Boeler der Woche
Sommerpause

Der Boeler der Woche macht Sommerpause

DM Ü50 Boele
DM Ü50 Boele

Deutsche Meisterschaft Ü50 2./3. Juni 2018

Jugendsponsor
Sparkasse HagenHerdecke
Sponsoren
Boele Skitour 2019
Hochzeiger
Kategorien

Archiv für die Kategorie „U12-2“

PostHeaderIcon U14-2: Verdiente Heimniederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer

BBK – Turnverein ‚Jahn‘ Plettenberg 56 : 102 (8:26 / 15:23 / 11:18 / 22:35)
von Thorsten Schlink

Am Sonntag trat das von Justin Hoffmann betreute Team in einem Heimspiel gegen den
ungeschlagenen Tabellenführer aus Plettenberg an.
Kurz gesagt: Die Plettenberger fuhren auch ungeschlagen wieder nach Hause.
Unser Team konnte die Partie leider nur bis etwas zur 7. Minute offen halten, ab da schickte uns
Plettenberg mit einen 10 : 0 Lauf und einem Stand von 8 : 26 in die erste Viertelpause.
Unsere Jungs waren immer bemüht den Rückstand aufzuholen. Aber um Plettenberg wirklich
gefährlich zu werden, hätten einige Korbleger mehr versenkt werden müssen. Oftmals führte Hektik
und Unkonzentriertheiten zu Fehlwürfen. Und wenn wir wirklich mal eine Sturm- und Drangphase
hatten, so wie z.B. zwischen der 32. bis 36. Minute, wo wir den Abstand um 10 Punkte auf 52 : 75
verkürzen konnten, war dieses allein der Tatsache geschuldet, dass der Plettenberger-Trainer 2 von
seinen 3 großen Spielern ein Pause gab. Kaum war die Pause der beiden beendet startete Plettenberg
einen 14 : 0 Lauf.
Fazit: Wir haben den Tabellenführer in einigen wenigen Spielphasen gefordert und mit einer
deutlich besseren Wurfquote hätten wir die Plettenberger vielleicht ins Wanken gebracht, aber so
steht auf dem Spielberichtsbogen ein völlig verdienter Auswärtssieg vom Turnverein ‚Jahn‘
Plettenberg.

Es spielten: Fabio Fischer 2, Thomas Rembold 10, Jannis Kempa, Nils Karthäuser 2,
Max Schneevoigt 2, Jannis Kamp 4, Tim-Maurice Steinhoff 6, Jannis Görtz 4,
Julian Schlink 26

PostHeaderIcon U12-2: Erfolgreicher Abschluss

SV Haspe 70 – BBK (44:65) -geschrieben von Tim Drabek

Am Samstag stand das letzte Saisonspiel für unsere Jungs an. Das Ziel war klar, die Saison mit einem Sieg zu beenden.

Das erste Viertel startete jedoch nicht ganz optimal für unsere Jungs, sowohl vorne als auch hinten war man noch nicht mit der vollen Konzentration dabei. Doch desto länger das erste Viertel dauerte, desto besser kamen die Jungs ins Spiel. Das ging bis zur Halbzeit weiter, dementsprechend ging man mit einem komfortablen Vorsprung in die Halbzeit.

Nach der Pause zeigte man tollen Teambasketball, resultierend davon konnte man die Führung weiter ausbauen. Alle 11 Spieler hatten dazu ihren Anteil geliefert. Zum Ende des Spiels war die Luft etwas raus, trotzdem war man bemüht das Spiel ordentlich zu Ende zu bringen.

Abschließend kann man sagen, dass die Jungs ein tollen Schlusspunkt auf eine tolle Saison gesetzt haben.

Es spielten: Thorben, Can, Jannis, Tim, Ahmet, Per, Jonas, Henrik, Marlon, Fabio, Thomas

PostHeaderIcon U12-2: Spannung bis zum Schluss

BBK U12-2 gegen Baskets Lüdenscheid  (67:64)

Nach der harten Niederlage im letzten Spiel gegen BG Harkortsee stand nun die nächste schwierige Aufgabe an. Am Sonntagvormittag trat die U12 2 von Boele gegen die Mannschaft von Lüdenscheid im Sportzentrum Helfe an. Für die Mannschaft von Jan-Eric und Tim war das das Spiel um den zweiten Platz zu sichern. Von Anfang an war es ein Topspiel auf Augenhöhe. Durch ein paar Ballverluste von den Boelern, gelang es den Lüdenscheidern leicht zu kontern. Dann wachten die Boeler auf und holten auf. Zur Halbzeit lag Boele mit 29:36 zurück. In der 2. Halbzeit war es ein ganz anderes Spiel. Boele holte langsam auf und traf fast alles. In der Schlussphase war es ein ganz knappes Spiel. Lüdenscheid hatte den letzten Angriff und musste einen Dreier versenken. Das gelang aber nicht und das Spiel war zu Ende.

