Kategorien
Allgemein

4.Herren startet mit zwei Siegen in die neue Saison

SG VFK Boele 4 – Re Baskets Schwelm 3 Endstand: 75:51
Hochmotiviert und bestens vorbereitet startete um Punkt 12 Uhr die Saison für die Boeler 4. Vertretung. Coach Björn Weihrauch konnte bereits, wie angekündigt aus dem Vollen schöpfen. Es war für beide Mannschaften das erste Pflichtspiel nach über 1 1/2 Jahren. Die Schwelmer, die nur mit 8 Mann angereist sind, waren den zahlenmäßig überlegenen und vor allem den beiden überragend aufgelegten Boelern Justin Hoffmann und Thorben Gartmann von Anfang an unterlegen, kämpften aber dennoch um jeden Ball. Das bei beiden Mannschaften noch etwas Sand im Getriebe war ist nach einer solch langen Zeit unvermeidbar. Dennoch überzeugte das neu formierte Boeler Bollwerk und so stand man vor allem defensiv extrem gut. Fast jeder Rebound viel in die Hände der Boeler Center. Dies merkte man besonders im 2. Viertel, welches man mit 14-2 für sich entscheiden konnte. Christoph Nolte & Pascal Schiprowski hatten die nötige Ruhe in der Offensive und so konnte man sich den Gegner zurechtlegen, der zu spät aufdrehte.  Die 4. lies in 3 Vierteln nie mehr als 15 gegnerische Punkte zu. Einzig im 4. Viertel konnten die Schwelmer 21 Punkte erzielen.  Besonders sehenswert war die letzte Aktion der Schwelmer. Nach einem dummen Ballverlust in der Offensive konnte der Schwelmer Center das Spiel mit einem krachenden Dunking beenden.  Hier gilt es für die Boeler auch hintenraus wach zu bleiben. Anknüpfen an den heutigen Erfolg können die Boeler direkt am kommenden Samstag. Dann geht es nach Eilpe zum Lokalderby gegen die BG Hagen. 
Für Boele spielten:  J.Hoffmann (39), T.Gartmann (18), D.Borringo (5), S.Breyer (4), P.Schiprowski (3), C.Nolte (2), R.Hentges (2), N. Köster (2), L.Hartmann, N.Wolff, R.Bronic,

SG VFK Boele Kabel 4 – BG Hagen 6

Endstand: 63:39

„Hauptsache Sieg“. 

So lautet das Motto der Boeler 4. Vertretung am heutigen Samstag. Auf beiden Seiten war von Anfang an ordentlich viel Sand im Getriebe. Viele Würfe trafen nicht ihr Ziel und, wie schon gegen Schwelm war die Boeler Freiwurfquote eine Katastrophe. Ganze 8 mal durften die Boeler an die Linie und konnten nur 3 von 15 Freiwürfen verwandeln. Hier besteht ganz klarer Verbesserungsbedarf. Verbesserungsbedarf besteht aber auch beim FairPlay seitens der BG aus Hagen. Ein technisches und ein unsportliches Foul gab es für einen Spieler der BG nach einem Schlag gegen Justin Hoffmann. Allerdings durfte auch Lukas Hartmann in der 38. Minute mit 5 Fouls das Parkett verlassen. Mit diesem Sieg festigen wir mindestens bis zum nächsten Spiel am 20.11 gegen Breckerfeld die Position als Spitzenreiter. 

Für die 4. spielten: 

J.Hoffmann (25), L.Hartmann (10), R.Hentges (10), T.Gartmann (6), S.Breyer (6), P.Schiprowski (4), N.Wolff (2), C.Nolte, L.Borringo, M.Krause, N.Köster

Kategorien
Allgemein

Corona-Tests nur noch 24 Stunden gültig!

Nach einer Änderung der Coronaschutzverordnung gilt man als getestet ab sofort nur noch, wenn der Corona-Schnelltest oder PCR-Test höchstens 24 Stunden alt ist.

Für den Spielbetrieb bedeutet dies, dass Nicht-Geimpfte oder Nicht-Genesene nur noch Zugang zu einer Spielhalle bekommen dürfen, wenn deren Testnachweis nicht älter als 24 Stunden ist. Liegt kein Testnachweis vor oder ist der Testnachweis älter als 24 Stunden, darf die Person nicht in die Halle gelassen werden bzw. muss diese unverzüglich wieder verlassen.

