Boeler der Woche
Frohe Ostern

Wir wünschen allen ein frohes Osterfest und schöne Ferien

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Upcoming Events
Sponsoren
Boele Skitour 2019
Hochzeiger
Kategorien

Archiv für die Kategorie „U18“

PostHeaderIcon Starker Auftritt der U18 in Bochum

VFL Bochum AstroStars – Boele 60-81 (30-39)

Etwas gutzumachen hatten die Boeler Jungs am Sonntagvormittag in Bochum nach dem schwachen Auftritt und der Niederlage in der Hinrunde. Aber gerade das merkte man von der ersten Sekunde an. Die Vorgabe von Coach Timmy Judtka durch eine starke Defense das Spiel zu gewinnen wurde sehr gut umgesetzt. Doch zu Beginn der Partie haperte es ein wenig an der Treffsicherheit in der Offense, so dass es nach 5 Minuten nur 5-0 für die Boeler stand bis dann auch die Gastgeber ihre ersten Punkte erzielen konnten. Viele Fouls führten nach gutem Zug zum Korb immer wieder zu Freiwürfen, die die Boeler Jungs hochprozentig verwandelten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit fielen dann auch die Dreipunktewürfe, allen voran von Jan Niklas Klinkmann, der gleich vier versenkte. Zur Pause ging man verdient mit einem neun Punkte Vorsprung in die Kabine.

Was jetzt folgte war eindrucksvoll! Aus einer exzellenten Verteidigung heraus wurden immer wieder Fastbreaks gelaufen und so konnten einfache Punkte erzielt werden. Aber auch im Set Play waren die Boeler weder mit einer Zonenverteidigung noch einer Ganzfeldpresse zu stoppen. Jederzeit wurde der freie Mann gefunden und dadurch ein freier Wurf oder Korbleger kreiert. „Im dritten Viertel war das Teamplay besonders offensiv (32 Punkte) ein Augenschmaus“, resümierte der Boeler Coach. Hier wurden die Weichen für den klaren Auswärtserfolg gelegt. Im vierten Viertel allerdings plätscherte das Spiel nur noch vor sich hin. Erfreulich war, dass alle Spielzeit bekamen und sich in die Scorerliste eintragen konnten.

Score: Totska 3, Lange 2, Schmalenbach 17, Klinkmann 16, Wienand 10, Schmidt 9, Schlüter 6, Hagedorn 2, Lückenotte 10, Gkentsios 4, Malik Kaymak 2.

PostHeaderIcon Starke Defense bringt Kantersieg gegen Telekom Baskets

Boele – Telekom Baskets Bonn 89-51 (52-31)

Einen entspannten Tag hatten die beiden U18 Coaches Timmy Judtka und Leon Schleidgen am Sonntag beim Spiel gegen den Nachwuchs des Bundesligisten Telekom Baskets Bonn.

An den Sieg und besonders an die Einstellung in der Vorwoche wollte man anknüpfen, was hervorragend gelungen ist. Bereits von Minute eins an agierten die Boeler defensiv stark, was den Gegner zu vielen Ballverlusten zwang. Aber auch Offensiv startete man wie die Feuerwehr. Immer wieder wurde die Lücke in der Verteidigung gefunden und durch ein gutes Auge der freistehende Mitspieler angepasst. Dadurch fielen auch die Würfe von außen und machte folgerichtig ein 32-14 nach dem ersten Viertel. Im weiteren Verlauf konnte man den Vorsprung stetig weiter ausbauen.

Auch in der zweiten Halbzeit agierten die jungen Boeler konzentriert und haben kaum etwas zugelassen. Die Coaches konnten munter durchwechseln, so dass sich jeder in die Scorerliste eintragen konnte und am Ende ein ungefährdeter 89-51 Sieg auf der Anzeigtafel stand. Allen voran machte wieder mal Matthis Schmalenbach offensiv mit starken Zug zum Korb auf sich aufmerksam. Dies gilt es jetzt für die weiteren Spiele beizubehalten und die gute Form schon am nächsten Sonntag um 12 Uhr in Leverkusen zu bestätigen.

Score: Gkentsios 4, Lange 2, Schmalenbach 25, Klinkmann 11, Schmidt 8, Schlüter 7, Hagedorn 12, Lückenotte 10, Kaymak 8, Ladage 2.

