Erste Halbzeit kostet möglichen Sieg

25. Februar 2019

VFL AstroStars Bochum : SG VFK Boele – Kabel   81:89 (21:17/20:12/20:22/28:30)

Sehr verschlafen lief der Anfang des Spiels, sowohl in der Offensive als auch in der Defensive wollte keine Intensität rein kommen. Schnell lag man mit 9:21 im Hintertreffen, ein kleiner Lauf verkürzte den Abstand zum Viertelende auf 4 Punkte. Emil Loch bekam im zweiten Viertel schnell sein zweites und drittes Foul gepfiffen und musste erstmal auf der Bank Platz nehmen. Der Gastgeber nutzte dieses und setzte sich auf 19:36 ab. Wiederum ein kleiner Lauf brachte Boele auf 29:39 heran, eine unserer vielen Unaufmerksamkeiten im letzten Angriff vor der Pause brachte nicht den letzten Wurf für uns sondern leichte Punkte auf der Gegenseite zum 29:41 Pausenstand. Nach der Umstellung der Verteidigung kam endlich auch in der Offensive mehr Intensität rein. Vor allem Timmy Judtka drehte jetzt auf und erzielte 16 seiner 24 Punkte in der zweiten Halbzeit. Leider bekam Emil Loch schon nach 28 Minuten sein viertes Foul. Das Spiel wurde immer hektischer, auch die Schiedsrichter hatten ihren Anteil daran. Timmy Judtka musste im letzten Viertel verletzt raus, dafür übernahmen jetzt Filip Kolasinac und vor allem Emil Loch Verantwortung. Emil Loch führte die Mannschaft in den letzten drei Minuten mit 12 Punkten bis auf 3 Punkte (79:82) heran. Die Mannschaft eroberte den Ball, zwei Spieler waren frei an der Dreierlinie, leider wurde der Pass zwischen die beiden Spieler ins Aus geworfen. Bochum traf im Gegenzug einen Dreier und das Spiel war entschieden.

Judtka (24), Loch (20), Kolasinac (10), Hagedorn (8), Ladage (7), Menk (6), Gravina (4), Schult (2), Kaymak, Kaymak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.