Aufgrund der Nachfragen sei nochmal darauf hingewiesen, dass die Veränderung nur Auswirkungen hat, die nach der Coronaschutzverordnung auch einen Testnachweis vorlegen müssen. Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren bleibt es weiterhin dabei, dass eine Bescheinigung der Schule den Immunisierungs- oder Testnachweis ersetzt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Immunisierungs- und Testnachweis noch eine Schulbescheinigung.

Kategorien
Allgemein

U12-1 verspielt hohe Führung in der 2. Hälfte (94:80)

Am Samstagmorgen machte sich die U12-1 nur zur siebt auf den Weg nach Münster, die allerdings auch nur mit sieben Spielern antreten konnten. 
Somit galten für beide Teams die gleichen Ausgangsbedingungen.
Die BBA startete recht gut in die Partie, denn hellwache Verteidigung und schnelles Umschaltspiel konnten in viele Punkte umgewandelt werden. Auf der anderen Seite agierte das Team in einigen Situationen zu überhastet. Hinzu kam, dass freie Korblegerchancen zum Teil nicht genutzt wurden und einige Spieler schon nach 2 Achteln mit 2 Fouls belastet waren. Dies wusste Münster zu nutzen, was zu einem ausgeglichenen 1. Viertel führte (24:24). Im 2. Viertel wurde aber auf BBA Seite nochmal das Tempo deutlich angezogen und man konnte sich eine verdiente 44:52 Führung zur Halbzeit erarbeiten. 
Nach der Halbzeitpause schienen beide Teams wie ausgewechselt.
Während Münster um jeden Ball kämpfe, defensiv aggressiv agierte und offensiv kluge Entscheidungen traf, handelte die BBA viel zu statisch, zu langsam und unentschlossen.
Aufgrund dessen überrollten die Münsteraner die BBA und konnten somit auch am Ende verdient als Sieger vom Feld gehen.

Für die BBA spielten:

Dimitrijoski(3), Wilkes(4), Drescher, Jon(6), Golic(9), Drescher, Jor (29), Osthoff (14), Schmücker(15)
Kategorien
Allgemein

Bezirksliga-Teams zum Saisonauftakt erfolgreich

Für beide Boeler Bezirksligateams stand zu Wochenbeginn der Saisonauftakt an. Den Start machte die Zweite, die nach der monatelangen Basketballzwangspause gleich in die Verlängerung müsste. Gecoacht von Manuel Jendreyschak und Gerold Fessen, lief das Team den Cosmonauten über weite Strecken hinterher und konnten erst zum Ende der regulären Spielzeit aufschließen. In der Overtime lief es dann allerdings rund, das 10:1 der Extrazeit bescherte einen Sieg zum Saisonstart, bei dem vor allem die Youngster Tim Drabek und Niklas Lückenotte zu gefallen wussten.

SG VFK Boele-Kabel 2 – SV Cosmos Hagen 65:56 n.V. (10:13 | 11:14 || 18:17 | 16:11 | 10:1)

Score: Schmidt 10, Drabek 23, Grof 2, Lehmann, de Vries, Wiedemann, Lückenotte 23, Mühling 2, Giersch 3, Borck 2

Tags darauf griff die Dritte ins Spielgeschenen ein und hatte gegen Fortuna Hagen beim 77:52 wenig Mühe.

Kategorien
Allgemein

BBA-Homepage ist online – Aktion!

Liebe Spielerinnen und Spieler,
liebe Eltern,


unsere BBA Homepage Home | BBA Hagen (jimdosite.com) ist heute online gegangen und wird in den nächsten Tagen weiterhin aktualisiert. Auch unsere BBA – Facebook Seite (4) BBA Hagen | Facebook, sowie Instagram sind seit ein paar Wochen on. Unter den ersten 1000 Likes / Followern auf je beiden Social Media Kanälen verlosen wir je zwei coole BBA-Hoodies und zwei Tassen aus unserem BBA-Shop (BBA-Shop). Viel Spaß beim durchklicken! 
#bba #notmewe