Es spielten:
Ben, Jannis, Henrik, Per, Can, Nils, Lenny, Lukas, Thomas, Fabio und Marlon.

geschrieben von Henrik

PostHeaderIcon U12-2: Letztes Spiel vor der Winterpause erfolgreich gemeistert

BBK- SV70 (65:46)

Am Sonntag um 12:00 Uhr empfing die Mannschaft der U12-2 einen weiteren Verein aus Hagen. Die Mannschaft des SV 70 wurde in dem SPZ Helfe willkommen geheißen. In den ersten Minuten des Spiels war alles noch relativ ausgeglichen, dann zogen die Gastgeber langsam davon.

Die Zuschauer bekamen ein hervorragendes Zusammenspiel der Boeler Jungs zu sehen. Der freie Mitspieler wurde gesehen, konnte meistens im 1-1 oder gar im 1-0 oft erfolgreich abschließen. Während der Ball leider öfter auch daneben gesprungen ist, wurde ebenfalls sehr intensiv um jeden Ball gekämpft. Diese Aktionen konnte die Heimmannschaft auch sehr oft für zweite oder dritte Wurfchancen nutzen.

Nach einem guten ersten Viertel wurde das Spiel der Boeler etwas weniger schön anzusehen. Immer noch gelangen viele Abschlussversuche, allerdings schlichen sich ebenfalls viele Fehlpässe und Schrittfehler ein. Nach der Halbzeitpause konnten die Boeler Spieler allerdings an ihr Spiel des ersten Viertels anknüpfen.

„Eines der besten Spiele der U12 bis jetzt“, resümieren die Trainer. „Die Spielintensität stimmte, die freien Mitspieler wurden gesucht und gefunden. Das darf gerne im nächsten Jahr weitergehen“.

Es spielten: Thorben, Ben, Lenny, Lukas, Per, Bilal, Marlon, Ahmet, Tim, Fabio, Janis, Can

PostHeaderIcon U12-2: Spitzenspiel in Helfe

BBK – BG Harkortsee (52:67)

Beim zu erwartenden Spitzenspiel am Samstag empfing die Boeler U12 das ungeschlagene Team der BG Harkortsee.

Von Beginn an starteten die Gäste mit einer sehr hohen Spielintensität. Die Heimmannschaft war das hohe Spielniveau nicht mehr gewohnt und so benötigten sie beinahe das gesamte erste Viertel um sich anzupassen.

In dieser Zeit gelangen den Gästen immer wieder erfolgreiche Abschlüsse. Während nun der Verteidigungsmotor der Gastgeber anlief, es der Mannschaft aus Vorhalle schwierig gestaltete gute Abschlussmöglichkeiten zu finden, erarbeiteten  sich die Boeler Spieler immer wieder gute Chancen in der Offensive- viele dieser, auch einfachen Möglichkeiten, wurden einfach nicht erfolgreich genutzt. Eine Hypothek, der man das gesamte Spiel hinterherlief.

In den weiteren Viertel zeigte sich das selbe Bild. Phasenweise konnten die Spieler der U12 aus Boele, die Hypothek des ersten Viertels abbauen. Die Unkonzentriertheiten nahmen im Verlauf des Spiels immer weiter zu, verhinderten ein Aufholen.

Vieles ist auch dem hohen Spielniveau und der Intensität geschuldet gewesen. Die alte Problematik der Abschlussverwertung erschwert es natürlich ein solches Spiel zu entscheiden. Defensiv wurde immer wieder einfache Punkte zugelassen, Offensiv konnten erfolgreich erspielte Chancen vermehrt nicht genutzt werden. Fehlpässe und andere Fehler erschwerten die Aufholjagd zusätzlich.

Dementsprechend schaffte es die Heimmannschaft nicht, den Rückstand aufzuholen.

