Boeler der Woche
Jan Wosnik

Jan Wosnik, Topscorer beim ersten Saisonsieg des Landesligateams

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Upcoming Events
Nov
25
Sa
12:00 4H – SV Fortuna Hagen 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
4H – SV Fortuna Hagen 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Nov 25 um 12:00 – 14:00
 
14:00 U14-2 – TSV Hagen 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 2), Am Bügel 20, 58099, Hagen
U14-2 – TSV Hagen 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 2), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Nov 25 um 14:00 – 16:00
 
16:00 ASC 09 Dortmund 2 – 1D @ Albrecht-Dürer-Realschule, Schweizer Allee, 44287, Dortmund
ASC 09 Dortmund 2 – 1D @ Albrecht-Dürer-Realschule, Schweizer Allee, 44287, Dortmund
Nov 25 um 16:00 – 18:00
 
16:00 U10-3 – TSV Hagen 1860 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
U10-3 – TSV Hagen 1860 2 @ Sportzentrum Boele (Halle 3), Am Bügel 20, 58099, Hagen
Nov 25 um 16:00 – 18:00
 
Newsletteranmeldung
Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

anmelden
abmelden

Powered by Newsletter Software SuperMailer
Kategorien
Boele Skitour 2018
Hochzeiger

PostHeaderIcon Zweite Herren bieten Ligaprimus Paroli

TVO Biggesee – BBK 83:70 (26:17|17:11||22:24|18:18)

Auf dem Papier war die Ausgangssituation klar, TVO Biggesee rangierte ungeschlagen auf Platz 1, getragen von drei Importkräften (in der Landesliga äußerst ungewöhnlich und zumindest fragwürdig), Boeles Zweitvertretung gelang bisher kein Sieg. Zudem reiste man ohne Jan Wosnik, Joshua Kuhtz und Tom Hagedorn an, welche allesamt verletzt passen mussten. Des Weiteren verletzte sich zudem Jannis Laube recht früh in der Partie, die Rotation belief sich schließlich auf 7 einsatzfähige Spieler. Entpsrechend dominant startete der Gastgeber in die Partie, vor allem der US-Amerikaner der Olper riss das Spiel an sich und zeigte sich im gesamten Spiel treffsicher (40 Punkte). Mit 9 Punkten Rückstand ging man schließlich ins zweite Viertel, wiederum fanden die Gastgeber besser in die Anfangsphase, ein 11-2 Lauf zwang Boele zur Auszeit. Glücklicherwiese fing man sich wieder recht schnell und verkürzte zur Pause durch 4 schnelle Punkte des gut aufgelegten Tim Wegmann auf 15 Punkte Differenz. Bereits mehrfach in dieser Saison gelang es der Zweiten einen zweistelligen Rückstand aufzuholen. Auch am Freitag Abend sollte dies der Fall sein. Innerhalb kürzester Zeit erzielte man 8 Punkte in Serie ohne gegnerischen Korberfolg. Auch in der Folge des dritten Spielabschnitts bot man dem Ligaprimus absolut Paroli und gewann dieses Viertel gar mit 24 zu 22 Punkten. Den Schwung nahm man nun mit, clevere Verteidigung und daraus resultierende leichte Punkte reduzierten den Rückstand auf zarte 5 Punkte (33. Minute). Merklich nervös wurden die haushohen Favoriten, Boele hingegen schnupperte an der Sensation. Ein äußerst fragwürdiger Pfiff gegen Tom Schachtsiek, welcher daraufhin das Spielfeld verlassen musste ermöglichte dem dominanten Spieler von Biggesee nun einfache Punkte von der Linie. Immer wieder wurde der US-Amerikaner nun gesucht, immer wieder wurde er an die Linie geschickt. Da man nun offensiv nicht mher viel entgegen zu setzen hatte, verlor man die Partie letzlich mit 13 Punkten Differenz. Dennoch macht die Leistung gegen den Tabellenführer Mut, gegen die folgenden Gegner aus der unteren Tabellenregion endlich zu punkten.

Score: Wegmann 19, Menk 15, Voigt 13, Schachtsiek 11, Kuhtz,S. 6, Hörath 4, Könemann 2, Laube.

Kommentieren