Knappe Niederlage für die U14 nach turbulenter Woche

10. November 2019

Nachdem Anfang der Woche bekannt wurde, dass drei der Stammspieler die Mannschaft kurzfristig verlassen, die drei fest im Kader eingeplanten U12 Spieler wegen anderer Verpflichtungen nicht zur Verfügung stehen und beide Trainer ebenfalls verhindert sind, war fraglich, wie das bevorstehende Spiel mit nur fünf Spielern absolviert werden sollte. Glücklicherweise erklärte sich Luis Linderhaus bereit, auf seinen Kaderlehrgang zu verzichten, Nina Wisniewski machte es möglich, nach ihrer Kadertrainingseinheit in Düsseldorf leicht verspätet dazuzustoßen und Chizaram Chibo begleitete die Mannschaft trotz starker Erkältung nach Herne. Mit Ralf X Risse fand sich dann auch noch ein kompetenter und erfahrener Coach, sodass das Spiel stattfinden konnte. Vielen Dank an euch dafür an dieser Stelle.

In der ersten Hälfte war das Spiel recht ausgeglichen. Das erste Viertel konnten die Boeler mit 16:22 für sich entscheiden, das zweite Viertel ging mit 28:16 an Herne. Keine Mannschaft konnte sich bis dahin deutlich absetzen, sodass es mit 44:38 in die Halbzeitpause ging.

Nach dem dritten Viertel lagen die Herner jedoch mit 67:54 vorne und bauten ihren Vorsprung im letzten Viertel kurzzeitig mit bis zu 19 Punkten aus. Nun begann die Aufholjagd, die mit früher Störung des Herner Aufbaus und etlichen Steals begann. Mit dem einzigen Dreier der Partie, glich Ben Longerich in der 38sten Minute zum 77:77 aus. Dann war allerdings Herne am Zug und entschied letztendlich glücklich das Spiel knapp mit 82:78 für sich.

Es spielten: Chizaram Chibo 4, Marko Dimitrijoski, Piet Hofmann 17, Luis Linderhaus 5, Ben Longerich 9, Niko Parasidis 41, Nina Wisniewski 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.