„Jeder Spieler hat uns heute gezeigt, dass er dieses hohe Spielniveau und die Intensität erreichen kann – auch unsere Neuzugänge fügten sich nahtlos in das Bild ein- Dieses Niveau gilt es in Zukunft immer zu zeigen. Wenn wir im Training mit der neuen erlebten Intensität weiter arbeiten, zusätzlich unsere Trefferquoten erhöhen, werden wir einen großen Schritt nach Vorne machen“, so die Trainer.“ Es wird ein ziemlich spannendes Rückspiel werden“

Es spielten: Ahmet, Bilal, Ben, Fabio, Henrik, Jannis, Jonas, Lenny, Marlon, Thomas, Thorben

PostHeaderIcon U12-2: Tolles Spiel gegen Schwelm

RE Baskets Schwelm – BBK (42:66)

Am Samstag ging es für die U12 aus Boele zu früher Stunde zum Auswärtsspiel nach Schwelm.

Erneut mit 12 Spielern angereist, konnte die komplette Mannschaft aus dem vollen Schöpfen.

Im ersten Viertel taten sich die Gäste sichtlich schwer. Es gelang ihnen nicht sich frühzeitig von den jungen Schwelmern abzusetzen. Beide Mannschaftrn lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe. Aber bereits im zweiten Viertel wurde die Gastmannschaft wach – Die Folge war eine bessere weil auch intensivere Verteidigung, ein schnelles Umschaltspiel und eine höhere Abschlussquote.

Ab diesem Moment zeigten die Boeler Jungs eine hervorragendhervorragende Spielweise. Der freie Mitspieler wurde gesucht und gefunden, durch tolle Pässe ein gutes Miteinander geschaffen. Hinzu kommt eine Steigerung unserer Abschlussquote hinzu.

Jeder Spieler konnte sich sehr gut in das laufende Spiel einbringen. Ab dem 3. Viertel lief beinahe alles wie am Schnürchen. Die Schwelmer Spieler fanden kein Mittel gegen die spielweise der Boeler Jungs.

„Ein tolles Spiel. Gute Trefferquoten und ein harmonisches Zusammenspiel. Jeder eingesetzte Spieler konnte sich hervorragend in unser Spiel einbringen.“ fasst der Trainer das Spiel zusammen.

Es spielten: Ahmet, Bilal, Can, Fabio, Henrik, Jonas, Lennart, Lukas, Marlon, Oskar, Thorben, Tim

PostHeaderIcon U12-2: Tolles Spiel trotz schwacher Abschlussquote

BBK – SG Ruhrbaskets (48-21)

Am vergangenen Sonntag empfing die U12 die Mannschaft der Ruhrbaskets Witten. Mit 12 Spielern auf der Bank trat die Heimmannschaft in voller Stärke gegen 9 Spieler aus Witten an.

Von Beginn an zeigte die Mannschaft aus Boele ein gutes Zusammenspiel, suchte und fand die freien Mitspieler. Mit entsprechender Intensität zogen die Mitspieler immer wieder zum Korb.

Neben schönen Schnellangriffen wurden auch gute Anschlussmöglichkeiten im Angriff herausgespielt. Dieses Spiel zeigte die Mannschaft beinahe über 40 Minuten.

Während Offensiv schnell ein Rythmus gefunden war, benötigte die Verteidigung einige Zeit länger um aktiv zu werden. So gelang es den Gästen immer wieder sich in der ersten Zeit leichte Anschlussmöglichkeiten zu erspielen.

Großer Wehrmutstropfen: Schön herausgespielte Abschlüsse wurden oftmals nicht erfolgreich abgeschlossen. Dieses Problem zog sich über 40 Minuten bei der Heimmannschaft- unzählige gute Chancen wurden nicht genutzt.

„Über die herausgespielten Abschlüsse freue ich mich sehr. Wir haben uns größtenteils hervorragende Möglichkeiten kreiert. Leider ist die Trefferquote unterirrdisch. Das spiegelt eigentlich nicht unsere gute Leistung in dem Spiel wieder“, fasst der Trainer das Spiel zusammen.

Es spielten: Ahmet, Ben, Bilal, Can, Fabio, Hendrik, Jannis, Jonas, Lennart, Per, Thomas, Thorben

PostHeaderIcon U12-2: Grandioses Spiel sichert Kreismeistertitel

BBK- SV70: 80:39

12-2 Am 05.03.2016 stand das entscheidende Spiel zwischen den beiden Vereinen Boele-Kabel und SV Hagen Haspe um die Kreismeisterschaft im Basketballkreis Hagen an. Im Hinspiel musste sich Boele-Kabel in der Verlängerung mit einem Punkt geschlagen geben. Um den Titel zu erhalten, muss die U12 aus Boele das Spiel mit mindestens zwei Punkten gewinnen.

