Boeler der Woche
U14

Die gesamte U14-1. Ihr Coach ist stolz auf sein gesamtes Team, da die Jungs weiterhin in jedem Spiel tapfer kämpfen und nicht den Mut verlieren

DM Ü50 Boele
DM Ü50 Boele

Deutsche Meisterschaft Ü50 2./3. Juni 2018

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Upcoming Events
Feb
23
Fr
20:00 1H – BC Langendreer @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
1H – BC Langendreer @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Feb 23 um 20:00 – 22:00
 
20:15 5H – SV Enten Hagen @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
5H – SV Enten Hagen @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Feb 23 um 20:15 – 22:15
 
Feb
24
Sa
12:00 TSV Hagen 2 – U14-2 @ Sporthalle Altenhagen, Berghofstraße 5, 58097, Hagen
TSV Hagen 2 – U14-2 @ Sporthalle Altenhagen, Berghofstraße 5, 58097, Hagen
Feb 24 um 12:00 – 14:00
 
14:00 Beige Blau Gr. Sport – 4H @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Beige Blau Gr. Sport – 4H @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Feb 24 um 14:00 – 16:00
 
18:00 1D – BC Langendreer @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
1D – BC Langendreer @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Feb 24 um 18:00 – 20:00
 
20:00 2H – SKZ Nikola Tesla @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
2H – SKZ Nikola Tesla @ Sportzentrum Boele (Halle 1), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Feb 24 um 20:00 – 22:00
 
Newsletteranmeldung
Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

anmelden
abmelden

Powered by Newsletter Software SuperMailer
Kategorien
Boele Skitour 2018
Hochzeiger
Sponsoren

PostHeaderIcon U18-1 trotzt dem Verkehrschaos

Paderborn Baskets– BBK (14:16|23:17||11:18|18:21) 66:72

Da man dem Wunsch der Paderborner das Spiel vorzuverlegen entgegengekommen war, musste man zur späten Stunde zum Gastspiel in Paderborn antreten. Da sich die Verkehrssituation an diesem Tag als mehr als schlecht herausstellte, brauchte man ca. 2 ½ Stunden für die Anreise. Der Coach und zwei Spieler kamen erst um 19:37 Uhr an, der Tip-Off war eigentlich für 19:30 Uhr angesetzt. Nach einer kurzen Aufwärmphase ging das Spiel auch sofort los. Obwohl der Gastgeber aus Paderborn bisher alle drei Saisonspiele verloren hatte wusste man, besonders unter diesen Rahmenbedingungen, um die Schwierigkeit dieses Spiel.

Nichtsdestotrotz kam die Mannschaft gut ins Spiel hinein, nach fünf Minuten führte man 10:3. Leider ließ die Konzentration im Folgenden nach, sodass man den Gegner durch zahlreiche Ballverluste zum Punkten einlud. Das zweite Viertel sollte keine Steigerung der Mannschaft beinhalten, oft war man einen Schritt zu spät in der Verteidigung. Nach der Pause besann sich das Team wieder auf seine Stärke in der Verteidigung, woraus mehrere einfache Körbe resultieren sollten. Zudem war man nun auch aus der Distanz gefährlicher, Tom Hagedorn und Tibor Wienand wussten mit je zwei Dreipunktwürfen ihre Räume zu nutzen. Im letzten Abschnitt war man sich bei der 61:52 Führung wohl schon etwas zu sicher, anders sind die Nachlässigkeiten zum Ende hin nicht zu erklären. Besonders einen gegnerischen Spieler bekam man nicht unter Kontrolle, 19 Punkte (vier 3er) scorte dieser alleine in der zweiten Hälfte. So kassierte man 50 Sekunden vor Ende den Ausgleich. Doch dank Lennart Menk, der in folge den entscheidenden Dreier einnetzte und bester offensiver Spieler an diesem Abend war, konnte man das Spiel für sich entscheiden.

Score: Jarisch 3, Laube 10, Menk 21, Drabek, Wienand 6, Loch 2, Hagedorn 16, Lückenotte, Indefrey 5, Brune 9

Kommentieren