PostHeaderIcon U18-1 siegt gegen Düsseldorf

Boele Kabel- Giants Düsseldorf 69:55 (18:15|22:13||14:9|15:18)

Mit einem guten Start in das Spiel, dank intensiver Verteidigung und guten Abschlüssen am Korb lagen die Boeler Jungs schon nach sechs Minuten mit zehn Punkten vorne. Dennoch hielt man diesen Abstand nicht lange. Nach einer Auszeit und taktischer Besprechung mit dem Trainer, wechselte die Mannschaft aus Düsseldorf in eine 3-2 Zone. Diesen strategischen Wechsel bekam den Spielern in grün-weiß nicht so gut. Viele Ballverluste führten dazu, dass die Düsseldorfer noch einmal auf drei Punkte dran kamen, bevor das erste Viertel beendet war. Im zweiten Viertel starteten die Hagener in neuer Frische. Offensiv wurde gut umgesetzt, was die Coaches gesagt haben und defensiv konnte man die Gegner weiterhin auf 28 Punkte zur Halbzeit halten. Boele führte zur Halbzeit mit zwölf Punkten. Nach Erholung und Besprechung war klar, dass mit der gleichen Einstellung weitergespielt werden sollte wie zuvor. Der Abstand konnte gut gehalten werden und nach kurzer Zeit war das Ziel, dass die Gegner so wenig wie möglich punkten. Die Düsseldorfer haben es nicht geschafft im weiteren Spielverlauf an die Hagener dran zu kommen und somit war das Spiel entschieden.

Abschließend ist zu sagen, dass die Boeler Jungs einen guten offensiven als auch defensiven Auftritt gezeigt haben. Dies war für die Mannschaft enorm wichtig, um nach drei Niederlagen wieder auf den richtigen Weg zu kommen.

Punkte: R. Totska, R. Lange, F. Dressler (2), J.N. Klinkmann (15), T. Wienand (3), D. Schmidt (4), E. Loch (20), T. Hagedorn (4), N. Lückenotte (9), M. Schmalenbach (10), M. Kaymak, J. Schlüter (2).

PostHeaderIcon U18-2 defensiv Totalausfall

BBK – Herner TC 74:90 (17:22|21:26||21:23|15:19)

Am vergangenen Samstag ging es gegen den direkten Konkurrenten aus Herne. Man war vor dem Spiel vor dem alles überragenden Akteur der Gäste gewarnt, doch bereits im ersten Viertel deutete dieser sein Potential an. Doch besonders die schläfrige Defensive abseits des Balles machte dem Boeler Spiel das Leben schwer, einfache Cuts im Rücken in die Zone und abgegebene Rebounds ermöglichten Herne viele einfache Punkte. Offensiv tata man sich nicht allzu schwer zu scoren, 74 erzielte Zähler hätten in den Spielen zuvor stets zu einem Sieg gereicht. Doch obwohl die Gäste aus dem Ruhrpott das Angriffsspiel konsequent weiter über ihren Topscorer (35 Punkte) aufzogen, konnte man sich nicht genug wehren. 90 kassierte Punkte werden hoffentlich ein einmaliges Novum bleiben, wenn es ab nächster Woche in die weiteren Partien geht.

Score: Gehling 36, Lehmann 13, Krähe 10, Ditzler 6, Langermann 6, Borringo 3, Rohlfs.

PostHeaderIcon U18-1 knappe Niederlage beim Tabellenführer

BG Bonn – SG VFK Boele-Kabel 82:74 (23:18|43:28||60:46|82:74)

Am Samstag Mittag um 14 Uhr stand für die Boeler U18 das Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bonn an.
Von Anfang an leisteten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe, in dem sich die Bonner zu Beginn leicht absetzen konnten. Nach dem ersten Viertel lag man so nur mit 5 Punkten zurück.
Im zweiten Viertel ließ man jedoch leichte Punkte in der Offense liegen und in der Defense zu, sodass man das zweite Viertel mit 10 Punkten verlor und die Heimmannschaft die Führung zur Halbzeit auf 15 Punkte ausbauen konnte.
Dies war jedoch kein Grund aufzugeben für die Boeler, denn sie gestalteten durch Kampfgeist das dritte Viertel ausgeglichen und gewannen dieses sogar mit einem Punkt.
Im letzten Viertel war der Ausgleich immer wieder zum greifen nah, doch die Bonner bauten ihre Führung auch immer wieder aus und so unterlagen die Boeler dem Tabellenführer mit 8 Punkten.
Für das nächste Spiel gegen die ART Giants Düsseldorf gilt es nun wieder als TEAM zu überzeugen und einen Sieg zu holen.