Kategorien
Allgemein

+++ Starke Essener lassen BBA – Team keine Chance +++

Das Ergebnis (78:98) ist genau so eindeutig wie der Unterschied zwischen den beiden Teams am gestrigen Abend. Die Gäste aus Essen traten auf, wie ein Team was in dieser Form wahrscheinlich zu den Top 4 Teams der Liga gehören durfte. US-Guard Peterson führte gekonnt Regie, die Schützen Richter, Carney und Koulibaly trafen aus allen Lagen und Ajagbe und Janoschek dominierten die Bretter. Unsere Jungs wehrten sich zwar im Rahmen ihrer Möglichkeiten konnten aber nur phasenweise das Niveau des Gegners mitgehen. Während Essen abgeklärt und routiniert konstant über das ganze Spiel agierte, sind die Einbrüche im Spiel des BBA Teams zu oft und zu groß. Die Youngster Aldin Ribic, Tobi Wegmann, Simon Gebehenne und Lasse Dresel setzten erneut viele positive Akzente und auch Routinier Vytautas Nedzinskas machte ein ordentliches Spiel. Dies war insgesamt jedoch bei weitem nicht ausreichend um gegen ein starkes Essener Team bestehen zu können, trotzdem gab es nach dem Spiel Applaus von den Rängen, denn am Einsatz und Engagement des Teams hat es erneut nicht gemangelt. 
Coach Kosta Filippou nach dem Spiel: „Glückwunsch an Essen zu einem beeindruckenden Auftritt. Ihr Spiel hatte heute wie man sagt, in allen Bereichen Hand und Fuß. Unserem Spiel fehlt es dagegen manchmal an der Hand, manchmal an dem Fuß und manchmal auch an Beidem. Wenn ich etwas Positives sehe, dann ist es, dass wir genau wissen, woran dieser Unterschied zwischen uns und einem Team wie Essen liegt. Dies zu ändern bedarf Zeit, die wir nicht haben. Das ist somit eine schwierige aber nicht überraschende Situation in der wir uns jetzt befinden. Positiv stimmt mich erneut auch der Auftritt unserer Youngster, sie wollen sich entwickeln und tuen dies auch.“ 
Die Stärke der Essener wird auch dadurch untermauert; Essen gewann in der Vorwoche deutlich gegen bis dahin sieglose Dorstener. Viele sahen den Grund für die Essener Dominanz an einem sehr schlechten Dorstener Team. Dieses Dorstener Team schlug an diesem Spieltag den Aufstiegsfavorit und bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer Deutz. Wir können festhalten, die 1.Regionalliga West hat es (auch) diese Saison in sich. Es verspricht eine hochinteressante, spannende und aufregende Saison zu werden. Unser Team muss nächste Woche zu den Deutzern und hat ihr nächstes Heimspiel am Freitag den 05.11. gegen die Bayer Giants Leverkusen 2. Wir freuen uns, wenn immer mehr Zuschauer den „neuen“ Weg unseres Team unterstützen und uns dann zum ersten Heimsieg anfeuern. 

Kategorien
Allgemein

Viel gelernt beim Higherlevel-Camp

Nach dem ABC-Camp in der ersten Ferienwoche stand nun für die etwas erfahreneren Basketballer das Higherlevel-Camp an. Die Camper konnten an drei intensiven Trainingstagen drei unterschiedliche Coaches kennen lernen. Am ersten Tag leitete Uli Overhoff den Nachwuchs an, es wurde am Ballhandling und am Abschluss gearbeitet. Den zweiten Camptag leitete Alex Nolte, auch hier standen die offensiven Skills im Vordergrund. Am Abschlusstag leitete Tobit Schneider die Trainingseinheit, auf dem Plan standen zwei Stunden Defense. Um das Wohlbefinden der Camper kümmerte sich Max Schneevoigt und alle Kids waren sich einig, dass sie viel mitnehmen konnten und es interessant war, neue Coaches kennen zu lernen. Das nächste Camp ist in den Osterferien vom 11.-14. April geplant, dann hoffentlich wieder im Sportzentrum Helfe, damit alle Kids vom 7-jährigen Rookie bis zum WBV-Auswahlspieler im Training auf ihre Kosten kommen und trotzdem der große Campcharakter nicht verloren geht.