In dem Spitzenspiel in der U12-Kreisliga sollten beide Mannschaften in einer praktisch ausverkauften Sporthalle gegen einander antreten. Die komplette Haupttribüne hatte keine freien Sitzplätze mehr. Die Spieler der Heimmannschaft sorgte bereits vor Spielbeginn dafür, dass die Zuschauer ausreichend Material zum anfeuern erhalten. So brachten sie große Trommeln, Winkehände und Tröten mit. Ihre Freunde auf der Tribüne sorgten somit über die gesamte Spielzeit für eine herausragende positive Stimmung in der Halle. Selbst die Bundesligisten von Phoenix Hagen wären über die Atmosphäre erstaunt, die in Sportzentrum Helfe herrschte.

Von Beginn an zeigte sich die Heimmannschaft sehr konzentriert. Durch eine intensive Spielweise, gelang es den Gastgebern sich von Beginn an eine Führung zu erspielen. Der jungen Boeler U12 gelang es immer wieder, den freien Mitspieler zu finden, welcher dann meist erfolgreich abschließen konnte. Durch ein hervorragendes Rebound-Verhalten erspielten sich die Spieler immer wieder zweite und dritte Wurfchancen.
Auch die Bewegung ohne Ball funktionierte hervorragend. So gelang es den Spielern der Heimmannschaft immer wieder, sich in vorteilhaften Positionen ohne Gegenspieler wieder zu finden. Oftmals fand der Ballführende auch eine Möglichkeit diese Spieler anzuspielen, so dass sie eine gute Abschlussmöglichkeit erhielten.

In diesem ersten Viertel fand die gegnerische Mannschaft keine Möglichkeit die gemeinschaftliche Spielweise zu stoppen.

Mit dem zweiten Viertel schaffte es die Gastmannschaft das Spiel der Boeler zu unterbrechen. In diesem Viertel fand ein Spiel auf Augenhöhe statt. Während die Heimmannschaft nun leider nicht immer alle Chancen erfolgreich nutzen konnte, gelang es den Gästen immer wieder durch die Verteidigung der Boeler zu schlüpfen.

Nach der Halbzeitpause startete die Heimmannschaft erneut hoch konzentriert. Sie war sogar in der Lage, die Intensität sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung zu erhöhen. Durch die konsequente Verteidigung gelang es den Spielern immer wieder Pässe abzufangen und in erfolgreiche Angriffe umzuwandeln. Auch die Verteidigung funktionierte nun geschlossen. Wann immer ein Spieler Hilfe benötigte, so war auch schon ein Mitspieler wieder zur Stelle.

Auch im vierten Viertel war die Heimmannschaft in der Lage, ihr Spiel fortzusetzen. Zu allem Überfluss schaffte es das Team nun auch ein Feuerwerk loszulassen: Sämtliche Würfe fanden nun ihr Ziel. Damit schaffen sie es, die bisherige Leistung noch zu übertreffen.

Die Gastgeber zeichneten sich durch ein konsequentes Basketballspiel aus. Jeder eingesetzte Spieler konnte auf dem Feld überzeugen. Die Mitspieler ohne Ball schafften es immer wieder, sich von ihren Gegenspielern zu lösen, um sich hervorragend in das Spiel einzufügen. Diese Spieler bekamen auch oft genug den Ball, um dann erfolgreich abschließen zu können.

Durch dieses wunderbare miteinander wurden immer die besten Abschlussmöglichkeiten ausgespielt. Diese konnten meistens auch erfolgreich genutzt werden. Hinzu kommt, dass jeder Spieler der Boeler U12 ausreichend Einsatzzeit bekamen. Egal welche Spieler auf das Feld geschickt wurden, ein Bruch im Spielfluss kam nicht zu Stande.

„Diese tolle Saison, in der jeder einzelne Spieler hervorragende Fortschritte gemacht hat, fand ihren Höhepunkt in diesen Spiel. All das woran wir in den letzten Monaten so hart gearbeitet hatten konnte erfolgreich umgesetzt werden. Dieses Spiel war mit Abstand das Beste was wir (diese Mannschaft) bisher gezeigt haben. Insbesondere haben es die Spieler geschafft permanent auf das Spielgeschehen fokussiert zu bleiben. Die Lautstärke in der Halle hat sie praktisch gar nicht interessiert. Jeder einzelne Spieler heute einen hervorragenden Job gemacht – die Spieler haben ihr Spiel durchgezogen. Von Anfang bis Ende haben wir heute alles richtig gemacht. Ich bin unglaublich stolz darauf, was jeder einzelne Spieler in diesem Spiel und aber auch in dieser Saison geschafft hat.“ so der Trainer nach diesem Spiel. „Ein großartiger Abschluss dieser Saison“

Mit diesem Ergebnis hatte niemand vorher gerechnet. Auch bei der „Pizza-Party“ im Anschluss an das Spiel konnten es noch nicht alle glauben. Der Erfolg allerdings wurde von allen Spielern auf der Feier großartig umjubelt.