Score: Lange 3, Schmalenbach 20, Klinkmann 16, Wienand 10, Schmidt 11, Schlüter 5, Hagedorn 3, Lückenotte 2, Kaymak Melik, Kaymak Malik 2, Ladage 2.

PostHeaderIcon Chancenlose U18-1 verliert in Münster

Münster – Boele

Nach einer langen Anreise spielte man am Sonntagabend um 18:00 in Münster. Zudem war es noch sehr kalt in der Halle.

Dies sollten aber alles keine Ausreden sein, um nicht gegen den Tabellenführer zu gewinnen. Die Coaches sprachen vor dem Spiel noch einmal an, dass man das Spiel nur mit sehr starker Defense gewinnen könne. Zu Beginn zogen die Gegner aber direkt mal auf mehr als zehn Punkte weg. Die Intensität in der Defense stimmte ganz und gar nicht und in der Offensive wurde nur 1 gegen 1 gespielt. Münster baute die Führung zum Ende des Viertels noch weiter aus, sodass das Spiel schon fast entschieden war. Im Verlauf des zweiten Viertels war nicht viel Besserung zu sehen, da vor allem auch die Gastgeber aus Münster gefühlt 100% ihrer Dreier trafen. In der Halbzeit appellierten die Coaches dann noch einmal an die Körpersprache und Einstellung des Teams. In der Defense wurde die Presse umgestellt und dies half den Boelern ein paar Ballgewinne zu generieren. Trotzdem konnte man nicht verkürzen, da es Münster zum Teil auch sehr gut spielte. So hatte das Spiel nie die gewünschte Spannung und verlor somit verdient gegen treffsichere Gastgeber aus Münster.

Es spielten:
Lange, Klinkmann 26, Wienand 9, Schmidt 10, Schlüter 3, Hagedorn 8, Lückenotte 4, Melik Kaymak 2, Malik Kaymak 2, Ladage.

PostHeaderIcon U18-2: Nächster Sieg

BBK – Baskets Lüdenscheid 56:31 (13:10|10:7||13:5|20:9)

Nach dem in der zweiten Halbzeit überzeugenden Auftritt in Voerde ging es am Sonntagnachmittag gegen die Baskets aus Lüdenscheid zum nächsten Spiel. Dieses begann eher schleppend, viele Fehler häuften sich auf beiden Seiten, sodass wenige ansehnliche Offensivaktionen zustande kamen. Durch einen 11-4 Lauf zum Ende des ersten Viertels konnte sich die Boeler u18-2 erstmals etwas absetzen. Im zweiten Viertel schlich sich ein alt bekanntes Problem ein, ein ums andere Mal gestattete man den Gästen den Offensivrebound und verhalf ihnen so zu deutlich mehr Wurfversuchen in dieser Phase.
Nach der Halbzeitpause griff man dort viel beherzter zu und schaltete endlich auch konsequent schnell in die Offensive um. Immer wieder bot sich so die Chance auf leichte Fastbreakpunkte. Doch zu ungenaue Zuspiele verhinderten einen größeren Lauf als die tatsächliche 10-1 Serie zwischen 21. und 26. Minute. Im letzten Spielabschnitt versuchte Lüdenscheid durch eine Ganzfeldverteidigung nochmal alles, doch durch zwei schnelle Pässe war diese meist überspielt. So konnte das Boeler Team letztlich auch dieses Viertel für sich entscheiden und rückt durch diesen Sieg nun auf den zweiten Tabellenplatz vor. Bereits am Samstag gilt es die Serie gegen den direkten Tabellennachbarn aus Herne zu verteidigen. Besser werden muss bis dahin auf jeden Fall die Freiwurfquote, am Sonntag lag diese bei erschreckenden 21%!!

Score: Borringo 18, Krähe 13, Lehmann 8, Vogt 7, Gehling 5, Ditzler 5, Rohlfs.

