangenheit feststellte, dass man gerade in kleiner Rotation die besten Leistungen ablieferte, war der Ersten auch am Samstag Nachmittag vor dem Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Vorhalle nicht bange, als man lediglich 7 Spieler auf dem Anschreibebogen notierte. Boele startete stark in die Partie, der Fakt, dass man absolut nichts zu verlieren hatte, ließ das Team frei aufspielen und stellte den designierten Vizemeister vor erhebliche Probleme. Mit einem 8-2 Lauf beendete man den ersten Spielabschnitt und machte mit der 5 Punkte Führung deutlich, dass hier durchaus alles drin war. Auch im zweiten Viertel war es ein Spiel auf Augenhöhe, immer wieder gelang es dem Boeler Team in dieser Phase den Ball ans Brett zu bringen und Fouls zu erzwingen. Doch auch in der Defensive agierte man weiter clever und geschlossen in der Zonenverteidigung und ließ zur Halbzeit gerade einmal 23 gegnerische Punkte zu. Nach der Pause ging es buchstäblich hin und her, allein im dritten Spielabschnitt wechselte die Führung fünf mal die Seite. Eigentlich sollte sich zu dieser späten Phase des Spiels die tiefere Bank der Gastgeber auszahlen, doch in den Anfangsminuten des finalen Viertels war es erneut das Boeler Team, welches einen kleinen Lauf aufs Feld legte und bis in die 38. Spielminute in Führung lag. Leider verlor man nun etwas leichtfertig zwei mal den Ball und ließ Harkortsee zu schnellen Punkten kommen. Mit dem aufkommenden Schwung in den Schlusssekunden gelang es ihnen doch noch das Spiel zu drehen. Der nach der Schlusssirene aufkommende Jubel war die größte Anerkennung für die Boeler Leistung, die als Außenseiter in dünnster Besetzung den Vizemeister am Rande einer Niederlage hatte.
Die Erste schließt die Saison damit als Tabellensechster ab und blickt auf eine überzeugende Saison mit einem quasi neu zusammengewürfelten Team.

Score: Stapelmann 18, Wosnik 12, Alfter 9, Hermesmann 8, Krimpmann 4, Kuhtz 2, Gartmann.

PostHeaderIcon Sommerzock

Aktuell läuft wieder der beliebte Sommerzock. Alle Boeler, Ex-Boeler oder potentiellen Neuzugänge sind herzlich willkommen, zu den folgenden Terminen zu zocken:

Dienstags 20:00-21:30
Mittwochs 20:00-21:30
Freitags 20:00-21:30

in Halle 1 im Boeler Sportzentrum.