Ein besonderer Dank gilt an unsere Stimmungskanonen Nicklas, Johannes und Thorben, welche unermüdlich an den Trommeln standen, um die Mannschaft zu unterstützen das Publikum zum anfeuern animierten. Ein großes Lob geht an die unermüdlich kämpfenden Spieler und Spielerinnen des SV70, die nie den Kopf hängen ließen, egal was passierte.

Es spielten: Fabio, Noah, Nils, Jannis Kamp, Adrian, Julian, Anton, Justus, Lennart, Thomas, Henrik, Jannik

PostHeaderIcon U12-2: Geschlossene Mannschaftsleistung

SG Ruhrbaskets – BBK U12-2 (49:63)

Bereits am Donnerstag ging es am frühen Abend nach Witten. Sehr gelassen starteten die Gäste in das Spiel. Die Gelassenheit wandelte sich allerdings in Unkonzentriertheit. Dies wussten die Gastgeber zu nutzen und erarbeiteten sich einen größeren Vorsprung.

Die Boeler U12-fand ihre Konzentration Mitte des ersten Viertels wieder und begann ihr gewohntes Spiel. Mit individueller Klasse und gemeinsamen Spiel schafften es die jungen Boeler über die restlichen Viertel eine gute Leistung abzuliefern.

Es wurden hervorragende Abschlussmöglichkeiten erspielt, jeder Spieler erhielt die Möglichkeiten erfolgreich abzuschließen.

Auch im 1-1 gelangen den Boeler Spielern teilweise große Abschlüsse. Auch de Verteidigung arbeitete ab dem 2. Viertel wieder zuverlässig. So gelang es den Gästen viele Ballgewinne zu erzielen. Diese wurden oftmals für erfolgreiche Schnellangriffe genutzt.

Es spielten: Fabio, Noah, Nils, Jannik, Robin, Julian, Anton, Justus, Jannis Kempa, Bilal, Henrik

PostHeaderIcon U12-2: Hartes Los

SV Hagen Haspe – BBK U12-2 (63:62)

Am heutigen Nachmittag traf die U12-2 von Boele-Kabel auf die Mannschaft aus Haspe. Von Beginn an erwarteten alle Beteiligten ein sehr intensives Basketballspiel von beiden Seiten.

Zu Beginn erwischten die Gastgeber einen hervorragenden Start, dann allerdings fanden die Gäste ihr Spiel. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen.

Die Boeler U12 zeigte ein sehr konzentriertes intensives Basketballspiel über die gesamte Spieldauer. Es gelang den Gastgebern das Spiel in der letzten Minute auszugleichen, sodass das Spiel in die Verlängerung ging.

Auch in der Verlängerung gelang es keinem Team sich dauerhaft einen Vorsprung zu erkämpfen. Es folgte wortwörtlich ein Schlagabtausch zwischen beiden Teams.
In den letzen Sekunden des Spiels gelang den Gastgebern aus Haspe der letzte erfolgreiche Treffer des Spiels.

In diesem Spiel haben beide Mannschaften all ihre Fähigkeiten beweisen können. Die Hasper U12 hatte in diesem Spiel ein Quäntchen mehr Glück und entschieden das Spiel für sich.

„Wir rechnen es unserer Mannschaft hoch an, wie sie sich angesichts der Umstände geschlagen hat – zum einen waren wir verletzungsbedingt nicht vollständig und zum anderen erwarteten uns lautstarke Zuschauer der Gastgeber“, so die Trainer, „Wir haben alles als Team richtig gemacht; Am Ende hatten wir [Trainer und Mannschaft] die Fäden nicht mehr in der Hand – Das unserer Mannschaft zu erklären, ist wirklich schwierig. Insbesondere nach so einem hitzigen Spiel“

Es spielten:

Adrian, Anton, Can, Jannik, Jannis Kamp, Justus, Lennart, Lukas, Nils, Noah, Thorben