Kategorien
Allgemein

+++ Richtungsweisendes Duell für BBA am Samstag in der Otto-Densch-Halle +++

Vorsicht ungewohnte Zeit: Unser BBA Team spielt am Samstag um 20:15 Uhr in der Otto-Densch-Halle – das Spiel wurde auf Wunsch des Gegner aus Essen auf den Samstag verlegt

Wen erwartet unser Team am Samstag? Einen absolut stark aufgestellten Gegner, der ähnlich wie die BBA mit vielen personellen Problemen suboptimal in die Saison gestartet ist. Jeder in Basketball NRW weiß, da wo Raffi Wilder verpflichtet wird, will man nicht nur mittelmaß sein. Als Sportdirektor und Assistenztrainer hat er zusammen mit dem ehemaligen BBL-Profi Lars Wendt, welcher der neue Head Coach der Miners ist, ein Team zusammengestellt welches über viel Qualität und Erfahrung verfügt. Patrick Carney, Nino Janoschek, Michael Agyapong, Thomas Szewczyk, Lennart Weichsel oder Jozo Brkic haben alle auf Pro B und / oder Pro A Niveau gespielt. Mit dem neuen US-Pointguard Peterson und Powerpaket Ajagbe sowie dem starken Allrounder Richter können die Essener eine Rotation spielen, die am letzten Spielt die BG Dorsten chancenlos lies.

Bei der BBA besteht zumindest Hoffnung am Samstag fast den ganzen Kader zur Verfügung zu haben. Zwar konnten am Montag noch ganze 8 Spieler nicht trainieren, ab heute wird aber Entspannung erwartet. Lediglich Alessandro Spitale (Sehnenriss) wird noch definitiv ausfallen. Marcus Ligons und Yannick Opitz werden wieder Einsatzbereit sein. Mit Erkältungen plagen sich Tim Gimbel und Aldin Ribic. Im dritten Anlauf den ersten Heimsieg einfahren, heißt die Devise, denn klar ist, der Gewinner dieses Spiels rückt Richtung Play-Off Plätze, der Verlierer muss den Blick in den nächsten Wochen eher nach unten richten.

Coach Kosta Filippou über den Gegner aus Essen: „Dieses Team hat mindestens Play-Off Ambitionen. Der schlechte Start der Essener hatte Gründe und war nicht überraschend. Genauso wenig aber hat mich überrascht, dass sie in der Lage sind so zu spielen wie vergangene Woche. Für uns ist das die nächste große Herausforderung und tatsächlich können wir uns auch nicht von einem gewissen Druck befreien, der jetzt aufkommt. Einige unserer Spieler kennen solche Situationen gut, für viele ist es aber eine neue Erfahrung aber genau das sind Situationen die ein Team zusammen und weiterbringen.“

Eine lautstarke Kulisse würde ganz sicher dem Team helfen, dieses wichtige Spiel zu gewinnen. Daher hoffen wir auf eine stimmungsvolle Otto-Densch-Halle. Zu den Tickets geht es hier entlang:

https://vivenu.com/event/1-regionalliga-west-bba-hagen-etb-miners-p1oh

und nicht vergessen, diesmal nicht Freitag sondern Samstag 20:15 Uhr!  

Kategorien
Allgemein

+++ Zwei schlechte Starts sind einer zu viel – BBA verliert mit 68:79 gegen Herten +++