PostHeaderIcon U18-2 dreht Spiel in Voerde

TG Voerde – BBK 49:56 (17:9|12:9||12:18|8:20)

Am Sonntagnachmittag ging es für die u18-2 nach Ennepetal zum Tabellennachbarn TG Voerde. Vor dem Spiel war klar,dass man körperlich deutlich unterlegen sein würde und deshalb nur durch Schnelligkeit und Aggressivität Paroli bieten könnte.
Im ersten Viertel sollte dies gar nicht klappen, vielmehr waren es die Gastgeber, die einen Fastbreak nach dem anderen liefen und die Boeler Passivität ausnutzten. So ging man mit einem 8 Punkte-Ruckstand in die Viertelpause in der man sich vornahm, viel intensiver zu verteidigen und sich endlich zu wehren. Dies klappte gut, wenngleich die Offensive noch nicht so recht ins Rollen kommen wollte. Zudem hatte Moritz Borringo schnell 3 Fouls gesammelt, die Rotation war zu dieser Zeit also auf 6 Spieler beschränkt.
Doch nach der Pause präsentierte sich die U18 viel besser, durch engagierte Verteidigung und schnelles Umschalten verkürzte man Punkt für Punkt den Rückstand und zwang Voerde zur Auszeit. Diese Unterbrechung zeigte kurzzeitig Wirkung, der robuste Center der Gastgeber wurde nun regelmäßig in Szene gesetzt und oft nur durch Fouls gestoppt. Doch erfreulicherweise gab das Boeler Team sich nicht auf und konnte das letzte Viertel klar für sich entscheiden. An dieser Stelle ein großes Lob für Lukas Langermann aus der U16, welcher der dünn besetzten u18-2 ausgeholfen hat und prompt zum Topscorer avancierte!

Score: Langermann 18, Lehmann 14, Gehling 10, Borringo 9, Krähe 4, Rohlfs 1, Ditzler.

PostHeaderIcon U18 mit Sieg zum Kölner Karnevalsauftakt

Boele – Köln Nordwest 72-60 (32-28)

Zum Start des Karnevals traten die Gäste aus Köln um 18 Uhr bei Boele in der ungewohnten Käthe-Kollwitz Halle an. Der Start in die Defense war sehr verschlafen und die Offense von zu vielen Turnovern oder Einzelaktionen geprägt. Doch im Verlauf der ersten Halbzeit kamen die Boeler Jungs besser ins Spiel und konnten durch sauberes Teamplay und einigen Fastbreaks eine kleine Führung erzielen. Im Angriff angetrieben von den stark aufspielenden Niklas Lückenotte und Jan Niklas Klinkmann wurden durch gelungenes Penetrate & Pitch gute Würfe und einfache Korbleger herausgespielt. Defensiv wurden zwar wieder nur 60 Punkte zugelassen, aber da agierte man phasenweise zu schläfrig in der Rotation. Das wird diese Trainingswoche der Schwerpunkt in der Vorbereitung auf das Spiel in Münster sein.

Score: Gkentsios, Lange, Dressler, Klinkmann 23, Wienand 9, Schmidt, Schlüter 2, Hagedorn 10, Lückenotte 24, Kaluza, Malik Kaymak 2, Ladage 2.

PostHeaderIcon U18-2 ohne Mühe gegen Iserlohn

BBK – Iserlohn Kangaroos 89-30 (24:6|28:5||24:11|13:8)

Mit gewohnt dünn besetzem Kader ging es für die u18-2 am Sonntag gegen die Iserlohn Kangaroos. Da diese jedoch ebenfalls nur zu sechst antreten konnten, bot sich zumindest personell ein Duell auf Augenhöhe.

Schnell war klar, dass diese Partie zu Gunsten der Boeler verlaufen würde. Schon zu Beginn zwang man die Gäste durch einen 11-2 Lauf zur frühen Auszeit. Doch auch in der Folge konnte man sich durch unzählige Fastbreaks immer mehr absetzen. Als die Boeler im zweiten Viertel zudem noch die Treffsicherheit von außen fanden und mit Hilfe dieser drei Dreier in Serie versenkten, war die Partie beim Stand von 48-9 längst entschieden.

In den letzten Minuten war die Luft auf beiden Seiten sprichwörtlich raus und so gewann man das punktearme finale Viertel lediglich mit 13-8.

Score: Borringo 35, Gehling 20, Lehmann 15, Vogt 11, Ditzler 8, Rohlfs.