U10-1 verpasst Hunderter in Schwelm

RE Baskets Schwelm – BBK 32:97 (3:30 | 17:16 || 1:22 | 11:29)

Am ersten Adventssonntag ging es für die U10 mit komplettem Aufgebot nach Schwelm. Gegen die Baskets hatte man sich vorgenommen, nicht wie zuletzt die ersten Minuten zum Warm-Up zu nutzen, sondern von Beginn an hellwach zu sein. Dies gelang auch hervorragend: nach 13 Minuten stand ein 30:3 auf der Anzeigetafel, bereits 7 Spieler hatten bis dato gepunktet. Dann folgten allerdings ganz schwache Minuten bis zur Halbzeitpause. In der Defensive machte man es dem Gegner zu einfach und packte beim Rebound nicht zu, im Angriff verstrickte man sich in Einzelaktionen, vertendelte den Ball oder ließ den freien Korbleger liegen. Somit konnten die Hausherren diese Phase verdient mit 17:10 für sich entscheiden. Mit 46:20 aus Boeler Sicht ging es in die Halbzeitpause. Die schien dem Team von Mareike Barth gut getan zu haben: in der Verteidigung war man nun wieder hellwach und konnte zahlreiche Fastbreaks erfolgreich abschließen. Auch nachdem Matthis Hoffmann und Jonas Langermann mit Foultrouble auf der Bank Platz nehmen mussten, kam kein Bruch ins Spiel. Somit stand am Ende ein ungefährdeter Auswärtssieg zu Buche, das schwache zweite Viertel verhinderte jedoch den Hunderter. In der nächsten Woche haben die Boeler nun spielfrei, bevor der letzte Gegner in diesem Jahr Haspe heißt.

Score: Obermeit (2 Punkte, 4 Rebouns, 0 Turnover, 1 Assist), Langermann (31, 6, 0, 5), Thoms (2, 7, 0, 2), Drescher (4, 1, 1, 0), Lohkamp (2, 3, 1, 0), Canta (6, 1, 1, 0), Schneider (14, 2, 2, 2), Hoffmann (14, 3, 0, 3), Welzel (6, 1, 0, 1), Gashi (16, 9, 4, 5), Schürholz (0, 2, 0, 0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.