Eine Zusammenfassung des Spiels ist dieses mal relativ einfach. Das BBA Team startet nicht gut in das Spiel, lässt viele einfache Chancen zu punkten liegen und kämpft sich über viel Engagement in der Defense zu einer 32:31 Führung in die Halbzeit. Der katastrophale Start in die zweite Halbzeit (2:20!) ist dann aber ein zu großes Handicap, um dieses Spiel noch einmal drehen zu können. Defensiv ist die Leistung nicht herausragend aber gut. Liga Top-Scorer Pickett kann mit wechselnden Verteidigern auf 21 Punkte gehalten werden (11 unter seinem Schnitt) und das trotz eines „leichten Starbonus“ in gewissen Situationen. Offensiv jedoch fehlte es an diesem Abend an vielen entscheidenden Dingen, die letztendlich der Hauptfaktor auch für diese Niederlage waren. Das Fehlen der beiden Top-Scorer Marcus Ligons und Yannick Opitz konnte das Team von Coach Kosta Filippou an diesem Abend nicht kompensieren. Einen starken Auftritt hatte erneut Youngster Finn-Luca Philipp, der zusammen mit dem 18-Jährigen Aldin Ribic  und Routinier Sören Fritze mit je 11 Punkten Top-Scorer in ihren Reihen waren. 
Stimme zum Spiel von Coach Kosta Filippou: „Der Start in die zweite Halbzeit hat uns wahrscheinlich eine Siegchance genommen. Was uns fehlt ist Sicherheit in unserem Angriff. Das ist bei einem so jungem Team (22,2 Jahre an diesem Abend / Anm. d. Red.) nicht verwunderlich aber eben auch ein Problem, denn bei allen drei bisherigen Niederlagen bleiben wir unter der 70 Punkte Marke. Dazu ist das Fehlen von beiden Top-Scorern in unserem Team nicht einfach hinwegzureden, insbesondere dann nicht wenn diese Beiden in der Woche davor zwei der entscheidenden Faktoren für den ersten Sieg waren. Jedes Spiel und auch Niederlagen werden uns weiter bringen. Auch aus diesem Spiel werden wir lernen.“
Probleme mit dem Scouting: Wir möchten uns an dieser Stelle für die Probleme beim Scouting sowohl beim ersten als auch gestrigen Spiel entschuldigen. Wir arbeiten daran, beide Spiele online zu bekommen. Wir werden selbstverständlich kein Spiel ohne Scouting lassen. Das erste Spiel wurde bereits nachgescoutet. Im zweiten Spiel gab es einen Absturz im zweiten Viertel, sowie einen Zweiten im Dritten, daher ist das Scouting in einigen Bereichen fehlerhaft.  
Die Situation und das nächste Spiel. Mit einem Sieg und drei Niederlage startet das BBA Team schwierig in die Saison. Nächste Woche steht erneut ein Heimspiel an und zwar am Samstag den 23.10. um 20:15 Uhr. Dann ist das Team von ETB Essen zu Gast. 

Kategorien
Allgemein

+++ Der Top Scorer der Liga fordert mit seinen Löwen am Freitag BBA-Team +++

Am 4.Spieltag steht für das BBA-Team das nächste heiße Duell an. Am Freitag zur gewohnten Zeit (20:15 Uhr), an gewohntem Ort (Otto-Densch-Halle) kommen die Hertener Löwen und bringen mit Adam Pickett den Top Scorer der Liga mit. 32,3 Punkte legt der  Pointguard pro Partie bisher auf und ist nicht auf sich alleine gestellt. Mit dem Franzosen Perry und dem Spanier Barga, sowie gestandenen Regionalliga Spielern wie Pflüger, Bampoulis und Husmann verfügt das Team von Coach Cedrik Hüsken über eine gute Mischung von Jung und Erfahren, welche mit zwei Siegen und einer Niederlage in die Saison gestartet sind. 
Bei der BBA gab der Sieg in Dorsten Selbstbewusstsein auch unter weiterhin nicht optimalen Umständen, nicht nur theoretisch als Sieger vom Platz gehen zu können. Diese Woche werden definitiv Kapitän Yannick Opitz, sowie Alessandro Spitale fehlen. Auch Tobi Wegmanns Einsatz ist unwahrscheinlich. Dafür können Vytautas Nedzinskas und Tim Gimbel wieder dabei sein. 
„Unsere Ausfälle sind mittlerweile der Normalzustand und die Jungs gehen damit hervorragend um. Der Kader den wir am Freitag aufstellen werden, wird gut genug sein um gegen Herten eine Siegchance zu haben. Eine Favoriten – oder Außenseiterrolle gibt es in diesem Spiel nicht“, sagt Coach Kosta Filippou.
Der Coach und sein können somit am jede Unterstützung von den Rängen gebrauchen. Und es lohnt sich auch aus einem weiteren Grund sich ein Ticket für das Spiel zu holen. 
Das Stubenschick ninety one / ehem. Felsenkeller eröffnet Freitah den Kneipen -/ Barbetrieb neu und für jeden der die Eintrittskarte von der BBA vorzeigt, gibts ein Bier aufs Haus. Klingt nach einem Plan. 
Tickets für das Spiel findet ihr hier: https://vivenu.com/event/1-regionalliga-west-bba-hagen-hertener-lowen-fogk